The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

gesunde Abnehmtipps
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Zu den gekreuzten Besen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Victoria
Gast





BeitragVerfasst am: 18.11.2012, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hm, jetzt wo du's sagst, Amitiel, erinnere ich mich da mal was gelesen zu haben... Muss ich noch mal nachschauen. Ich bilde mir ein, das war in diesem Buch, in dem er für komplett vegane Ernährung eintritt, oder?
Nach oben
Amitiel
Gast





BeitragVerfasst am: 18.11.2012, 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, mag sein. Mir hat das nur meine Mutter zitiert, die eher auf Bücher als auf ihren Körper hört und ein Fan von Dahlke ist. Smilie Ich selbst besitze nur ein Buch von ihm, das übers Fasten, und da steht es nicht drin.
Nach oben
Taria
Gast





BeitragVerfasst am: 23.03.2013, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

Feedback: Ich habe jetzt schon 1,6 Kilo seit meinem ersten Post abgenommen und deutlich an Umfang an den Oberschenkeln verloren.

Danke für eure hilfreichen Tipps Herz Herz Herz

Zusätzlich versuche ich mir anzugewöhnen, jeden Tag möglichst viel Wasser zu trinken (3-4 Liter am Tag), um zu entgiften.
Wobei ich gestehen muss, dass es mestens bei 2 Liter am Tag ins Stocken kommt und ich mich dann nur noch mit ungesüßtem Tee selbst zu animieren.
Nach oben
Stormeagle
Gast





BeitragVerfasst am: 23.03.2013, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

hmm.... ich bin kein sonderlicher Freund von Diäten muss ich gestehen.
Das erste was bei Diäten verschwindet ist das Wasser was sich im Gewebe ansammelt. Dann beginnt die Fettverbrennung aber... der Körper verheizt erst das, was er eingelagert hat. Beginnt man dann "normal" zu essen kommts doppelt drauf. Hab ich alles schon durch.

Daher hab ich es mir abgewöhnt Diäten zu machen. Ich esse normal und alles was ich will. Aber in maßen und nicht in Massen Sehr glücklich und 5 Mahlzeiten am Tag, dafür weniger. Und für den Hunger zwischendurch gibts nen Apfel oder ähnliches und so hab ich in 3 Jahren jetzt knapp 25 Kilo runter und ich halte sie derzeit. Es ist eine stagnation eingetreten, aber das ist hupe. Wenn ich so weiter mache werde ich schon auf mein Gewicht kommen, was ich mal hatte und wieder haben will Winken
Nach oben
Germand
Gast





BeitragVerfasst am: 11.05.2013, 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke ja, das der beste und "einfachste" Weg zum Abnehmen Sport ist. Ich mache zur Zeit High Intensity Intervall Training und habe den Eindruck, das es echt was bringt (und zeitsparend ist). Vor allem für die letzten Pölsterchen, die nicht verschwinden wollen oder wenn man einfach fitter aussehen will. Wenn man untrainiert ist, vorher vielleicht mit einem Arzt sprechen. Es gibt ganz viele Videos dazu bei youtube.
Zu der psychischen Komponente hilft mir eine Meditation aus dem Kundalini-Yoga, Sodarshan Chakra Kriya. Das ist eine Atem- und Mantra-Meditation. Videos auch bei youtube. Vielleicht hilft es ja jemandem.
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 12.05.2013, 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Meiner Ansicht nach ist der beste und einfachste Weg zum Abnehmen eine gesunder Ernährung mit regelmäßigen Mahlzeiten. ^^
Nach oben
Taria
Gast





BeitragVerfasst am: 12.05.2013, 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, es ist eine gesunde Mischung aus beidem Sehr glücklich
Nach oben
lilith...
Gast





BeitragVerfasst am: 14.05.2013, 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

Diäten hab ich mir nach der dritten Schwangerschaft völlig abgewöhnt. Irgendwann hab ich mir (wieder) bewusst gemacht,das es keiner bestimmten "Superformel" bedarf,sondern einfach auf sein Inneres zu hören. Ok,mein inneres hat auch schon hin und wieder mal nach ner rieeeeßen Portion Häägen Dazs gebrüllt,aber auch darauf hab ich gehört Lachen

Im letzten Jahr musste ich viele Medikamente nehmen und wurde dadurch richtig lahm gelegt,bekam irrsinnige Futterattacken,lag eigentlich nur noch depressiv irgendwo in der Ecke rum. Auch ein schweineteures Weightwatchers Abo konnte da nicht weiterhelfen. Also hab ich einfach mal in mich gelauscht. Die Medikamente auf eigene Faust abgesetzt, mir selbst mental in den Allerwertesten getreten und wieder so gelebt wie ich es eigentlich vor meiner Krankenhauslaufbahn gehandhabt habe.
Nämlich eine ausgewogene,gesunde Ernährung,viel Sport an der frischen Luft und : einfach wieder mehr lachen!

