The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Atzmänner

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Magische Fragen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Arianith
Gast





BeitragVerfasst am: 08.01.2012, 20:22    Titel: Atzmänner Antworten mit Zitat

Hallo,

aus Zufall habe ich eben den Begriff der Atzmänner entdeckt. Ich kannte das absolut garnicht und hab versucht, mich zu informieren. Wie es aussieht, sind das wohl "Rachepuppen", also eine europäische Version der Voodoopuppen.

Viel mehr gibt es dazu im Internet nicht. Kennt sich jemand von euch damit aus?
Nach oben
Éori
Gast





BeitragVerfasst am: 08.01.2012, 23:45    Titel: Antworten mit Zitat

Man nennt solche Puppen in Süddeutschland und Österreich auch Atz(e)lmann. Den Begriff an sich hab ich im Mythenlexikon Jacob Grimms (Jacob Grimm, Deutsche Mythologie, Band 2, dank eBook-Ausgabe mit Textsuche sofort ausfindig gemacht Sehr glücklich ) von 1844 gefunden, was bedeuten würde, dass die Atzelmanntradition nicht nur recht alt, sondern zu der Zeit in der Bevölkerung auch immer noch relativ weit verbreitet war. Wachspuppenzauber (laut Grimm waren die Atzmänner immer aus Wachs, weil die wachsproduzierende Biene als heilig galt) an sich gibt es in Europa schon ziemlich lange; in der römischen Antike wurden mit Wachspüppchen Liebeszauber veranstaltet, und aus dem Mittelalter kennt man so einige Geschichten italienischer Familien, die diverse Päpste und Bischöfe mit Wachspuppen dahinmeucheln wollten, um ihre eigene Brut einzusetzen. 'Atz-' an sich kommt von 'atzen' und 'Atzung', das sind sehr alte Morpheme, die soviel wie Essen, etwas essen, aber auch füttern bedeutet. Heute nennt man noch in der Falknerei die Fütterung von Vögeln 'Atzung', in älteren Büchern ist das aber auch das Wort für das Füttern von sehr kleinen Kindern. Meine gaaaanz persönliche Theorie darum: die Atzmann-Püppchen wurden wegen dieser durchaus auch positiven Grundkonnotation nicht nur für Schadenszauber verwendet, sondern auch für Heilzauber. Smilie
Nach oben
Arianith
Gast





BeitragVerfasst am: 09.01.2012, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Wow, danke Eo =)

Ich hatte noch gelesen, dass atzen auch negativer "(ver)zehren" bedeutet.

Kann man das also mit Voodoopuppen gleichsetzen.

Danke für deine Info =)
Nach oben
Spökenkieker
Gast





BeitragVerfasst am: 09.01.2012, 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

das meiste hat Éori schon ganz richtig beschrieben.
Atzmämmer, oder auch Atzelmännchen sind eine Form von Sympatiezauber. Bei den Wachspuppen werden deshalb ebenso Haare, Fingernägel und/oder Blut der Person, die sie verkörpern, eingearbeitet. Bekleidet werden sie zuweilen mit Stoff, von Kleidungsstücken, die von der zu beeinflussenden Person zuvor getragen wurden.

In dem Roman

Die weise Frau
von Philippa Gregory

kommt dem Einsatz solcher Wachspuppen eine zentrale Rolle zu.
Durchaus lesenswert.

Grüße vom

Spökenkieker
Nach oben
Victoria
Gast





BeitragVerfasst am: 09.01.2012, 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Interessante Sache! Danke für die ausführliche Info und die Ergänzung!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Magische Fragen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von