The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Nierensteine durch Heilsteinwasser?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Die Magie der Steine
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Athena
Gast





BeitragVerfasst am: 30.09.2010, 07:51    Titel: Nierensteine durch Heilsteinwasser? Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Lieben!
Habe mal in der Forumssuche nachgesehen, aber keine entsprechenden Treffer gefunden. Habe vor ca. einem Jahr noch ungfähr anderthalb Liter Heilsteinwasser am Tag getrunken. (Kanne, Netzt drin = Mischung aus Rosenquarz, Bergkristall, Amethyst & Rauchquarz).
Irgendwann habe ich es eingestellt, weil ich Angst bekommen habe daß ich davon Nierensteine o. Ä. bekommen könnte. Denke immer es könnten sich kleinste Mineralien oder Kristalle ablösen und dann vielleicht an den Harnwegen Schäden anrichten?
Ansonsten hatte ich noch wg. des Konsums von Leitungswasser Bedenken, wenn dies ja auch durch die Steine aufgeladen wird.
Kann mir jemand dazu etwas sagen?
Habe hier bisher immer so tolle Auskünfte bekommen und man kann hier eh so viele Informationen finden, macht einfach Spaß hier mit den Leuten (das nur mal so am Rande)! Winke Winke
Nach oben
Kaeyla
Gast





BeitragVerfasst am: 30.09.2010, 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

Wie kommst du darauf, dass Leitungswasser allgemein schädlich sein sollte?
Das wird doch regelmäßig überprüft. Tafelwasser ist auch nichts anderes.

Aufpassen brauchst du nur, wenn ihr ne eigene Quelle habt. Die muss dann regelmäßig auf Bakterien und andere Keime untersucht werden, aber sonst kann man Leitungswasser bedenkenlos trinken. Zumindest in unseren Landen hier Winken


Was die Steine angeht: Quarze sind nur in alkalischen Wässern löslich und das kommt eigentlich nicht aus der Leitung, kann aber durch diese Wasserfilter/ionisatoren 'gemacht' werden. Du kannst also weiterhin dein Steinewasser trinken, wenn du einfach das 'normale' Wasser nimmst. Alles, was sie (angeblich) bewirken ist, dass sie das Wasser energetisch aufladen.
Nach oben
Éori
Gast





BeitragVerfasst am: 30.09.2010, 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Also wegen der Heilsteine würde ich mir keine Sorgen machen, dass man davon Nierensteine bekommen könnte, da würde ich mir eher Gedanken machen wegen des Arsen-, Blei- oder Chlorgehaltes in haushaltsüblichem Leitungswasser, vom Kalk ganz zu schweigen. ^^ Es ist übrigens ein weitverbreiteter Volksglaube, dass man Nierensteine wegen zu viel Mineralien im Wasser bekommt, so quasi lauter kleine Steinsplitterchen, die in der Niere verklumpen. Nieren- oder Blasensteine entstehen in den meisten Fällen durch eine Übersäuerung des Organismus und der daraus resultierenden Entstehung und Zusammenballung von Harnsäurekristallen in den entsprechenden Organen. (<< Klugschwätzer Sehr glücklich )
Nach oben
randolf_rodmo
Gast





BeitragVerfasst am: 01.10.2010, 07:44    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt auch auch dieses kleine Buch in dem fast jeder Stein aufgeführt ist. Da steht auch drin ob man den Stein zum Wasser ansetzen gebrauchen kann oder nicht...
Und wie ich da so am googlen bin, finde ich das hier "Wassersteine: Das Praxisbuch zum Edelsteinwasser.100 Steine in Wirkung und Anwendung". Keine Ahnung ob das Buch was kann oder nicht...
Nach oben
Athena
Gast





BeitragVerfasst am: 01.10.2010, 07:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Lieben,
vielen Dank für die Tipps!
Das heißt also meine Steinmischung ist gut und grundsätzlich gesund, aber ich sollte das mit dem Leitungswasser mal lieber lassen und statt dessen dazu ab sofort gekauftes Wasser ohne Kohlensäure verwenden - mach ich!
Wie setzt Ihr denn eigentlich Euer Wasser an?
Ich hab so ´ne Art Teenetz, damit hänge ich die Steine in die Kanne, Wasser drauf und dann min. 6 Std. ziehen lassen. Insgesamt verwende ich ein und dasselbe Wasser 24 Std. lang, max. Die Steine lasse ich die ganze Zeit drin.
Finde die Lösung mit dem Netz aber eigentlich noch nicht so ganz der Bringer. Hat einer ´ne bessere Idee? (auch bzgl. Hygiene usw.)
Nach oben
Jane in the Green
Gast





BeitragVerfasst am: 01.10.2010, 08:15    Titel: Antworten mit Zitat

Besorg Dir im Chemiefachgeschäft oder im Bastelladen ein größeres Reagenzglas mit Korken. Da füllst Du die Steine rein und hängst das Reagenzglas ins Wasser.
Nach oben
Éori
Gast





BeitragVerfasst am: 01.10.2010, 10:27    Titel: Antworten mit Zitat

Athena hat Folgendes geschrieben:

Das heißt also meine Steinmischung ist gut und grundsätzlich gesund, aber ich sollte das mit dem Leitungswasser mal lieber lassen und statt dessen dazu ab sofort gekauftes Wasser ohne Kohlensäure verwenden - mach ich!


