The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dreifältige Göttinnen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Göttinnen und Götter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
WaldgeistAlex
Gast





BeitragVerfasst am: 05.04.2012, 02:01    Titel: Dreifältige Göttinnen Antworten mit Zitat

Huhu,

ich habe mal gelesen das Göttinnen so ne art zuordnung haben also z.B. :

Jungfrau:
-Atemis


Mutter:
- Radience (weiß nicht wie man die schreibt, ca. "Reydienz" ausgesprochen)


weise Alte
- Hekate


Im Internett finde ich irgendwie nicht viel. Kann mir jemand bitte bitte sagen welche Göttinnen noch so zu einer dieser Kategorien gehören?

Vielen danl im Vorraus.
Nach oben
Amitiel
Gast





BeitragVerfasst am: 05.04.2012, 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hm. Radiance ist einfach ein englisches Wort und bedeutet Strahlen oder Glanz. Von einer Göttin dieses Namens habe ich nie gehört, auch wenn manch eine schön strahlt, und ich denke, im griechischen Pantheon (wo die anderen beiden von Dir genannten herstammen) hätte sie in jedem Fall nichts zu suchen. Das klingt nach einer modernen Erfindung. Weißt Du noch, wo Du diesen Namen herhaben könntest?

Hekate ist für mich persönlich dreifaltig. Sie tritt als junges Mädchen, mütterliche Frau und weise Alte in Aktion, je nachdem wie es ihr angebracht erscheint. Dasselbe gilt für Holla, die Göttin der keltischen Völker des Alpenlandes. Frau Holle, die es heute noch im Mach-Dein-Bett-Märchen gibt, ist eine ganz beeindruckende Göttin.

Hier ist mal ein Link zu Wikipedia über Göttinnen allgemein, von dem Du auch weiter ins griechische, römische und sonstige Pantheons kommst, wenn Du Dich konkreter informieren willst.



Auch wenn Wikipedia durchaus nicht der Weisheit letzter Schluß ist, empfehle ich dringend, immer zuerst dort nachzulesen, wenn Dich etwas interessiert - nicht in privaten Hexenblogs oder bunten Büchern. In unserem entsprechenden Unterforum hier müßtest Du auch gute Literaturempfehlungen finden. Damit ersparst Du Dir eine Menge Verwirrung. Smilie


Edit - Link hatte nicht funktioniert, sollte jetzt klappen.
Nach oben
Éori
Gast





BeitragVerfasst am: 05.04.2012, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Vermutlich hast du deswegen nicht so viel gefunden, weil es nicht 'dreifältig' sondern 'dreifaltig' heißt.

Die Zuordnung, die du meinst, ist ein Konzept aus dem Wicca, soll heißen, es ist ein modernes Prinzip, dass diese Dreierzuordnung im Prinzip auf alle Gottheiten überträgt, völlig wurscht, ob das historisch belegt ist oder nicht. Winken Deswegen kannst du mit ein bisschen Rumlesen in den Mythen Einteilungen eigentlich selber treffen, das steht dir frei, wenn du Eclectic Wicca sein willst.
Radiance ist keine Göttin im historisch gewachsenen Sinne, sondern die Personifikation des Vollmondlichts, wie sie bei Phyllis Curott genannt wird. Die hat mit 'Spirituelle Magie' übrigens ein wunderwunderschönes Buch zum Thema geschrieben, das ich dir für die erste Orientierungen sehr ans Herz legen würde.

Die Göttinnen-Triaden, die ich so kenne, sind archäologisch gesichert, Wicca kennen sicher noch ein paar mehr. Unterschieden werden muss auch zwischen Gruppierungen aus drei 'Geistwesen' (also nicht Götter im eigentlichen Sinne) und mehrgesichtigen Göttinnen. Zu ersterem gehören

die germanischen Nornen Skuld, Verdandi und Urd
die römischen Matrones
die griechischen Moiren Clotho, Lachesis und Atrope
die Chariten oder Grazien Aglaia, Euphrosyne und Thalia

Bekannte triadische Göttinnen wären
die griechische Hera als Hera Pais (Mädchen), Hera Teleia (Frau) und Hera Khera (Witwe)
die dreigesichtige Hekate in ihrer alten Funktion als Göttin des Himmels, der Erde und der Unterwelt
die Diana Nemorensis
die griechische Mondtriade bestehend aus Artemis, Selene und Hekate
die römische Mondtriade bestehend aus Diana, Luna und Hekate oder Diana, Luna und Prosperina
die inselkeltische Morrigan wird manchmal mit ihren Schwestern Badb und Macha zu einer Triade kombiniert
die keltische Brigit scheint bisweilen Qualitäten einer dreifaltigen Göttin gehabt zu haben
die inselkeltischen Königsgöttinnen Eriu, Banba und Fotla
die semitische Göttinnentriade bestehend aus Qetesh, Astarte und Anat
die indische Dreiheit aus Lakshmi, Parvati und Sarasvati

