The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Hexen sind auch nur Menschen...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Zu den gekreuzten Besen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MandragoraWolfenHorse
Gast





BeitragVerfasst am: 27.05.2012, 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo und danke für die Antworten. Ja ich weiß, dass ich eine Therapie brauche, aber wo soll ich die denn finden??? Hier gibt´s doch nichts außer Hühnern und Kühen. So lange Fahrten irgendwohin schaffe ich irgendwie nicht und dazu muss mich immer irgendwer fahren, da ich kein Auto habe und öffentliche Verkehrsmittel fallen bei mir aus.

@Masa: hast du schon mal eine Verhaltenstherapie gemacht? Wenn ja, hat sie dir geholfen?
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 27.05.2012, 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

Wöre dann vielleicht eine Reha mal was für Dich? Oder wäre der Gedanke weg von daheim einige Wochen mit fremden Menschen zu verbringen, eher kontraproduktiv?
Nach oben
Silas
Gast





BeitragVerfasst am: 27.05.2012, 13:57    Titel: Antworten mit Zitat

Nein,die habe ich nicht gemacht (und meine Worte waren auch eher allgemein gesprochen.Das sollte nicht heißen dass ich es gemacht habe und DU es auch musst).Aber Hypnotherapie,und auch eine Gesprächstherapie bei einem Kinder und-Jugendpsychologen damals - den zu finden auch recht schwierig war.

Aber wenn man wirklich bereit ist,Hilfe anzunehmen und sich helfen zu lassen,findet sich immer eine Möglichkeit.Wenn du jemanden hast der dich hinfahren würde,dann nimm es doch einfach in Anspruch.Ich musste auch teilweise nach Pusemuckel fahren,aber ich wollte auch unbedingt,dass mir jemand hilft.Mir ging es auch oft schlecht,aber damit es einem besser gehen kann,muss man eben manchmal den Popo zusammenkneifen und es durchziehen.Sieh es doch mal so.

Aber Ashs Vorschlag von der Reha klingt auch gut.
Nach oben
MandragoraWolfenHorse
Gast





BeitragVerfasst am: 27.05.2012, 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

Genau das ist das Problem! Der Gedanke von hier weg zu müssen, die vertrauen Personen sind weg und ich habe meine sichere Umgebung nicht, die Rückzugspunkte und so weiter... das bereitet mir Unbehagen!

Ich habe vorhin mal im Internet eine Psychologensuche in meiner Umgebung gestartet und einen, den ich noch nicht kenne, ist noch ganz in der Nähe. Diesen Menschen werde ich mal besuchen. Vorher noch zu meiner Ärztin wegen Überweisung und dann mal fragen ob einer fahren kann. In den nächsten Wochen will ich das in Angriff nehmen und ich will auch noch mal meinen Körper durchchecken lassen, wegen diesem komischen Gefühl in den Bronchien und so weiter. Und wenn ich eben abklapp dabei, ich will endlich Gewissheit, dass ich körperlich gesund bin und es wirklich nur die Psyche ist. Denn erst dann, kann ich auch selbst damit oder besser daran arbeiten! Diesen Abschnitt, habe ich jetzt wohl mehr zu mir selbst geschrieben Verlegen

@Masa: Den Popo zusammenkneifen? So oft wie ich den zusammenkneife müsste ich Muskeln haben wie Hulk Lachen Aber im Ernst. Du hast ja Recht und wie ich oben schrieb, will ich ja auch Hilfe suchen.
Nach oben
BeautifulNightmare17
Gast





BeitragVerfasst am: 27.05.2012, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin weiß Gott auch kein Psychologe, aber wir bekommen bei uns in der Kinderklinik auch öfter mal Kids mit allen möglichen Beschwerden, die dann "lediglich" psychischer Natur sind. Und natürlich betrachten wir da auch die psychosoziale Situation und in deinem Fall kann ich dir nur wirklich empfehlen, außerhalb deiner gewohnten Umgebung in Therapie zu gehen, bzw. wäre das ja dann tatsächlich längerfristig, also vergleichbar mit einer Reha. In deinem Fall bin ich mir absolut sicher, dass du definitiv Abstand von deiner Familie und Verwandtschaft brauchst.Sonst wird das nie etwas mit einem Neustart, und den brauchst du dringend. Lass mal ruhig 600 bis 800 km dazwischen kommen, du wirst sehen, dass es dir schon ziemlich schnell viel besser geht.

