The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wer hat eigentlich wann und wie das Universum erschaffen???!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Göttinnen und Götter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nachtrabe
Gast





BeitragVerfasst am: 25.04.2006, 08:10    Titel: Antworten mit Zitat

Na, dann will ich mal nicht nur meckern, sondern auch antworten. Da hast du wirklich Recht, Phirun.
Meiner Meinung nach kann dir kein Mensch diese Frage beantworten - denn das ist keine Frage, die eine Antwort verlangt, sondern sie ist nur dazu da, ständig neue Fragen aufzuwerfen. Was aber kein Grund ist sie nicht zu stellen - ganz im Gegenteil, sie MUSS gestellt werden.
Ich glaube, dass unsere Vorstellungskraft nicht ausreicht, um überhaupt zu erfassen, was das Universum ist. Wie mittelprächtig wir hirnmäßig ausgestattet sind, kann man schon daran erkennen, dass wir uns gerade einmal drei Dimensionen vorstellen können (mit viel Glück kommt noch eine vierte hinzu, die Zeit). Das war es dann aber schon. Und aus diesem Mangel heraus bleibt für uns schon unvorstellbar, dass das Universum (das Teil eines multidimensionalen Multiversums ist, das wiederum Teil von etwas noch Unvorstellbarerem ist usw.) unendlich ist.
Dementsprechend würde ich dir vorschlagen, nimm dir ein Leben lang für die Beantwortung dieser Frage Zeit, stelle sie immer wieder, gehe an die Grenzen dessen, was du dir vorstellen kannst und dann darüber hinaus.


Zuletzt bearbeitet von Nachtrabe am 26.04.2006, 06:38, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Diana-Luna
Gast





BeitragVerfasst am: 25.04.2006, 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab jetzt mal was gelesen: Wissenschaftler wollen ein noch älteres Universum als das unsere entdeckt haben.

? ? ? ? ? ? ...gehts euch jetzt genauso wie mir?
Nach oben
Dream Wolf
Gast





BeitragVerfasst am: 25.04.2006, 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallöchen,
stimt ist mir gerade beim noch mal duch lesn aufgefllen, Sorry, tut mir leid. Überrascht Das "meker" solte auch nicht so blöde rüberkommen. Also noch mal schuldigung. Und mal ganz ehrlch ich glaube auch, dass die Antwort zu groß und zu schwehr ist, als das wir sie verstehen können.
Und Wildkatze danke für deine schöne Antwort. Gefelt mir. Smilie
Son Wolk
die endschuldigende
Nach oben
HemNetjeru
Gast





BeitragVerfasst am: 10.03.2007, 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

Wie Luzifer schon schrieb hat jeder eine andere Vorstellung von der Entstehung der Welt, es ist einfach der Versuch etwas unerklärliches zu Erklären, und eine Allgemein gültige Antwort wird man kaum finden weil dazu die Meinungen und Kulturen zu weit auseinandergehen und außerdem war von uns keiner Dabei, zumindest erinnert sich keiner daran Winken

Aber Spielt es wirrklich eine Rolle ob man das Universum nun aus Leichenteilen zusammengebaut hat, ob es ein Gott oder mehrere Gottheiten waren, ob die Große Göttin die Welt geboren hat oder ob es der Urknall war? Was zählt ist doch das wir jetzt und hier auf diesem Planeten Leben dürfen um uns weiter zu Entwickeln und einfach zu Leben. MEine Meinung.

lg
Hem, der einfach nur hier sein Leben Lebt Sehr glücklich
Nach oben
Darkraven
Gast





BeitragVerfasst am: 07.07.2007, 00:49    Titel: Antworten mit Zitat

Das Universum hat sich selber erschaffen; als Antimaterie auf Materie traf und umgekehrt. Dies leitete den Urknall ein! Nach dem Urknall bildeten sich die Planeten und Gestirne!
Nach oben
Dream Wolf
Gast





BeitragVerfasst am: 20.09.2007, 21:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hi ihrs,
ich weiß ich hab schon ewig nichts mehr geschrieben, hatte da son paaaaaaaaaaaaaaaaaar auseinandersetzungen mit meiner Alten.

Ich glaube langsam mein Gehirn ist einfach zu klein für all die Antworten nach denen ich frage aber ich bin dan doch einfach zu neugierig.

