The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kind schützen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Magische Fragen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tornado
Gast





BeitragVerfasst am: 18.09.2014, 09:04    Titel: Kind schützen Antworten mit Zitat

Guten morgen zusammen,

nach langer Abstinenz hat es mich mal wieder hierher verschlagen.. Smilie

Nun habe ich auch gleich eine Frage an Euch - mein Sohn bekommt von seinem Vater enormen Druck und wird von ihm niedergemacht wegen der Schule und den Noten (die nach dem Schulwechsel von Grundschule auf Gymnasium erstmal abgesackt sind).

Da es sich hier um eine Lernaufgabe meines Kindes mit seinem Vater handelt habe ich nur wenige Möglichkeiten, ihm zu helfen. Die einzige ist, dafür zu sorgen, dass der Kindsvater mehr Geduld, Verständnis und Gelassenheit mit ihm an den Tag legt.

Meine Idee war nun folgende - Gespräche bringen leider nichts, er ist beratungsresistent. Ich will eine Kerze preparieren mit Domination Öl von Anna Riva und ihm eine ganz klare Ansage machen mit dem Ziel, dass er die freie Wahl hat. Es geht hier um den seelischen Zustand des Kindes der sonst auf Dauer leidet. Ich bin bei der ersten Runde immer noch nett Sehr glücklich aber ich werde auch ganz klar sagen, dass bei Zuwiderhandlungen zu Lasten des Kindes ich Hilfe von oben anfordern werde. Da ich mich hier in einem Grenzbereich bewege, ist es mir wichtig "sauber" zu bleiben und möglichst weiss/grau zu arbeiten.

Was meint ihr? Habt ihr evtl noch andere Ideen?

Handeln muss ich, und es kann nur über diese geistige/seelische/magische Ebene gehen.

Liebe Grüße
Eure Tornado
Nach oben
Amitiel
Gast





BeitragVerfasst am: 18.09.2014, 10:25    Titel: Antworten mit Zitat

Was den magischen Teil betrifft, weiß ich nicht… da es Dein Thema ist, ist es sicher am besten von Dir gestaltet.

Ich frage mich nur, ob es wirklich Dein Thema ist. Am Ende ist es ja Dein Sohn, der jetzt offenbar so um die 12 Jahre herum alt ist, der mit dem Papa klarkommen muß. Vielleicht wäre es also am besten, mit dem Kind gemeinsam etwas zur Stärkung des Selbstbewußtseins zu machen. Nicht gegen den Vater, sondern für das Kind sozusagen. Und natürlich vor allem immer wieder reden und dem Jungen zeigen, daß es im Leben nicht nur um Schulnoten geht, sondern um Integrität, Humor, Menschlichkeit und solche Dinge. Wie gesagt - nicht im Vergleich oder gegen den Papa gerichtet, sondern völlig von ihm unabhängig.
Nach oben
tornado
Gast





BeitragVerfasst am: 18.09.2014, 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Amitiel,

danke, dass Du so schnell geantwortet hast.

Du hast richtig erkannt, dass es das Lernthema meines Sohnes ist. Er wird sich aufgrund der Erfahrungen von ihm abwenden. Das weiß ich schon seit langer Zeit sicher. Daran werde und will ich auch nichts ändern. Aber ich kann ihm die Erfahrung etwas leichter machen. Durch Gespräche mit ihm über das Thema und den Beistand, den ich ihm leisten kann verbal und auch energetisch.
Aber ein Auraschutz oder ähnliches wird ihm nicht viel helfen. Das habe ich alles schon abgefragt..

Ich lasse mir das nochmal durch denk Kopf gehen - gerade der Selbstwert spielt eine große Rolle bei meinem Sohn.

Danke für Deine Anregungen!

Tornado
Nach oben
Windkind
Gast





BeitragVerfasst am: 18.09.2014, 11:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tornado,

alle guten Wünsche für deinen Sohn!

Zitat:
Handeln muss ich, und es kann nur über diese geistige/seelische/magische Ebene gehen.


Warum?

Herzliche Grüße!
Nach oben
tornado
Gast





BeitragVerfasst am: 18.09.2014, 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Windkind,

auf was bezieht sich das Warum? Auf mein Handeln oder die Ebene?