Das soll nicht heißen, dass deine Familie schlechte Menschen sind und dir schaden, versteh mich da bitte nicht falsch, aber gerade die Situation zwischen dir und deinem Vater ist absolut problematisch. Da ich ihn nicht kenne, kann ich natürlich sein tatsächliches Interesse an dir nicht abschätzen, aber allein deine Vermutung und dein Gefühl, dass da mehr sein könnte, ist meiner Meinung nach Indikation genug, dass du mal da raus musst.

Ich hab nur eine Bitte an dich, bitte lass die Probleme zwischen deinen Eltern nicht zu deinen Sorgen werden. Auch meine Eltern haben sich vor 7 Jahren getrennt, ich war damals erst 15, und ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass du nichts tun kannst. Das müssen die beiden zwischen sich klar stellen
Nach oben
MandragoraWolfenHorse
Gast





BeitragVerfasst am: 27.05.2012, 15:14    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Beautiful für deinen Rat, aber... bis 800 km??? Geschockt Das pack ich nie. Ich glaube dann dreh ich noch vollkommen durch! Etwas Abstand, okay das sehe ich ein und darüber werde ich nachdenken. Von heute auf morgen geht das aber nicht, denn schon der Gedanke daran, aus meiner Umgebung rauszusein, nur fremde Menschen um mich zu haben und keinen dem ich vertrauen kann, lässt mich panisch werden! Wenn Abstand, dann in der Nähe, so dass ich mein Zuhause noch "spüren" kann.

Ich glaube ich muss auch erstmal runterkommen. Bin gerade zu nervös. Traurig
Nach oben
aidah
Gast





BeitragVerfasst am: 27.05.2012, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

ich will auch mal was dazu jammern: was deinen vater angeht, pfefferspray hilft da eher nichts. wenn er vorhat was du glaubst, wird er es so einrichten, dass du wehrlos sein wirst. gehe in die konfrontation. wenn er sich wieder mal was merkwürdig verhält, sprich ihn darauf an. frag ihn, ob was los ist. frage ihn, ob es ein problem gibt. ich will dir ja nicht zusätzlich angst machen, aber es sind solche männer, die sich an schwache frauen ranmachen. also zeige dich ihm gegenüber stark und selbstbewusst. vor starken frauen kacken sie sich in die hosen. mir ist das auch schon mal passiert. ich war 10 jahre und der onkel von meinem stiefvater hat mich begrabscht - im beisein meiner mutter und meines stiefvaters, (meine mutter sagte dann nur zu mir, sie wolle ja auch mal wieder ein geschenk von ihm haben - du siehst, die welt steckt voller abartiger wesen. mache doch mal einen kurs in selbstverteidigung. das stärkt das selbsbewusstsein das wird dir gut tun. es gibt auch schläge und tritte, für die du nicht sehr kräftig sein musst, aber trotzdem sehr schmerzhaft sind.

aidah
Nach oben
Silas
Gast





BeitragVerfasst am: 27.05.2012, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
vor starken frauen kacken sie sich in die hosen


Ist zwar gänzlich offtopic aber ich verbitte mir solche Kraftausdrücke,aidah.Das kann man auch blumiger ausdrücken Neutral
Nach oben
Samira
Gast





BeitragVerfasst am: 27.05.2012, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

