The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Tagebuch meiner außerkörperlichen Erfahrungen
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Feinstoffliches
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ashandra
Gast





BeitragVerfasst am: 17.10.2010, 15:00    Titel: Tagebuch meiner außerkörperlichen Erfahrungen Antworten mit Zitat

Ich muss es aufschreiben. Und ich möchte es so gern teilen. Und da mich niemand verstehen würde, oder mich gar für durchgedreht halten würde, möchte ich es mit euch teilen. Bitte achtet nicht auf Textfehler, denn ich habe sehr schnell geschrieben.

Tagebuch der außerkörperlichen Erfahrungen

17.10.2010

Nachdem ich nun einige Male unwillkürlich die Schwingungen gespürt habe, habe ich mich mit dem Thema AKE sehr auseinander gesetzt. Ich dachte ich würde Angst haben.
Heute habe ich mich um 13 Uhr hingelegt. Ich war angenehm müde, aber nicht zu sehr.
Ich habe auf dem Bauch gelegen, auch wenn man sich wohl eigentlich auf den Rücken legen soll. Doch, wenn ich entspannt auf dem Bauch schlafen kann, dann kann ich es auch so versuchen.
Nachdem ich mir ein paar mal suggeriert habe, das ich nach dem Einschlafen einen wachen Bewußtseinszustand erreichen werde, und meinen Körper verlassen werde, kamen die Schwingungen. Nicht so stark wie die letzten Male, aber dennoch, war ich sofort voll da. Ich habe sie durch meinen ganzen Körper geleitet. Ich sagte: „ Ich werde eine außerkörperliche Erfahrung machen“ . Das Vibrieren wurde stärker, begleirtet von einem brummenden Summen. Ich dachte „ Nun gut, ich liege auf dem Bauch, wie komme ich jetzt aus meinem Körper heraus“? Ich hob den Kopf und habe sofort so eine Leichtigkeit verspürt, wie es sie nur außerhalb des Körpers geben kann. Also rllte ich mich einfach zur Seite. Ich rollte aus meinem Körper heraus. Unglaublich. Es hat funktioniert. Im selben Moment gab ich mir die „Anweisung“ , „ Ich schwebe“ und ich tat es. Mit dem Gesicht zur Decke, schwebte ich auf Höhe meines Bettes in der Luft. Ich sagte wieder „ Ich schwebe“ und mein „Körper“ setzte sich in Bewegung. Richtung Wand. Plötzlich schwebe ich mit dem Kopf durch die Wand. Ein wenig unkoordiniert. Aber Wahnsinn!!! Ich habe die Wang gespürt, wie einen Vorhang aus etwas dichterer Luft. Es kribbelte ganz leicht.
Dann war ich draußen. Ich flog über eine Stadt. Ich weiß nicht genau wo ich war. Ich sah ganz deutlich die Häuser, aber ich war recht schnell. Ich sah eine Tankstelle und eine Videothek...
Dann überkam mich ein Impuls. Ich sagte „ Zu Mama“ Ich sagte alle diese Anweisungen sehr deutlich und etwas energisch.
Plötzlich wurde ich hoch gerissen, gesogen wie von einem riesigen Staubsauger. Und dann sah ich sie. Ich konnte allerdings nicht so gut sehen. Ich sagte „ Klarheit, sofort“ Und da war sie, mir gegenüber. Ich rief „ Mama“?. Sie lächelte. Und sie unglaublich toll aus. Sie hatte sehr weiche schöne Haare, ihre Frisur fast wie damals. Aber irgendwie ganz weich. Sie trug etwas fliederfarbenes. Und Perlenohrringe. Zu lebzeiten trug sie sowtwas nie. Aber es steht ihr wirklich gut. Sie streckte ihre Hände aus, ich die meinen. Wir berührten uns! Ich kann nicht beschreiben, wie wunderschön dieses Gefühl war! Ich habe gesagt „ Ich hab dich so vermisst“ Und sie sagte kein Wort, ihre Lippen haben sich nicht bewegt. Aber, ich „spürte“ ihre Worte. Wir umarmten uns ganz innig. Ein Gefühl, das ich fast schon vergessen hatte. Dann brachte sie mich in einen Raum. Dort saßen ein paar Personen. Ein Ehepaar, so empfand ich es. Ich sagte „ Wer seid ihr“? Und sie antworteten, „ Wir waren deine Oma und dein Opa, viele Generationen zuvor.“ Dann ging ich zu einer Frau. Alle kamen mir bekannt vor, auch wenn ich sie zum Ersten Mal sah. Die Frau nahm mich in den Arm und Sagte „ Auch ich war einmal deine Mutter“
Plötzlich spürte ich die Schwingungen wieder. Nur ganz leicht. Ich versuchte sie zu intensivieren. Aber es blieb ganz leicht. Ich wußte, jetzt wpürde ich zurück in meinen Körper gehen. Und da war ich wieder.
Ich bin offensichtlich noch etwas ungeübt Winken aber es funktioniert. Die ganze Zeit über fühlte ich mich fantastisch. Ich kann leider nicht beschreiben wie. Denn ich wüßte nicht wie ich es beschreiben könnte. Ich fühlte mich wie Energie. Es fühlte sich an, als sei ich eins mit allem. Frei.
Nach oben
Brieley
Gast