Wie gesagt, Wicca kombinieren da über historische Belege munter drauflos und immer in dem Bestreben, das Jungfrau-Mutter-Alte-Schema beizubehalten, auch wenn interessanterweise viele Göttinnentriaden gleichalt dargestellt werden (gerade im keltischen Bereich). Ich meine mich zu erinnern, dass gerade bei Phyllis Curott eine riesige Liste mit solchen Göttinnenanalogien auftaucht.
Nach oben
WaldgeistAlex
Gast





BeitragVerfasst am: 05.04.2012, 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

Uhh achso. Mich verwirrt das alles. Der geanke an eine Göttin ist zwar schön, aber Wicca ist nicht so alt, wie die anderen Religionen und Mythen. Jetzt weiß ich nicht, ob ich an diese Wicca sache glauben sollte, oder an die älteren sachen.
Nach oben
Kaeyla
Gast





BeitragVerfasst am: 05.04.2012, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

WaldgeistAlex hat Folgendes geschrieben:
Uhh achso. Mich verwirrt das alles. Der geanke an eine Göttin ist zwar schön, aber Wicca ist nicht so alt, wie die anderen Religionen und Mythen. Jetzt weiß ich nicht, ob ich an diese Wicca sache glauben sollte, oder an die älteren sachen.


Da DIE Entscheidung wird dir keiner Abnehmen können, das musst du schon selbst wissen, ob du dich strikt an eine Lehre halten willst, oder ob du deinen eigenen Weg gehst und dir das selbst zusammensammelst.

Es spricht ja nichts dagegen, sich einen Teil von Wicca zu 'leihen' und z.B. einen anderen Teil aus dem Germanischen oder dem Griechischen.
Wichtig ist nur, dass du dich damit wohl fühlst und dich nicht damit 'verkleidest'. Es muss sich richtig anfühlen, nicht gekünstelt. Du kannst noch so lange, toll klingende Formeln her murmeln, die du evtl. nicht einmal verstehst da altgriechisch oder Latein oder sonst was - es wird dir nichts bringen, wenn du es nur herunterpredigst und nicht weißt, was es heißt oder dir damit vorkommst wie auf einer Theaterbühne.
Nach oben
Éori
Gast





BeitragVerfasst am: 05.04.2012, 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß nicht, ob dich das jetzt philosophisch etwas überfordert, aber der Witz bei Wicca ist, dass es seine Religiosität nicht völlig erfunden hat, sondern versucht, das Grundsätzliche aus allen Mythen, Märchen und Legenden zu destillieren, also, wie beim Bruchrechnen, überall den kleinsten gemeinsamen Nenner zu erkennen und daraus ein Strukturprinzip zu machen. Wicca geht es deswegen bewusst nicht darum historisch korrekte Göttinnentriaden wieder zu beleben, sondern halt um übergeordnete archetypische Prinzipien dahinter, da fallen Details wie "nicht alle Göttinnentriaden waren unterschiedlich alt" halt schon mal unter den Tisch. Deswegen kannst du ruhigen Gewissens Wicca sein, wenn es dir im großen und ganzen gefällt, das Alte ist darin enthalten. Ich habe aber wirklich so langsam den Eindruck, dass du bis auf ein paar Webseiten á la Charmed-Wicca-Hexe nicht so viel zum Thema gelesen hast, da fällt Orientierung natürlich schwer. Wie Amitiel schon mal empfohlen hat, fang mal bei wikipedia zu Wicca an zu schmökern, und dann wirst du merken, ob dir das liegt oder nicht.
Nach oben
WaldgeistAlex
Gast





BeitragVerfasst am: 09.04.2012, 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

@Éroi: Achso ist das. Hm......naja aber woher kommt denn diese Geschichte das die Göttin sich in ihr Spiegelbild verliebt hat, es aus dem Spiegel gezogen hat und keine ahnung was dann war, z.B. wie sind die Wicca auf dies mit der geburt des Gottes gekommen?