So, auch mich hat der Frust gepackt oder eher gesagt der Ärger. Bin grad total stinkig drauf, denn mein Freund regt mich tierisch auf. Wir beide sind frisch zusammengezogen und richten uns hier noch schön ein. Eigentlich wollte ich für die Deko der Wohnung zuständig sein, er hat ja den ganzen Möbel- und Elektrokram schon getan und ich wollte mich kreativ austoben. Aber nun hat er die ganze Zeit sich mit seinem Stil ausgebreitet im Flur, Küche und Wohnzimmer. Er ist ganz verrückt nach dem Zebralook also schwarzweiß und mag auch die Farbe Rot. Im Wohnzimmer zb schauen wir auf ne blutrote Wand, hab mich zwar dran gewöhnt weil damals bei ihm zuhause im Zimmer die Wand auch so war, im gedämpften Licht wirkt es sehr warm...aber manchmal denk ich mir, das es auch ne andere Farbe hätte sein können. Ich habe ihn oft einfach machen lassen, dachte mir ,,naja, du sorgst dann für die kleinen Details." ich male zb ganz gern und habe seit kurzem, dem Kunstunterricht in der Ausbildung sei dank, das malen auf Leinwand lieben gelernt, eine neue kleine Leidenschaft. Das erste Bild wurde ganz schön. Es ist hell, freundlich, ein Landschaftsbild halt. Die Lehrerin lobte mich auch in der Ausbildung und wollte, das die anderen auch mal auf meine Kunsttechnik schauen, sie könnten ja daraus Inspiration bekommen aber sie kamen nicht um sich das anzuschauen. Ich bin nicht so der Mensch der im Mittelpunkt steht und mir sagten zwei Klassenkameraden mal das ich vieles gut kann, wahrscheinlich waren sie genervt dass ich wieder ein Lob bekam und eher neidisch, keine Ahnung. Mein Vater daheim baute mich auch nicht so auf, als er mein Bild sah, er meinte es sei primitive Kunst, dann sagte er dazu naive Kunst und ich empfand es als herabwürdigend. Naja, wie auch immer. Ich dachte mit etwas Übung hänge ich meine eigenen Bilder in meine Wohnung und ich zeigte meinem Freund das Bild. Er fands ganz ok und meinte ich könnte es ja irgendwo in die Wohnung hängen. Aber als ich schwärmte vom Leinwandmalen, weil ich mich so drüber freute was gefunden zu haben was mir liegt, kam er nun ebenso auf den Geschmack das zu tun. Wir hatten hier in der Wohnung von der Vormieterin ein Bild, welches nicht so schön war. Das hatte er nun übermalt, er will nun aus den Restwandfarben Farbspritzer auf die Leinwand bringen und diese direkt an die rote Wand im Wohnzimmer hängen auf die man beim fernsehgucken ständig draufschaut. Er klingt so überzeugt, dass das total künstlerisch ist und wie ein kind klingt er fast wenn er erzählt er wird ein Künstler. Ich find das mir gegenüber gemein denn ich habe lange gesucht nach etwas was mir liegt und das ich perfektionieren will. Ich war einmal so tieftraurig dass ich garnichts perfekt kann und er meinte nur kühl und sachlich das man halt was tun und üben muss. Das ist mir klar aber ich dachte er könnte mich aufheitern, mir sagen welche Stärken er als mein Partner in mir sieht. Dann erkenne ich, dass ich schon immer gut im malen war, viel daran üben und mich verbessern und kaum erzähl ich ihm davon will er, der eh schon so allwissend rüberkommt das gleiche machen und seinen kram aufhängen. Ich mein, ich hab nix dagegen wenn es ihm Spaß macht, aber er muss gerade dann Lust drauf bekommen, wo er sonst nie gern gemalt und sich nicht für interessiert hat, wenn ich es gern mache. Anstatt sich für mich zu freuen, das ich nun endlich weiß was ich machen will, schnappt er meine neue Leidenschaft auf, redet dabei so geschwollen daher als sei er schon Künstler usw und sucht sich dann einen Platz fürs spätere Bild, wo es jeder sieht. In seiner Anwesenheit fühl ich mich oft unzureichend, denn er weiß so viel und hat schon manches gelernt. Ich wäre gerne perfekt in einem Gebiet aber dann muss er darinn auch was machen und gut werden. Fühl mich nicht grade von ihm bestärkt, eher geärgert und provoziert. Traurig
Nach oben
Silas
Gast





BeitragVerfasst am: 27.05.2012, 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ähm Sami,ich glaub nicht,dass dieser Thread als allgemeiner Mecker- und Auskotzthread gedacht ist,sondern dass die Postings dann schon wenigstens dem Thema des Eingangspostings ähnlich sein sollten Winken
Nach oben
MandragoraWolfenHorse
Gast





BeitragVerfasst am: 28.05.2012, 07:59    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen.