Das kommt eben auf die Qualität deines Leitungswassers an. Grundsätzlich dürfen wir in Deutschland zutiefst dankbar dafür sein, dass unser Leitungswasser ohne weiteres trinkbar ist, aber regionale Unterschiede in der Qualität gibt es schon. Hier im Donautal ist das Wasser zum Beispiel wahnsinnig hart und beeinträchtigt den Geschmack von Tee und Kaffee (ohne dass das jetzt ungesund wäre, außer vielleicht für die Waschmaschine), als ich mal in Weimar war, hatte das Leitungswasser dort einen eindeutigen Chlorgeschmack. In solchen Fällen würde ich auf gekauftes Wasser zurückgreifen, aber wenn du bei deinem Leitungswasser ein gutes Gefühl hast, dann steht einem Heilsteinwasser daraus ja nichts im Wege. Winken

lg

Éo
Nach oben
Kaeyla
Gast





BeitragVerfasst am: 01.10.2010, 10:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab das Glück dass wir hier in Wien wirklich erstklassiges Wasser haben. Aus einer Gebirgsquelle. Das schmeckt zigmal besser als so manches gekaufte 'Mineral'wasser.
Wenn ich da an da Ü...er denke, das meine Schwiegermutter immer trinkt - da wird mir schlecht von.

Ich hab meine Steine direkt im Wasserkrug liegen. Hat bisher mal nicht geschadet.
Nach oben
Spökenkieker
Gast





BeitragVerfasst am: 01.10.2010, 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Athena,

Zitat:
aber ich sollte das mit dem Leitungswasser mal lieber lassen und statt dessen dazu ab sofort gekauftes Wasser ohne Kohlensäure verwenden - mach ich!


Nö, warum?
Das Trinkwasser in Deutschland, also das was bei euch aus der Leitung kommt, hat in aller Regel eine sehr gute Qualität. Nur in sehr wenigen Gegenden muß dem Wasser zur Entkeimung Chlor beigesetzt werden. Für den Schadstoffgehalt gibt es feste Grenzwerte. D.h. das Wasser wird im Wasserwerk so lange belüftet und gefiltert, bis es diese Grenzwerte einhält. Leitungswasser ist eines der best kontrollierten Lebensmittel in diesem Lande. Anders als manche Mineral- und Tafelwässer. Stiftung Warentest prüft gelegentlich verschiedene "Flaschenwässer". Von der Reinheit her reichen diese nur selten an Leitungswasser. Vor manchen wird sogar gewarnt sie z.B. zur Zubereitung von Babynahrung zu verwenden.
Wenn Du also nicht gerade in einem Altbau wohnst, in dem die Wasserleitungen noch aus Bleirohren bestehen (in den öffentlichen Netzen wurden i.d.R. keine Bleirohre verwendet) kannst Du getrost Leitungswasser trinken (auch wenn die Mineral- und Tafelwasserindustrie einem gerne etwas anderes sugeriert).

Der Kalk im Wasser ist ürbigens nicht schädlich! Eher das Gegenteil ist der Fall. Der Körper braucht nämlich Calcium zum Knochenaufbau und -erhalt.
Schädlich ist er allenfalls für das Aussehen Deines Badezimmerinterieurs (Kalkfelcken) Winken .

Thema Heilsteine im Trinkwasser:
Manche Minearlien sind nicht nur wasserlöslich, sondern auch giftig! Nicht jede Steinart eignet sich daher zur "Veredelung" von Trinkwasser.
Einschlägige Literatur über Heilsteine gibt darüber meist Auskunft. Daher unbedingt vorher kundig machen.
Im Zweifelsfalle bietet sich der Tip von Jane in the Green an, die Steine in ein Reagenzglas zu packen und dieses dann ins Wasser zu hängen.

Übrigens: Reichliches Wassertrinken beugt Nierensteinbildung vor!

Grüße vom

Spökenkieker
Nach oben
Jane in the Green
Gast





BeitragVerfasst am: 01.10.2010, 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

@randolf rodmo

Ich finde das Buch Edelsteinwasser von Michael Ginger, Joachim Goebel (ISBN 3-89060-241-X) praktikabel und verständlich geschrieben.
Nach oben
randolf_rodmo
Gast





BeitragVerfasst am: 02.10.2010, 16:24    Titel: Antworten mit Zitat

Oh, das hat ja mal durchgehend gute gute Kritiken bei amazon bekommen.
Das setzen wir mal auf die Merkliste. Danke für den Tipp.
Smilie
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Die Magie der Steine Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von