Wenn das UniVersum unendlich ist, frage ich mich WIE kann man etwas erschaffen das nicht endet???

Es gibt viele Dinge über die ich mia Gedanken mache und die meisten denen ich meine Fragen stelle halten mich für völlig irre.

Ich denke, dass unser dasein aus Lügen besteht und die größte Lüge ist die der Hoffnung, doch hätten wir keine Höffnung würden wir aufhören weiter zu gehen, wir würden stehen bleiben und uns nicht mehr rüren, villeicht weil wir keinen Sinn mehr darin sehen was wir tun...
Ich denke oft darüber nach welchen Sinn unser darsein hat doch je öffter ich das tuhe desto klarer wird mir, dass ich es wohl nie erfahren werde. Vielleicht ist es so weil der Grund vielzu tief liegt, vielzu groß ist als das wir ihn jemals begreifen könnten, oder weil die Wahrheit... ein solches Ausmaß besitzt oder so genial ist das es jeden Menschen verrükt machen würde, würde er auch nur einen Teil davon verstehen.

Wie die Gaschichte der Unendlichkeit. Jeder Mensch kann sich einen Zeitraum vorstellen, doch mag dieser Zeitraum auch noch so groß sein, ich denke es gibt niemanden der sich etwas vorstellen kann das unendlich ist... das einfach kein Ende besitzt...
Ebenso wie ich der meinung bin das etwas das nie Endet auch nie angefangen haben kann...
Meine Meinung wird warscheinlich vielen von euch nicht gefallen und ich glaube das es wohl kaum jemanden gibt der sie teilt aber ich bin der Meinung das es nur eine einzige sache gibt die Unendlich ist: Die Zeit
Ich weiß jetzt werden sich viele denken hä wieso eine Minute fängt an und endet was ist den da Unendlich, aber nein das meine ich nicht, die Zeit gab es schon immer auch wenn sie nicht gezält werden konnte und die Zeit wird auch nie enden, sie wird immer weiter bestehen, auch wenn es niemanden mehr gibt der nach ihr lebt, denn das tun wir doch alle.

Und hir meine nächste mega dämliche Frage: Was ist Zeit :?: :?: :?:

g.z.: die die gern ALLES wüsste
Nach oben
Pan
Gast





BeitragVerfasst am: 21.09.2007, 07:56    Titel: Antworten mit Zitat

Unsere persönliche, individuelle Meinung? An alle Licht und Liebe-Hasser: bitte nicht weiter lesen Sehr glücklich

1.Phase
Die kleine Urseele bestand immer schon, jenseits von Zeit und Raum, Materie und Energie. Nicht erschaffen und nicht zerstörbar ewig existiert die Urseele. Diese Urseele kannte nur einen einzigen Gedanken und ein einziges Gefühl: Liebe.

2. Phase
Damit die Liebe der Urseele weiter wachsen konnte, teilte sie sich auf in viele Einzelseelen, die sich alle gegenseitig und auch selbst lieben konnten. Aus einer einzigen "Urliebe" wurden unendliche Lieben.

Allerdings sind alle Seelen gleich, denn sie sind nur Kopien der Urseele. Damit die Liebe der Seelen noch weiter wachsen kann, wollten die Seelen unterschiedlich sein, damit die unendlich vielen Lieben, die sie fühlten, auch unterschiedlich sein konnten. So wie aus einer Seele viele wurden, sollte auch aus der einen Liebe viele werden.

3. Phase
Damit die Seelen unterschiedlich sein konnten, erfanden sie den "Traum" von Raum und Materie, Energie und linearer Zeit. Indem eine ewige, unsterbliche Seele in diesen "Traum" eintauchte, löste sie sich von den anderen Seelen und machte eine einzigartige, individuelle Erfahrung.

4. Phase
Die Seelen entwickelten Individualität, jede Seele war nun anders und jede Seele konnte eine jede andere Seele nun auf andere Art lieben. Und so geht es immer weiter fort, mit jeder neuen Seele, die den Traum des Lebens betritt entsteht ein neues Individuum, das auf seine eigene, einzigartige Art und Weise lieben und geliebt werden kann.