Ich habe jetzt schon mehrfach die Information erhalten, dass ich etwas tun muss. Durch Gespräche mit meinem Sohn aber auch durch Grenzen die ich beim Gegenüber stecken muss.

Mein Ex entzieht sich jetzt schon mehr und mehr der Kommunikation und da er mit meiner neuen Lebenssituation (bin glücklich wiederverheiratet) nicht umgehen kann, wird er das mein Kind spüren lassen.

Das das so ist, werde ich nicht ändern und das ist auch Teil seiner Lernaufgabe. Aber die Wucht möchte ich gerne nach unten schrauben..ich finde ich habe das Recht, die Seele meines Kindes zu schützen - nicht vor der Erfahrung an sich, aber vor der willentlich herbeigeführten Wucht der Verletzung. Enttäuschungen und Verletzungen gehören zum Leben - aber man muss das Kind nicht so niedermachen, dass er nie wieder auf die Beine kommt..

Ich weiß nicht, ob ihr das nachvollziehen könnt..oder ob ihr das einfach egoistisch findet...

LG Tornado
Nach oben
Silas
Gast





BeitragVerfasst am: 18.09.2014, 17:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ein schwieriges Thema, finde ich.

Wie viel hat dein Sohn denn überhaupt mit seinem Vater zu tun? Lebt er bei dir, besucht ihn aber manchmal? Oder wie verhält sich das? Wie denkt dein Sohn von seinem Vater, hat er einen (emotionalen) Bezug zu ihm?

Kurzum: Um zu Helfen oder Ratschläge zu geben finde ich es immer wichtig, zuerst einen besseren Einblick in die Situation zu bekommen.
Nach oben
Windkind
Gast





BeitragVerfasst am: 18.09.2014, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tornado,

das warum bezog sich in erster Linie auf das magische Handeln. Ich persönlich versuche inzwischen aus der Erfahrung heraus, solche Konflikte erst mal zwischenmenschlich zu lösen. Wenns dann nicht klappt, frage ich dann auf magischen Weg erst mal nach mehr Informationen. Meist genügt das dann. Wenn der Weg nicht offen ist, kann man immer noch einen Zauber anwenden.

Gut, dass du es nochmals genauer erklärt hast. Habe ich dich richtig verstanden, dass das Problem auch wesentlich mit dem Verhältnis zu deinem Exmann zusammenhängt und er versucht, es an dem Kind auszuagieren? Ich finde auch nicht, dass das Herumhacken auf einem Kind eine Lernaufgabe beider ist, und aus meiner - und nur meiner - Sicht heraus kann man ihm da auch ganz unmagisch Grenzen setzen. Wenn er einen Frust hat, dann soll er das doch bitteschön dir direkt sagen. Und du kannst ihm dann antworten. Dann fällt dein Kleiner als Blitzableiter weg. Ich persönlich finde nicht, dass das Ganze sein muss. Vielleicht braucht dein Kind auch als Lernerfahrung Eltern, die ehrlich miteinander umgehen.

Zusätzlich finde ich Amitiels Vorschlag auch sehr gut, denn dein Sohn wird immer wieder in Situationen kommen, in denen er unter Leistungsdruck gerät, und es ist gut, wenn er dann einen Weg findet, vernünftig damit umzugehen.

Ist nur meine persönliche Meinung und, wie Silas richtig gesagt hat, ist es schwierig, so etwas aus der Ferne ohne nähere Informationen zu beurteilen.

Ich bin mir sicher, so oder so wirst du als Mutter schon wissen, wie du das am besten regelst. Viel Glück Sonne
Nach oben
Stormeagle
Gast





BeitragVerfasst am: 18.09.2014, 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Tornadochen, schön dich mal wieder hier zu sehen Winken

Für mich ist das Thema, was Du anschneidest ein scharfes, zweischneidiges Schwert. Wenn ich mir den Text von Dir so durchlese, brennt in mir der Psychologe wieder durch, aber auch der Drache, der die Stimme meiner Vernunft ist.

Was ich schreibe, spiegelt meine persönliche Meinung zu dem Ganzen, aber auch aus psychologischer und meiner Hexen Sicht. Daher bitte nicht blöse sein...