Ist schon gut Masa, der Thread ist ja dafür da, dass man mal jammern und sich "auskotzen" kann Winken Das gilt für alle Mitglieder dieses Forums. Ich meine, wieso soll sich jeder seinen eigenen Heulbereich erstellen? Am Ende hätten wir nur noch solche Themen im "Zu dem gekreuzten Besen" Ein Stammtisch zum wettern, heulen und zetern, reicht doch Sehr glücklich

@Samira: Ich kann dich gut verstehen, dass du sauer und auch gekränkt bist. Er hat dir mehr oder weniger etwas genommen und tatsächlich verhält er sich wie ein kleines Kind, welches gesehen hat welch schöne Sandburgen das Mädchen da bauen kann und nun will er das auch uuuunbedingt. Mach dir nichts draus. Lass dir deine Leidenschaft nicht wegnehmen, denn dafür ist es ja eine Leidenschaft Winken Im Übrigen ist der Begriff "naive Kunst" nicht als Beleidigung aufzufassen. Diese Kunstrichtung verhält sich eben sehr einfach in Farben und Formen und viele Menschen die naive Kunst. Gerade die großen Bronzen, die überreichen Typen. Wenn die angestachelt wurden - durch wen oder was auch immer - dann kaufen die jedes Bild. Hast du schon mal die eine Folge von Löwenzahn gesehen, in der Peter Lustig diesen Hirsch im Stil der naiven Kunst malt? Die wahr sehr aufschlussreich. Samira, jedoch muss ich dir als Künstler sagen, dass es nicht gerade leicht ist, für seine Bilder einen Abnehmer oder aber wenigstens einen Begeisterten zu finden. Ich habe selbst viele Jahre gemalt und hatte damit kaum Erfolg. Lass dich bitte von mir jetzt nicht entmutigen, denn vielleicht hast du ja mehr Glück. In jedem Fall wünsche ich dir viel Spaß beim Malen. Und zu der Sache mit der Perfektion: Übertreib es nicht, denn das macht dich nur krank. Perfektionismus hat mich unter anderem in eine psychische Sackgasse geführt und da ist es sehr schwer wieder herauszukommen! Ein Bild ist perfekt, wenn es dir gefällt. Wenn du dich in diesem Bild wiedersiehst, wenn es dich mit Freude erfüllt und du sagst: "Ja das ist es." Die Kommentare von anderen kommen meist aus Unwissenheit oder Neid. Winken Bestes Beispiel war bei mir, als ich damals ein Bild vom Ghostrider malte, so mit einer Seite Totenkopf und die andere stand in Flammen. Der, dem ich es zuerst zeigte sagte: "Das ist doch Schei**!" Der andere dem ich es zeigte, kaufte es mir für 200€ ab Smilie Du siehst, was für den einen primitiv oder eben Mist ist, kann für den anderen eine Reihe von Endorphinen bedeuten.