5. Phase
Aus der einen Seele wurden viele gleiche Seelen. Aus vielen gleichen Seelen wurden viele verschiedene Seelen. Wie ein Flickenteppich voller Individuen im Meer der Liebe. Da aber jede Seele ewig und unendlich ist, "träumt" sie nicth nur einmal den Traum des Lebens sondern verschiedene Male, wodurch sie sich immer wieder verändert, so dass der "Flickenteppich" der Liebe nicht nur immer weiter wächst, sondern im stetigen Wandel ist und mit jedem Wandel kommen neue Formen von Lieben und Geliebt werden dazu.

Konsequenzen:
Der Sinn des Lebens ist es, zu lieben und zu akzeptieren, geliebt zu werden.
Jede Seele ist durch das Urmeer der Liebe mit jeder anderen Seele in Liebe verbunden.
Jede Seele hat Teil an der Schöpfungskraft, die das Universum schafft. Jede Seele hat dieses Universum geschaffen und schafft es noch weiter. Ob durch Magie, Macht, Kultur, Kommunikation, Arbeit, Kraft, o.a. spielt keine Rolle. Jede Seele hat dieses Universum mit erschaffen, um darin seine eigene, einzigartige Form der Liebe zu kultivieren, um das Meer der Liebe immer weiter zu bereichern.
__________

Obwohl das durchaus meine ehrliche, eigene Meinung ist, ist es selbst mir in der Ausformulierung oft zu sülzig und suckersüß, deswegen entschuldige ich mich an dieser Stelle dafür Sehr glücklich
Nach oben
Nachtrabe
Gast





BeitragVerfasst am: 21.09.2007, 07:58    Titel: Antworten mit Zitat

Dream Wolf hat Folgendes geschrieben:
Ich denke, dass unser dasein aus Lügen besteht und die größte Lüge ist die der Hoffnung,

Für mich ist die Hoffnung eine der größten Wahrheiten.
Dream Wolf hat Folgendes geschrieben:
Und hir meine nächste mega dämliche Frage: Was ist Zeit :?: :?: :?:

g.z.: die die gern ALLES wüsste

Warum hältst du deine Fragen für mega dämlich? Die Frage nach der Zeit ist ziemlich gut und vor allen Dingen berechtigt.
Für mich ist Zeit eine Illusion.
Wenn du Lust hast, dann lies mal diesen Artikel:
:arrow: Die Illusion der Zeit
Nach oben
Pan
Gast





BeitragVerfasst am: 21.09.2007, 08:45    Titel: Antworten mit Zitat

Dream Wolf hat Folgendes geschrieben:

Und hir meine nächste mega dämliche Frage: Was ist Zeit :?: :?: :?:


Aus Nachtrabes Link gibt es einen schönen Satz, der die Frage umgekehrt beantwortet:

Zitat:
"Ein Universum, in dem sich absolut nichts veränderte (einschließlich der Gedanken der in ihm existierenden bewussten Wesen), wäre ein zeitloses Universum", bemerkte schon der Philosoph John McTaggart zu Anfang des letzten Jahrhunderts.


Das bedeutet, dass "Zeit" ein Maßstab für Veränderung ist.
Nach oben
Dream Wolf
Gast





BeitragVerfasst am: 21.09.2007, 14:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hi ihrs,
also wenn ich dich so richtig verstanden hab Pan dann sind all unsere Seelen NUR Kopien??? Sorry für ne 15 Jährige is sowas irgendwie schwer vorstellbar.

Und meine Nächste Frage wäre denn dann, wenn wir alle aus Liebe erschaffen sind und alle leben um zu lieben oder/und geliebt zu werden wo bleibt dann die Dualität??? Wenn die Liebe einen so tiefen ursprung hat und der Hass ebenso groß sein MUSS woher kommt er dann???

Man stell ich komische Fragen.
Nach oben
Pan
Gast





BeitragVerfasst am: 21.09.2007, 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

@Dreamwolf:

Zu Kopien
Betrachte es so: alle Seelen sind gleich - zumindest im Ursprung. Oder besser gesagt: sie WAREN alle gleich, bis sie inkarnierten. Aber da es lineare Zeit nur innerhalb des Universums gibt, gab es nie gleiche Seelen und gibt sie trotzdem, denn sie waren immerschon und niemals unterschiedlich.