Somit sind mir seit Januar 10 Kilo abhanden gekommen und das auch noch ohne das ich es bemerkt hab Geschockt

Also mein Rat : ganz locker an die Sache ran gehen und jeden einzelnen Tag seines Lebens in vollen Zügen genießen! Winken
Sonne
Nach oben
lotus
Gast





BeitragVerfasst am: 11.12.2013, 04:48    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich denke, der Titel verrät schon alles. Ich suche gesunde Abnehmtipps. Vielleicht einen Ernährungsplan oder ähnliches.

Womit hattet ihr schon Erfolge ???


Ernährungspläne und dergleichen finde ich Mist. Früher oder später fällt man ohnehin in sein altes Muster zurück. Sind wir ehrlich zu uns selbst ...

Ich darf im Grunde aufgrund diverser gesundheitlicher Dispositionen bestimmte Dinge nicht essen, und wieder andere Lebensmittel esse ich nicht. Ich mag die einfach nicht, und das geht so weit, dass ich schon mich übergeben muß, wenn ich die rieche. Also lasse ich es.

Nun ist es so, dass ich aufgrund meiner Krankheiten mit der Zeit aufgegangen bin wie ein Hefekloß. Ich sage nur: Konfektion 66/68 ! Irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo einem ohnehin alles egal ist. Man denkt sich, dass es nicht schlimmer werden kann.

In meinem Fall kam es richtig Dicke. Mag da aber nicht näher drauf eingehen, denn ich schäme mich auf eine gewisse Weise schon, obwohl früher oder später da jeder hinkommt. Diese Ohrfeige hat mich aufgerüttelt. Jede Frau hat ein Prinzessinnen-Gen. Ich habe letztlich ganz bewusst einfach viel weniger gegessen, aber eben das, was ich sonst auch esse.

Zuerst habe ich immer statt einen normal großen teller einen Frühstücksteller benutzt. UND: Da wurde genau nur 1x Essen drauf getan. Kein turmhohe Portion, sondern genauso adrette Anrichtung, als wenn man einen grossen Teller benutzt. Anfangs fällt das wirklich schwer, aber nach 3 Wochen reicht einem das völlig aus.

Süßkram esse ich kaum bis gar nicht. Habe ich dann ganz leicht weglassen können. Und wenn, dann von der Schokolade 1 halbes Stückchen von so einem Stück. Das lutschen. Reicht aus. Wenn man Schokolade zergehen läßt, dann hat man mehr davon, als wenn man da stückeweise das Zeug runterkaut.

Meine Leckerlies sind eher Sachen wie gekochte Möhren, saure Gurken und so etwas. Die einzige Leidenschaft, die ich wirklich habe, ist Popkorn. Aber da lasse ich den Zucker weg. Tut mir auch nicht weh. Anfangs schmeckte es nicht, und jetzt wäre mir das zu süß.

Erfolg ... Ich bin jetzt bei hoserutschender Konfektion 58/60. Ich traue mich aber noch nicht, eine Nummer kleiner zu bestellen. Das mache ich dann erst im Januar, wenn ich Geburtstag habe.

Was ich nicht verschweigen möchte ... Habe ja einiges unten, aber so dolle glücklich bin ich nicht. Was bleibt sind nämlich Hautlappen vorn. Die hängen runter und ich muß höllisch aufpassen, denn ruckzuck ist was offen, wenn Haut auf Haut liegt. Diese Op, nämlich die Hautfalten wegzuschneiden, zahlt meine Krankenkasse nicht. Begründung: Ist eine Schönheitsoperation. Sehr nett, wirklich. Ich müßte also zum Psycho-Doktor und jammern. Einmal irgendwo dokumentiert, dass man was "psychisches" hat, kann es sein, dass man mit Nachteilen kämpfen muß.

Sorry, das war ein langes Posting ....
Nach oben
lotus
Gast





BeitragVerfasst am: 11.12.2013, 05:00    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Also mein Rat : ganz locker an die Sache ran gehen und jeden einzelnen Tag seines Lebens in vollen Zügen genießen!


Zusammen mit dem festen Willen kann ich das nur unterstreichen.

Und noch etwas:

Wenn man Gewicht verlieren möchte, NUR für einen SELBST.

Wenn jemand einen nicht haben will, weil er etwas mehr Hüftgold hat, am besten gleich "entsorgen". Koffer vor die Tür und Flügelpapiere aushändigen. So Typen sind es nicht wert. Der Charakter des Menschen, seine inneren Werte sind von Bedeutung.

Irgend ein Mann hat sehr offen in meiner Gegenwart geäussert, eine wohlbeleibte Frau kommt nicht in Frage. Da verabschiedet Mann sich ja zuhause ins Zölibat. Ich konnte meinen Mund natürlich nicht halten, und habe ihm nicht nur Phantasielosigkeit auf dem Tablett serviert. Es gab Zeiten, da war es trés chic Hüftgold zu haben. Galt als Wohlstand etc. Wenn man keinen sex haben kann, wieso sind wir dann hier ? Ahaaa, was hat der dumm aus der Wäsch' geschaut. Und Marilyn Monroe ? In irgendeiner Doku wurde gesagt, sie trug Konfektion 42 !! Selbst die Venus von Milo würde keine 38 tragen.