Grundsätzlich: Ich halte es für falsch, auch wenn Du gute Absichten damit hegst, im freien Willen und Handeln deines Ex-Mannes zu pfuschen. So etwas nennt man schlicht und ergreifend Manipulation. Das halte ich für extrem gefährlich, denn das kann sich auch anderweitig zurückschleudern. Eine Ansage mit Anna Rivas Öl und Kerzen ( Kerzenmagie ) ist wirklich ein Eingriff in die Persönlichkeit eines Menschen und das halte ich aus magischer Sicht für ein absolutes NOGO. Geht garnicht.

Aus psychologischer Sicht muss ich Dir leider sagen, dass das Problem nicht Dich und deinen Ex ( nicht direkt ) sondern deinen Sohn und deinen Ex betrifft. Er ist jetzt in einem Alter, in dem er selbst lernen muss Konflikte zu bewältigen. Du kannst Dich nicht immer zwischen die Beiden werfen. Damit wird es nicht besser. Sollte dein Sohn sich zunächst entschließen den Kontakt zu deinem Ex bzw. zu seinem Vater zu meiden, kann das für eine Beziehung zwischen den beiden unter Umständen sogar hilfreich sein, wenn die zwei sich eine Zeitlang nicht sehen und ein wenig Abstand haben. Allerdings muss das Dein Sohn alleine entscheiden. Dein Sohn wird keine seelischen Folgen davon tragen, sofern Du deinen Sohn einfach mal nimmst und mit ihm darüber sprichst, also ihm die Möglichkeiten aufzeigst, die er hat. Sein Vater scheint, wenn ich das richtig gelesen habe, ein chronischer Nörgler zu sein, dem nichts passt, was euer Kind macht. Aber überlege Dir auch auf der anderen Seite, warum das so ist.

Ich gehe mal stark davon aus, dass dein Ex an eurem ( dem eures Sohnes und Dir ) Leben garnicht Teil hat. Das heisst, er bekommt alles nur bruchstückhaft mit. Aus deinen Worten entnehme ich, dass Du ihn garnicht als vollwertigen Vater ansiehst, sonst würdest Du ihn nicht als Kindsvater ( = Erzeuger und nicht mehr ) betitteln. Auch hier sollte sich eure Beziehung etwas ändern und ihr beide müsst an einem Strang ziehen, denn ich kann mir gut vorstellen, dass es für euren Sohn nicht einfach ist zu sehen, dass die Eltern getrennt sind. Bitte durchleuchte mal die Sache aus einem Winkel, der Dich nicht emotional an die Geschichte bindet und versuche ein Bild aus der Sicht einer dritten Person zu bekommen. Vielleicht fällt Dir dann noch etwas ein, wie ihr eure Beziehung verbessern könnt und somit auch das Verhältnis zwischen Vater und Sohn.

Dass es nicht einfach ist, weiß ich nur zu gut. Zum einen bin ich auch bei meiner Mutter aufgewachsen und meinen Vater hab ich nur dann und wann gesehen, zum anderen bin ich selbst alleinerziehender Vater und sehe die Geschichte auch aus einer ähnlichen Perspektive, nur umgekehrt. Versuche mal die ganze Geschichte mal objektiv und unbefangen statt subjektiv und befangen zu sehen. Ich wette Du wirst es aus einem anderen Blickwinkel sehen und eher verstehen was ich meine.

LG
Stormy
Nach oben
tornado
Gast





BeitragVerfasst am: 19.09.2014, 08:27    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,

ganz schön was los hier Sehr glücklich

Um die Sache zu vereinfachen nenne ich meinen Sohn mal N.
Ich habe das Thema ja gepostet um mal eine andere Sicht der Dinge zu erhalten, insofern hab ich überhaupt kein Problem, wenn ihr hier offen und deutlich Eure Meinung sagt. Ich bin nicht ganz objektiv, ich bin ja Betroffene.. Mit den Augen rollen

Zuerst wollte Euch nochmal ein paar Hintergründe liefern - N. pendelt wöchentlich zwischen mir und seinem Vater. Das machen wir jetzt schon seit 4 Jahren und ich persönlich war nie ein Freund von dieser Pendelei, trage es aber mit da ich denke, so kann N. seinen Vater nicht nur als Spaßpapa erleben sondern auch im Alltag. Außerdem - und das muss man ganz klar sagen - verschafft es mir und meinem Partner auch Freiräume. Die nutze ich wiederum sehr gerne für meine/unsere Bedürfnisse. N. sagte letztens, die Wechselei gehe ihm langsam auf die Nerven. Auch darüber haben wir schon gesprochen..aber solange er sich nicht traut, seinem Vater das ins Gesicht zu sagen, habe ich keine Chance eine Veränderung einzuleiten (über Anwalt, Jugendamt etc.) Die Regelung wurde vor Gericht festgelegt, nur mal zur Info.