BeitragVerfasst am: 17.10.2010, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Wow das ist ja toll. Das möchte ich Glaube ich auch mal erleben. Auf jedenfall werde ich das Tagebuch hier mit sehr viel Intresse lesen.
Dir wünsche ich noch mehr schöne Erlebnisse.
BB Brieley
Nach oben
Ashandra
Gast





BeitragVerfasst am: 17.10.2010, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Danke schön. Ich hoffe ich werde noch viel zu berichten haben. Und, ich habe noch viiiel vor. Smilie Ich will noch ganz viel sehen, erleben und da draußen entdecken.
Nach oben
2Wölfe
Gast





BeitragVerfasst am: 17.10.2010, 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Ashandra,

vielen, vielen Dank, daß Du das mit uns teilst! Das macht irgendwie Mut. Es gibt ja doch immer wieder mal Situationen und Erlebnisse, wo man sich fragt: wtf? Drehe ich jetzt schon total am Rad? gaga Und es klingt unglaublich spannend und erlebenswert. Smilie
Nach oben
Ashandra
Gast





BeitragVerfasst am: 17.10.2010, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist mir schon auch bewußt, das ich Gefahr laufe für abgehoben und übergeschnappt gehalten zu werden... aber ich denke, die meisten hier haben schon so vieles erlebt, von dem andere denken mögen, sie seien übergeschnappt.
Nach oben
CAT
Gast





BeitragVerfasst am: 17.10.2010, 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ashandra, das ist ein so schönes Erlebnis und du konntest es sogar steuern. Eigentlich habe ich ja nie daran gezweifelt, dass es das gibt, aber jetzt habe ich die Bestaetigung von jemandem, dem ich vertrauen kann.
Nach oben
Ashandra
Gast





BeitragVerfasst am: 17.10.2010, 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

Das freut mich zu hören. Vielen Dank. Ich bin gespannt was noch so kommt.
Nach oben
Mrs.Spirit
Gast





BeitragVerfasst am: 17.10.2010, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Ashandra,

ich danke Dir dafür, daß Du dieses Tagebuch führst. Ich empfinde das als extrem mutig und wünsche Dir noch viele weitere inspirierende Erfahrungen.

Licht und so...Mrs.Spirit
Nach oben
2Wölfe
Gast





BeitragVerfasst am: 17.10.2010, 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

Ashandra hat Folgendes geschrieben:
aber ich denke, die meisten hier haben schon so vieles erlebt, von dem andere denken mögen, sie seien übergeschnappt.

Ja, so meinte ich das: Deine schrägen Sachen bestätigen mich darin, daß ich meinen schrägen Sachen vertrauen kann. Mal flapsig ausgedrückt. Smilie
Nach oben
Rahel
Gast





BeitragVerfasst am: 17.10.2010, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde dieses Tagebuch großartig! Danke dafür. Mich bestätigt das auch mit meinen schrägen Sachen. Alles irgendwie schräg.... Naja, aber wunderschön zu lesen, das mahct Lust auf Selbstversuche, irgendwann mal.
Nach oben
Frauke
Gast





BeitragVerfasst am: 18.10.2010, 08:56    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für `s Teilen!
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 18.10.2010, 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin ganz sprachlos, das ist einfach toll.
Wie schön muss das sein.
Ich freu mich.
Nach oben
Syrinx
Gast





BeitragVerfasst am: 18.10.2010, 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Wow das war echt spannend. Als würde man ein spannendes Buch lesen.
Manchmal zweifele ich daran, weil ich selbst nur damals Schwingungen gespürt habe und mehr nicht.
Aber wenn ich mir immer mehr Erfahrungsberichte durchlese, schwinden ein wenig meine Zeifel. Danke Smilie ich werd bald wieder anfangen es zu üben.
Diese deutlichen Anweisungen die du gibst bei einer AKE erinnert mich stark an das Buch von William Buhlman "Out of Body"
Nach oben
Samira
Gast





BeitragVerfasst am: 18.10.2010, 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

Solch ein Tagebuch zu führen ist eine tolle Sache. wenn man doch auch Zeit dafür hat. Wenn man die Fortschritte nachlesen kann sorgt das für Motivation.

Samira
Nach oben
Vivanda
Gast





BeitragVerfasst am: 25.10.2010, 10:46    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist wirklich toll, Ashandra! Smilie

Dass du beim ersten Mal schon so bewusst warst und klare Anweisungen geben konntest, ist echt beeindruckend! Das ist nicht immer so einfach, dabei sehr bewusst zu bleiben und nicht wieder ins traumähnliche Bewusstsein zu gleiten...

Trotz dass ich schon lange astral reise, habe ich immer wieder das Problem, nicht immer alles unter Kontrolle zu haben und entschlossen genug meine Wünsche vorzutragen, so dass ich dann leider nicht dorthin gelange, wo ich hin will. Traurig Bei mir ist das Problem, dass ich ganz schnell in den Schwingungszustand komme und mich auch ganz leicht vom Körper löse, aber wohin ich dann reisen soll, weiss ich nicht immer...
Ich hatte aber in letzter Zeit auch so viele andere Dinge im Kopf. Vielleicht versuche ich es mit Affirmationen und Visualisieren eines Ziels vor dem Schlafengehen.

Bin gespannt auf deine weiteren Berichte! Japp
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Feinstoffliches Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von