Übrigens ... Der erste Push-Up ... Ich sage nur die Stichworte "Renaissance" und "Schamkapsel". Also kurz: Die MÄNNER haben zuerst gemogelt. Hat nichts mit Abnehmen zu tun, aber wenn man schon beim Thema Schönheitsideal wären, wollte ich das mal erwähnt haben.

Also, Mädls ... Ganz entspannt bleiben. Jede Frau ist auf ihre Weise (wunder)schön.
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 11.12.2013, 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde es ein Unding, dass das als Schönheits-OP gilt. Da geht mir in der Tasche immer das Messer auf.
Nach oben
Arianith
Gast





BeitragVerfasst am: 11.12.2013, 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

Den Thread hatte ich ja völlig vergessen...

Also danke erstmal für deine durchaus interessante Geschichte =) Schön, dass du das mit uns geteilt hast. Ich wünsch dir weiterhin viel Erfolg!

Ich selbst trage oben 36 und unten (saftiger Po!) 38 und hab einfach mal angefangen, das jetzt so zu akzeptieren. Ich ess genau so wie vorher und mach einfach etwas öfter Sport. Es ist gar nicht mein Gewicht, was mich stört, sondern meine Untrainiertheit (Das Wort gibt es nicht. macht nichts.), von daher hilft mir auch abnehmen nicht
Nach oben
Ashandra
Gast





BeitragVerfasst am: 02.01.2014, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe gerade erst 23 Kilo abgenommen...in 5 Monaten. Keine Kohlenhydrate und schwups waren die Kilos weg.
Seit dem achte ich einfach aufs Essen und es lässt sich problemlos halten.

Man kann alles wenn man denn will. Und das Lustige ist, macht man es mal richtig, dann klappt es auch Winken

Wer aber einfach bleibt wie er ist, sich wohlfühlt und glücklich ist, hat genau so alles richtig gemacht ♥
Nach oben
Taria
Gast





BeitragVerfasst am: 03.02.2014, 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

So, ihr lieben.
Hier kommt jetzt mein enttäuschendes Update. Ich habe zugenommen.

Ende Dezember hatte ich mich gewogen und 80kg-Marke geknackt.
Für Silvester war mein Vorsatz also, sportlicher zu werden und wie jedes Jahr konnte ich auch das nicht einhalten.
Imzwischen achte ich aber immerhin auch die Lebensmittel, die ich verwende und versuche, Snacks und Süßes zu vermeiden.
Das hatte soweit auch gut geklappt, bis zu meinem Urlaub letzte Woche. Dann ging es wieder rauf mit den Kilos. Heute 81,2kg bei 28,77 BMI.
Mich wurmt es fast noch mehr wie die Tatsache, dass ich dieses schöne Forum schon wieder mit meinen Problemen belästige. Paniiiik!

Jetzt habe ich mir den Live-Ticker in die Signatur gesetzt, damit ich beim Lesen und Schreiben auch mal an das EINE erinnert werde: Bewegung!

Danke nochmal an Arianith für den "Ziel erreichen-Zauber vom letzten Sommer.
Ich konnte ihn erfolgreich beim Lernen anwenden und habe nun ein Halbjahreszeugnis mit einem Durschnitt von 1,6. Der Stein aus dem Ritual hatte mich immer daran erinnert, dass ich mich daran setzen sollte. Das war toll. Für die Prüfungen im Mai/Juni werde ich es weiter so machen Sehr glücklich

Jetzt mache ich das noch ein Mal mit meiner Diät!!
Das und die Tipps von euch allen und dieses Mal muss es einfach klappen.
Immerhin habe ich im Januar vier Kilo runter bekommen! Ich darf mich nur nicht wieder gehen lassen!! xd - nieder mit den Korea-Smilies
*Kaffee trink und los* Senseo
Nach oben
Arianith
Gast





BeitragVerfasst am: 10.02.2014, 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hab auch noch eine kleine Geschichte =D

Nachdem ich zwei Wochen über schlimm schmerzende Knie (mit 25 wundert einen das noch sehr) geklagt hab, hat der Arzt mir eröffnet, dass ich mich sooo schlecht ernährt habe, dass mein Körper übersäuert ist. Ein kleines Armutszeugnis für mich, mein Köper hingegen hat sich tierisch gefreut. Seit 3 Wochen ess ich keine Kohlenhydrate, kein fastfood oder Süßes mehr und siehe da... Ohne weniger zu essen schon 3 Kilo abgenommen.

Hab mich selten so fit gefühlt. Ich wieg "nur" 60 Kilo, also weit entfernt von Übergewicht, aber träge kann man auch dann sein... ^^'
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Zu den gekreuzten Besen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von