The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Sirona

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Göttinnen und Götter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Éori
Gast





BeitragVerfasst am: 12.02.2011, 17:01    Titel: Sirona Antworten mit Zitat



Sirona ist eine keltische Göttin der Heilung, des Wassers und des bestirnten Nachthimmels, ihr Name bedeutet "erhabener Stern" oder "Sternengöttin". Andere Namen sind Thiron(a) oder Dhiron(a) und Stiron(a), logischerweise hat der Name mit den lateinischen "sidus" und "stella" sowie den modernen Wörtern "Stern", "Star" und so weiter einen gemeinsamen sprachlichen Ursprung. Die vielen unterschiedlichen Schreibweisen zeigen die Schwierigkeit der Römer, das keltische Zwischel-S, das irgendwo zwischen Sz und St liegt, zu transkribieren. Ihre Verehrung an Quellen und allen Arten von Gewässern lässt sich durch römische Weiheinschriften von der Bretagne bis zu den Karpaten nachweisen, besonders häufig hat man diese Inschriften neben bildlichen Darstellungen in der Rhein-Mosel-Gegend gefunden. Das bedeutenste Kultzentrum befand sich nahe Hochscheid im heutigen Rheinland-Pfalz, wo der Fluss Dh(i)ron, der im Idarwald entspringt, noch daran erinnert. Weitere Fundorte liegen zum Beispiel am Lech nahe Augsburg und an der Donau nahe Kelheim. Sirona wird hier als Göttin mit einer Kultschale (die vielleicht den Mond symbolisiert), in der sich manchmal Eier befinden, sowie einer oder zwei Schlangen dargestellt, die sie aus der Schale füttert. Manchmal trägt sie auch ein bestirntes Diadem oder eine Mondsichel im Haar, des öfteren Früchte und Getreideähren. Die Schlange, die sich durch die Häutung selbst heilt und ein Symbol der Wiedergeburt und Unsterblichkeit ist, hat Sirone mit anderen Heilgottheiten gemeinsam, das Ei, das neues Leben hervorbringt, und das Getreide machen sie auch zu einer Fruchtbarkeitsgöttin. Vielleicht ist der im auch heute noch in keltischen Sagen und Märchen verbreitete Glaube, dass das Verschlucken einer kleinen Schlange zusammen mit heilkräftigem Wasser zu einer Schwangerschaft führen kann, auf ihre Bedeutung zurückzuführen, sofern das nicht einfach nur ein hübsch metaphorisches Bild für den Geschlechtsakt ist, das nicht sofort die Tugendwächter auf den Plan ruft. Sehr glücklich
Der größte Teil der Bildsäulen stellt Sirona zusammen mit dem keltischen Gott Grannos dar, der ebenfalls ein Gott der Heilung, der heißen Quellen, vielleicht auch des Getreides ist. Die Interpretatio Romana macht aus diesen beiden in Anlehnung an die göttliche Zwillinge Apollon und Artemis (in vielen Weiheinschriften wird Grannos durch Apollon ersetzt oder ein Doppelname gebildet) Geschwister, was wohl nicht der Realität entsprach, sondern die Integration der Kelten in das römische Imperium und seine Kultur südlich des Limes erleichtern sollte. Leider haben die Kelten selbst, wie immer, dazu keine schriftlichen Zeugnisse hinterlassen.
Sirona als Teil der Dyade mit dem hitzigen, lebensvollen Grannos hat auf mich immer einen kühlen, intellektuelleren Eindruck gemacht. Irgendwo habe ich einmal gelesen, dass ihre Zuordnung zum Sternenhimmel sie vielleicht zur Hüterin der angeblich sehr hochentwickelten Astronomie/ Astrologie der Kelten gemacht hat, aber das stützt sich natürlich nicht auf historische Belege Winken . Nichtsdestotrotz fühlt sich ihre Macht intuitiv - scharfsinnig und klärend an, man sieht plötzlich weiter und erkennt Strukturen und Lösungswege ohne zum enterdeten Kopfmenschen zu werden. Ihr Charakter hat etwas frühlingshaftes, freundlich, aber kühl, hoffnungsvoll und nach vorne blickend. Für mich ist sie durch die Schlange, die verborgenes Wissen hütet, und die Schale, die mit Wasser gefüllt zum magischen Spiegel wird, auch eine Göttin der Weissagung und der Magie, die göttliche Verbindung aus Intellekt und Intuition.
__________________________

Quellen:
Caesar, Gaius Julius: De bello gallico - Der Gallische Krieg. Lateinisch/Deutsch. Übersetzt und hg. v. Marieluise Deissmann. Philipp Reclam Jun., Stuttgart, 1999

Gschlößl, Roland (Hg.): Im Schmelztiegel der Religionen. Göttertausch bei Kelten, Römern und Germanen. Von Zabern, Mainz, 2006

Heinzmann, Manfred (Hg.): Auf den Spuren keltischer Götterverehrung. Österr. Akademie der Wissenschaften, Wien, 2007

MacCulloch, John Arnott: The religion of the ancient Celts. Clark, Edinburgh, 1911

Weisgerber, Gerd: Das Pilgerheiligtum des Apollo und der Sirona von Hochscheid im Hunsrück. Verlag Habelt, Bonn, 1975


Zuletzt bearbeitet von Éori am 16.02.2011, 12:37, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 12.02.2011, 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

Wunderbar, ich danke Dir.
Und ein wunderschönes Bild!
Nach oben
HemNetjeru
Gast





BeitragVerfasst am: 12.02.2011, 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

Interessanter Bericht über diese Göttin. Ich hab es ja eigentlich nicht so mit keltischen Gottheiten aber Sirona klingt für mich dann doch sehr interessant Smilie
Nach oben
Éori
Gast





BeitragVerfasst am: 13.02.2011, 12:28    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die positive Rückmeldung. ^^ Keltische Gottheiten sind ja immer so eine etwas zwielichtige Geschichte, weil die diversen Variationen zwischen dem, was archäologische Fakten sind, was die Römer durch ihre synkretistische Integrationspolitik umgedeutet haben, und schließlich, was letzten Endes in den irischen Sagen der Soätantike/ des Frühmittelalters erhalten geblieben ist, teilweise verblüffende Verbindungen aufweisen, aber manchmal auch wahnsinnig weit auseinander liegen. Ich bin nur dankbar, dass ich hier in historischem Keltenland zwischen lauter Siedlungen und Fürstengräbern aus der La-Tène-Zeit und Teilen des Römerlimes wohne und mir auch ein eigenes subjektiv gefühltes Bild machen kann. Smilie
Zu Gott Grannos kommt nächste Woche auch noch was.
Nach oben
Athena
Gast





BeitragVerfasst am: 13.02.2011, 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den ansprechenden und informativen Beitrag! Da ich mich mit den Gottheiten noch nicht so gut auskenne und da noch eine Menge zu lernen habe, freue ich mich immer über solche Themen. Was da über Sirona steht spricht mich alles sehr an und ich denke ich werde mich noch ein bißchen schlauer über sie machen.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Göttinnen und Götter Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von