@Ashmodai : Hier ist so ein chant, indem dieser Name drin vor kommt, ob rs jetzt ne Göttin ist weiss ich nicht.

http://www.youtube.com/watch?v=apQ6Dk9wG0I
Nach oben
Éori
Gast





BeitragVerfasst am: 10.04.2012, 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

Die Geschichte ist ein Gleichnis, das diverse Elemente verschiedener Mythen kombiniert, so kommt das Verlieben in das eigene Spiegelbild im griechischen Narzissos-Mythos vor und das Ziehen aus dem Spiegelbild ist eine Variation des Aus-sich-selbst-etwas-neues-schaffen, das gibt's in diversen Mythen von der Erschaffung Evas aus Adams Rippe bis hin zu dem Entspringen Athenes aus Zeus' Kopf. Der Spiegel (vermutlich war es aber eher eine Wasserfläche?) ist übrigens ein prima Hinweis darauf, dass die ganze Story modernen Ursprungs ist, denn so 'sauber' und körperlos läuft der Prozess in alten Mythen nie ab, dort braucht es dafür Blut, Fleisch, Knochen oder wenigstens Erde. Des weiteren ist es wohl als Anspielung auf biologische Prozesse wie der Zellteilung (die ursprünglichste Form der Vermehrung vor der geschlechtlichen Reproduktion) sowie psycho-philosophische Konzepte wie die Subjekt-Objekt-Spaltung Karl Jaspers (das Subjekt erkennt seine Welt nur, weil es sich selbst in Beziehung zu einem veräußerten Objekt stellt) oder dem Spiegelstadium von Jaques Lacan. Das besagt, dass ein Kind im Laufe des ersten Lebensjahres die Fähigkeit erlangt, sein Bild in einem Spiegel als "das bin ich" zu erkennen (das kann es nicht von Geburt an), und das dann der Zeitpunkt ist, an dem sich das eigene 'Ich' als Gegenüber von einem 'Du' konstituiert. Solche komplexe dualistische Theorien finden sich in dieser Form nur in Kulturen, die den Polytheismus schon hinter sich gelassen und zu einem philosophischen Weltbild gekommen sind, etwa in China mit Yin und Yang, im Griechenland der Sokratiker oder eben im Abendland seit Kant und der Aufklärung. Die ganze Geschichte von einer Göttin, die ihr Spiegelbild erkennt, sich darin verliebt, es durch Herausziehen von der bloßen Reflexion zu einem körperlichen Gegenüber macht und so das dualistische Konzept in der Welt etabliert, zeichnet also biologisch, historisch und erkenntnistheoretisch die Entwicklung des Lebens nach. Voilá, was anderes soll ein Mythos ja auch nicht machen. Smilie
Das ist jetzt ein natürlich ein bisschen viel abstraktes Zeugs auf einmal, aber vielleicht ist dir jetzt ein bisschen klarer geworden, wie Mythenbildung im Allgemeinen und Wicca im Besonderen funktioniert: Es gibt immer noch eine Meta-Ebene darüber. Wenn dazu aber noch weitere Fragen bestehen, mach bitte einen neuen Thread auf, das hier hat nämlich mit Dreifaltigkeit nicht mehr viel zu tun.
Nach oben
WaldgeistAlex
Gast





BeitragVerfasst am: 10.04.2012, 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Oki doki. Ähhh Sehr glücklich wäre es vieleicht möglich, das du deinen letzten Post nochmal so schreibst das ich das verstehen kann? Mit diesen ganzen "Wissenschaftlichen-Fachausdrücken" kenn ich mich nicht aus und deren bedeutung kenn ich auch nicht. Z.B. weis ich nicht was eine "Mental-Ebene" ist.
Nach oben
Éori
Gast





BeitragVerfasst am: 10.04.2012, 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Was eine Mental-Ebene sein soll, weiß ich auch nicht, ich schrieb Meta-Ebene (sorgfältiges Lesen erleichtert vieles im Leben). Entschuldige, wenn das zu viel Geschwurbel war. Vielleicht vergisst du den Teil ab Karl Jaspers einfach und denkst in ein paar Jahren nochmal drüber nach. Um deine Frage, woher die Geschichte mit dem Spiegelbild bitteschön kommt, gaaanz simpel zu beantworten: die Geschichte mit dem Spiegelbild ist an und für sich eine neue Erfindung, einige Bestandteile davon sind ziemlich alt, andere allerdings keine fünfzig bis zweihundert Jahre. Sie passen nichtsdestotrotz gut zusammen und ergeben eine schöne Story, die eine tiefere Wahrheit beinhaltet. Und dabei belassen wir es jetzt. Winken
Nach oben
WaldgeistAlex
Gast





BeitragVerfasst am: 11.04.2012, 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

Okay. Sonne
Nach oben
Victoria
Gast





BeitragVerfasst am: 11.04.2012, 17:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ansonsten schadet auch googlen oder Nachschlagen im Fremdwörterbuch deiner Allgemeinbildung sicher nicht. Winken
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Göttinnen und Götter Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von