Wie er seinen Vater sieht - gute Frage! In Gesprächen hat er mir gesagt, dass er Angst vor ihm hat. Er ist cholerisch und haut einfach verbal drauf wenn er keine Lösung für ein Problem hat. Er reagiert total überzogen, das weiß ich von N., denn so hat er es mir geschildert und so hat er sich auch in unserer Ehe verhalten. Das führte unter anderem dazu, dass ich ihn verlassen habe. Damit kommt er bis heute nicht klar, obwohl er selbst wieder Frau und Kinder hat.

Meiner Einschätzung nach ist er einfach total unzufrieden mit seinem Leben - es ist halt nicht so gelaufen wie geplant. Momentan hat er auf der Arbeit Stress und zuhause auch. Das weiß ich, bekomme es ja N. erzählt. Habe darüber auch mit geredet und er meinte nur "die packen das nicht mehr die 2"...die Trennung steht quasi vor der Tür, was natürlich den Frustfaktor bei meinem Ex erhöht. Ventil ist dann N., der die volle Breitseite abbekommt.

In den vergangenen Tagen habe ich mir immer wieder die Frage gestellt, wie ich N. unterstützen kann. Beim Kartenlegen tauchten immer wieder Gespräche auf und auch immer wieder die Magie, aber auch die Warnung "sauber" zu bleiben. Da liegt ja auch mein Dilemma. Wenn ich könnte, würde ich einfach den Holzhammer auspacken und meinem Ex eins überbraten... Monster Aber ich bin ja ein bisschen zivilisiert und überlege halt lieber nochmal..es würde ja auch langfristig nichts nutzen, sondern nur solange der Krankenhausaufenthalt halt dauert..*lach*

Als Mutter muß ich meinem Kind helfen, als Hexe wäge ich ab, wie weit ich gehen kann. Oder besser gesagt, welchen Weg ich wähle, damit ich im Licht bleiben kann. Heute morgen beim Frühstück kam mir dann die Idee, ob ich nicht mal mit N. reden sollte. Er kann seit frühester Kindheit Reiki, und er kann (wie ich) unglaublich gut visualieren und manifestieren. Vielleicht ist das der Weg, das Kind auf seine Fähigkeiten aufmerksam zu machen und ihn dazu zu bringen, sie für sich zu nutzen. Ein Beispiel: eine geführte Meditation in der er seinem Vater mal sagt, was ihm nicht passt und ihm mal den Spiegel vor Augen hält. Letztes Jahr hat er sich den Arm gebrochen. Als wir mit ihm nach Hause fuhren meinte er nur, ach naja, das hätte ja nict sein müssen mit dem Arm..aber die soundso aus seiner Klasse wäre 3 Wochen in Kur gefahren, und da hätte er sich so gedacht, och so ne Auszeit hätte ich jetzt auch gerne mal..Geschockt Mir ist es wie Schuppen aus den Haaren gefallen und ich sagte zu ihm, er solle in Zukunft GUT überlegen was er sich denn da so wünscht...

N. leidet eigentlich an meiner Stelle...da sein Vater mir ja nichts mehr anhaben kann, hackt er jetzt stattdessen jetzt auf ihm herum. Kam mir gerade so in den Kopf...Ich habe N. schon oft gesagt, dass er seinen Vater eigentlich in der Hand hat - und er den Spieß einfach nur umdrehen muss. Das schlimmste für meinen Ex wäre, wenn N. sagen würde, ich pack meine Koffer und geh Du kannst mich mal. Dann müßte er nämlich auch wieder Unterhalt an mich zahlen und das ist für ihn ein absolutes NOGO, da er immer wieder versucht mit Geld streitig zu machen. Aber N. bekommt einfach nicht den Mund auf..das treibt mich zur Verzweiflung!!!!