@aidah: Danke für deinen Post und dafür, dass du dir Gedanken machst. Ich kann dich gut verstehen, in der Hinsicht auf deinen Onkel und deine Mutter. Ja es gibt eben solche Schweine und nein Masa, manche Dinge muss man einfach direkt sagen und nicht durch Blumen sprechen lassen. Dass mit meinem Vater ist jetzt nicht so schlimm, wie es sich vielleicht am Anfang in meinem Bericht angehört hat. Es ist nicht so, dass er mich anfasst oder ähnliches. Mein Vater ist im Grunde ein herzensguter Mensch, auch wenn ich oft mit seinen altmodischen Ideoligien nicht klarkomme. Doch bis jetzt und auch unter den Streitigkeiten, die wir manchmal ausfechten, war er immer für seine Familie (Frau und Kinder und Eltern) da und unterstützt mich auch in meiner psychischen Geschichte. Seine Blicke habe ich vielleicht nur falsch verstanden, da ich sowieso etwas empfindlich auf Männer reagiere; aus schlechten Erfahrungen heraus. Ich habe zwar noch nicht direkt mit ihm gesprochen, aber gestern hatten wir einen guten Tag... zumindest am Abend, als ich mich von meinem Stress erholt hatte und wir kurz über dieses und jenes gesprochen haben. Er gibt manchmal, wenn er denn mal zuhört, auch gute Tipps. Ich muss wohl einfach nur lernen, ihn so anzunehmen wie er ist. Ich muss verstehen, dass er wohl nicht aus Absicht nicht immer zuhört wenn ich jammere Mit den Augen rollen sondern nur deswegen, weil er selbst genug eigenen Mist aufarbeiten muss.

Für die Allgemeinheit. Das mit dem Husten und der Luft könnte nun, nach reichlicher Überlegung und einer Unterhaltung mit meinem Vater, eine Mischung aus nervösen Nerven sein, da er sagte, dass sich mein Husten nicht nach echten Husten anhört sondern eher wie das nervöse Hüsteln von seinem Kollegen. Zweitens kann es auch eine Pollenallergie sein, da ich seit März immer wieder mal eine verstopfte Nase habe. Gestern abend war es richtig schlimm und erst das Auftragen von Chinabalsam hat mir Linderung gebracht. Das werde ich wohl vom Arzt abklären lassen, denn ich litt als 15-Jährige an einer Rapsallergie. Ja es kann durchaus sein, dass da irgendwelche Pollen etwas mit zu tun haben, denn bei uns blühte der Raps schon mal kurz im Februar Überrascht Is wirklich wahr. Der Winter war ziemlich mild. Ach na ja und dann natürlich die doofe Qualmerei. Da setzt sich ja auch was in den Bronchien ab und irgendwann nach 10 Jahren merkt man das dann schon mal Mit den Augen rollen Also, aufhören. Hab es ja vor kurzem schon mal versucht und bin kläglich gescheitert, aber jetzt versuche ich es einfach noch mal mit einer anderen Methode. Mal sehen, ich bin optimistisch.

Schönen Feiertag euch allen Sonne
Nach oben
Éori
Gast





BeitragVerfasst am: 28.05.2012, 10:20    Titel: Antworten mit Zitat

MandragoraWolfenHorse hat Folgendes geschrieben:
manche Dinge muss man einfach direkt sagen und nicht durch Blumen sprechen lassen.


D'accord, aber dann sind geschmacklose Pöbelmetaphern ja wohl genauso fehl am Platz. Hmmmm? Soooo?

@ Samira, kann ich nachvollziehen, dass du dich ärgerst. Da hat man endlich einmal etwas gefunden, das einem Frieden und Freude bereitet, und dann kommt jemand anders und nimmt es einem mit der Behauptung, es eh besser machen zu können, weg. Wenn er seine rote Wand so gerne bebasteln möchte, dann proklamier für dich auch eine eigene Wand zum gestalten. Überdies scheint es mir, als könnte sein Enthusiasmus genauso schnell verfliegen, wie er aufgekommen ist. Winken
Naive/ primitive Malerei ist übrigens eine ziemlich kämpferische Kunstrichtung, die die Natürlichkeit und spirituelle Tiefe der unprätentiösen Kunst von Naturvölkern gegen den bornierten akademischen Technikfimmel ohne Seele der westlichen Malerei stellt. Sieh's insofern als Lob. Smilie
Nach oben
Silas
Gast





BeitragVerfasst am: 28.05.2012, 10:32    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
D'accord, aber dann sind geschmacklose Pöbelmetaphern ja wohl genauso fehl am Platz.