Zur Dualität
Dualität ist eine Form von liebe. Aber sie ist nicht die einzige Form, es gibt noch viele andere Formen von Liebe. Eine Mutter, die ihr eigenes Leben opfert, um das Leben ihrer Kinder zu retten, liebt ihre Kinde ebenfalls über alles. Es ist Liebe. Liebe ist nicht auf "Partnerschaft + Sex" beschränkt, Liebe gibt es in unendlich vielen Variationen und das macht unser Leben aus, die verschiedenen Formen von Liebe zu erfahren, zu erleben und neue zu entdecken.

Zu Hass
Auch der Hass ist eine Form von Liebe, bzw. hat viel mit Liebe zu tun, aber das wurde bereits in einem anderem Topic erläutert.

Ich möchte nochmal betonen, dass das nur meine persönliche Meinung ist, die ich mir zusammen gebastelt habe ^^
Nach oben
Dream Wolf
Gast





BeitragVerfasst am: 21.09.2007, 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Pan,

also da ich doofi es nirgendwo gefunden habe würde ich DICH BITTEN mir das mit dem Hass nochmal zu erklären. Wie gesagt is nur ne bitte musst nich wenn du nich willst.

Keine ahnung warum aber ich hab das gefühl ich mach momentan ne sau komisch Phase durch: ich zweifel an allem, ich hinterfrage alles, und eigendlich sehe ich in meinem Leben auch garkeinen Sinn mehr, aber das gehört hir denk ich ma nich hin.
Nach oben
Pan
Gast





BeitragVerfasst am: 22.09.2007, 07:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hier das Thema zur Monatsdiskussion September "Liebe und Hass":

http://www.hexengemeinde.de/viewtopic.php?t=17128

Hier das Thema zum Hinterfragen:

http://www.hexengemeinde.de/viewtopic.php?t=17215
Nach oben
Dream Wolf
Gast





BeitragVerfasst am: 22.09.2007, 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,

So denn bedanke ich mich mal bei dia Pan zumindest die Monatsdiskusin hab ich sehr gerne durchgelesen. Ich habe zwar irgendwie noch keine eigene meinung dazu aber was nicht ist kann ja noch werden^^

Momentan halte ich mich irgendwie mit der Frage auf: Wurden die Götter erschaffen als das Universum entschtand, haben die Götter das Universum geschaffen und waren einfach schon immer da, oder ist das Universum einfach entstanden und wir haben die Götter geschaffen... :?: :?: :?:
Nach oben
Pan
Gast





BeitragVerfasst am: 22.09.2007, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

DAS sind Fragen, die jeder für sich selber beantworten muss, da sie absolut in den Bereich des Religiösen gehen. Meiner Meinung nach ist alles drei wahr:

Die Götter mit Namen, Aussehen, Attributen, Festtagen, Tempeln, etc. werden erst durch Menschen erschaffen. Ihre Äußere Form kriegen sie von Menschen, deswegen sehen sie auch meist menschlich aus oder haben zumindest menschliche EIgenschaften.
-> Götter werden durch Menschen erschaffen.

Sofern Götter aber beseelte Wesen sind, deren Seele ihren Ursprung auch in der Urseele aller beseelten Lebewesen hat, existierten die Seelen der Götter schon vor Existenz des Universums, bzw. auch danach, da es in der Sphäre der Seelen keine lineare Zeit gibt.
-> Götter gab es schon vor Erschaffung des Universums.

Gleichzeitig gilt aber auch - nach meiner Auffassung - dass alle Seelen gemeinsam das Universum erschufen, also auch die Seelen er Götter. Ziel war es, Vielfalt zu entwickeln, damit die Liebe unendlich wachsen und unendliche Formen annehmen kann. Damit wurde mit dem Akt der Erschaffung überhaupt erst die Möglichkeit geschaffen, dass Götter existieren können und somit fallen Erschaffung des Universums und Möglichkeit der Göttlichkeit zusammen.
->Universum und Götter wurden gleichzeitig geschaffen.

Das ist eben das Schöne an Geisteswissenschaften, viele verschiedene, sich widersprechende Wahrheiten können gleichzeitig wahr sein. Die Naturwissenschaften haben da (noch) Probleme mit, aber ich vertraue auf die Quantenphysik, dass auch die das noch lernen Winken
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Göttinnen und Götter Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von