Es ist richtig, dass N. lernt mit Stresssituationen umzugehen - jetzt auf dem Gymnasium und mit G8 vor Augen UND als Leistungssportler sowieso..das ist auch ein Teil seiner Lernaufgabe aber da kann ich mit Verständnis, Geduld und Gelassenheit bei ihm denke ich viel erreichen. Da gefällt mir das was Du gesagt hast Amitiel sehr gut , nämlich dass es nicht nur um gute Noten geht sondern um Integrität, Humor, Menschlichkeit und solche Dinge. Wenn er das versteht, dann wird er sich auch nicht so unter Druck setzen und auch nicht setzen lassen.

Also ich bleibe dran an dem Thema..nächsten Mi kommt er wieder zu mir und dann werde ich erstmal das Gespräch mit ihm suchen...

An dieser Stelle DANKE für Eure Anmerkungen zu dem Thema..und wenn ihr noch bessere Ideen habt..dann tut Euch keinen Zwang an..

Eure Tornado
Nach oben
Silas
Gast





BeitragVerfasst am: 19.09.2014, 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

Also wenn dein Sohn schon den Eindruck hat, eine Auszeit haben zu müssen, finde ich das bedenklich.Vielleicht ist es wirklich das Beste, an N.'s Selbstbewußtsein zu arbeiten damit er seinem Vater die Meinung sagt.

Die geführte Meditation halte ich für eine gute Idee.Zur Unterstützung könntest du ihm ein rotes Beutelchen mit einem Karneol und Kräutern für mehr Mut füllen, das er bei sich trägt wenn er bei seinem Vater ist.

Vielleicht würde es ihm ja auch Spaß machen, eine Reise zu versuchen in der er sein Krafttier trifft.Wenn er es gefunden hat, könnte es ihn ja bei seinen Besuchen beim Vater unterstützen und ihm Kraft geben.
Nach oben
tornado
Gast





BeitragVerfasst am: 19.09.2014, 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Silas,

vielen Dank - das ist der Grund, warum ich auch hellhörig geworden bin. Er sagt sowas ja nicht ohne Hintergedanken... Cool

Das mit dem Säckchen finde ich super...Wenn Du mir bei Gelegenheit noch einen Tipp zu den Kräutern geben kannst wär ich sehr dankbar. Einen Karneol hab ich zuhause..

Das mit dem Krafttier hab ich auch überlegt...aber gut, dass Du auch die Idee hattest...

Ich denke, das wird der richtige Weg sein, es fühlt sich auf jeden Fall besser an für mich...

Liebe Grüße
Tornado
Nach oben
Silas
Gast





BeitragVerfasst am: 19.09.2014, 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Was das Säckchen angeht, ist in meinem eigenen Drachenblut, schwarzer Pfeffer, Thymian Anis, Piment, Tonka, Braunelle und Moschus (natürlich kein echter) enthalten.Ich habe die Mischung auch zusätzlich mit Patchouliöl beträufelt.
Nach oben
tornado
Gast





BeitragVerfasst am: 22.09.2014, 06:57    Titel: Antworten mit Zitat

Guten morgen,

am vergangenen WE hatte ich nun genügend Zeit, um mir nochmal alles durch den Kopf gehen zu lassen...ich habe schon mal auf der mentalen Ebene Kontakt zu meinem Kind aufgenommen und mit ihm geredet. Ausserdem habe ich ein duschgel gemixt Cool , das folgende Öle enthält: amber, spearmint, drachenblutpulver, eisenkraut, patchouli. Das kann N. Unauffaellig benutzen auch wenn er bei seinem Vater ist. Mit dem säckchen muss ich mal schauen..vielleicht kann ich im Ranzen ein Geheimfach finden, an dem er es aufbewahren kann..

Auf jeden Fall vielen Dank für Eure Tipps - ich halte Euch auf dem Laufenden. Diese Woche kommt er zur mir. mal sehen, wie er so drauf ist und ob ich die Gelegenheit finde, mit ihm mal ueber seine Talente zu reden..

Euch allen eine schöne Woche und bis bald,
Tornado
Nach oben
Silas
Gast





BeitragVerfasst am: 22.09.2014, 10:21    Titel: Antworten mit Zitat

Viel Erfolg/Glück Winken
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Magische Fragen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von