Seh ich genau so wie Èori.

Zitat:
Ist schon gut Masa, der Thread ist ja dafür da, dass man mal jammern und sich "auskotzen" kann Das gilt für alle Mitglieder dieses Forums. Ich meine, wieso soll sich jeder seinen eigenen Heulbereich erstellen? Am Ende hätten wir nur noch solche Themen im "Zu dem gekreuzten Besen" Ein Stammtisch zum wettern, heulen und zetern, reicht doch


Schon.Nur hatten wir hier schonmal einen allgemeinen Meckerthread gehabt der dann gelöscht wurde.Daher dachte ich,dass dein Thread eben nicht zu einem solchen werden sollte.Aber das zu entscheiden liegt ja nicht an mir,daher halt ich jetzt einfach mal den Schnabel Winken
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 28.05.2012, 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das war mir auch nicht bewusst.
Gut, dann ist das hier eben also wieder eine neue Meckerecke.

Samira...wenn Du Dich so untergebuttert fühlst von Deinem Freund und ihn sogar verdächtigst, er malt jetzt nur, um Dir zu beweisen, dass es entweder jeder kann oder aber er es einfach besser kann - dann solltet Ihr Euch vielleicht einmal zusammensetzen und ernsthaft sprechen.
Eine Beziehung, die darauf gebaut ist, dass einer stets das Gefühl bekommt, unzulänglich zu sein, kann meiner Ansicht nach nicht lange halten. Und wenn doch, macht sie einen Partner krank.

Und es gibt immer Menschen, die herauskrähen wie wenig sie die Kunst, die man macht, schätzen. Meistens sind es auch die, bei denen ich persönlich froh bin, sie mit meinen Bildern nicht angesprochen zu haben, mit manchen Menschen will man gar nichts gemein haben.
Oft ist sowas auch nur Neid. Sie sehen etwas, was sie auch können möchten und machen es runter, um sich besser zu fühlen. Das tut sicher oft weh, aber man wird nie etwas erschaffen, was jedem gefällt. Und wie gesagt: Ich bin ganz froh, dass meine Sachen nicht Krethi und Plethi gefallen.
Nach oben
Amitiel
Gast





BeitragVerfasst am: 28.05.2012, 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

Und gerade in Beziehungen, in denen ein Partner immer der Überlegenere ist (oder scheint) und der andere immer zurücksteckt, passiert es oft, daß der scheinbar Überlegene dem anderen (oft sogar unbewußt) das kreative Wasser abgräbt. Denn Kreativität ist Freiheit, etwas ganz eigenes und etwas aus Deinem Inneren, auf das niemand sonst Einfluss hat. Sowas kann für jemanden, der nur an Deine Unterwürfigkeit gewöhnt bzw. von der eigenen Überlegenheit überzeugt ist, schon beängstigend sein. Mir hat auch als einziger Mensch auf der Welt ausgerechnet mein Mann immer mit Hilfe von etlichen Kraftausdrücken und zugeknallten Türen zu verstehen gegeben, ich hätte die häßlichste Stimme der Welt und möchte doch bitte nicht singen, wenn er da sei. Das hatte gar nichts mit meiner Stimme zu tun, sondern er konnte einfach mit Lebensfreude nicht umgehen.

Also: Behalt Dir das unbedingt - hör nicht auf zu malen, wenn es Dir soviel bedeutet. Ich stimme Éo zu, vermutlich wird es bei ihm nur ein Strohfeuer sein und bald wieder in Vergessenheit geraten. Du hast Deine inneren Welten und er seine, und Ihr könnt beide wunderschöne Kunstwerke daraus erschaffen. Aber drüber reden müßt Ihr trotzdem - er muß nicht jedes Deiner Bilder schön finden, aber es sollte in einer Partnerschaft schon so sein, daß er sich mit Dir freuen kann, wenn Du einer Tätigkeit nachgehst, die Dich einfach glücklich macht.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Zu den gekreuzten Besen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von