The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Sucht sich jeder sein (nächstes) Leben selber aus ?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Der Gläserne Turm
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Afrika
Gast





BeitragVerfasst am: 09.02.2010, 21:12    Titel: Sucht sich jeder sein (nächstes) Leben selber aus ? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
ich weiß nicht ob ich mit dem Thema hier richtig bin ansonsten bitte verschieben.
Mir wurde mal gesagt das jede Seele sich bevor sie wiedergebohren wird selber aussucht als was und mit wem also als Täter oder Opfer.
Was haltet ihr von der Theorie ??
LG Afrika
Nach oben
Weatherwax
Gast





BeitragVerfasst am: 09.02.2010, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich persönlich glaube nicht an Reinkarnation, aber ich würde, falls man es mir so erklären würde wie du es gerade getan hast, es folgendermaßen verstehen:
Das "Aussuchen" ist weniger ein Abwägen, was für dich am angenehmsten, bequemsten und schönsten wäre, sondern vielmehr eine Art Gericht, das die Seele über sich selbst hält.
Ich halte eine Seele für von Grund auf gut, also müsste jede böse Tat schwer auf ihr lasten und ihr zu schaffen machen (also nicht zu verwechseln mit den "Sünden" aus der Kirche, die von vielen als böse angesehen werden, sondern eine Tat die du selbst - vielleicht nur unterbewusst - als schlecht erachtest und die auf deiner Seele lastet). Wenn das so wäre, müsstest du eine Art Selbststrafe erleben, wenn du wiedergeboren wirst.
Ich glaube allerdings eher an die vergebende, gütige Kraft eines Gottes bzw. einer Göttin, die sich deiner annimmt.

Liebe Grüße
Weatherwax
Nach oben
Schnullerbacke
Gast





BeitragVerfasst am: 09.02.2010, 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hmmmm, diese Theorie ist nicht ganz richtig. Man kann meiner Meinung nach nicht davon sprechen, dass sich jeder sein nächstes Leben selbst aussucht.
Ich will es mal so erklären: nach deinem Tod blickst du mit deinen Geistführern auf dein Leben zurück und bestimmst zusammen mit ihnen, was du in deinem nächsten Leben erleben musst, um die Lektionen dieses Lebens zu lernen.
Es kann also durchaus sein, dass ein Täter im nächsten Leben zum Opfer wird. Stichwort "Karma".
Nach oben
Delian
Gast





BeitragVerfasst am: 10.02.2010, 08:11    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt durchaus Menschen, die glauben, jede Seele würde ihr zukünftiges Leben komplett sehen und sich bewusst dafür entscheiden.

Ich persönlich halte das für Schwachsinn, der konsequent zu Ende gedacht sogar hoch gefährlich ist. Zum einen würde das bedeuten, dass wir unser ganzes Leben lang keine einzige, freie Entscheidung treffen könnten, weil wir bereits vor unserer Geburt alles festgelegt haben. Zum anderen würde das auch bedeuten, dass sexuell missbrauchte Kinder, vergewaltigte Frauen, ermordete Kriegsopfer, etc. sich ihr Leben selbst so ausgesucht hätten. Dann braucht es ja keine Gerichte und keine Justiz mehr, Opfer und Täter haben sich beide das so "gewünscht" und alles ist gut.

Ich spreche da eher von Resonanz. Eine Seele landet in einem Leben, dessen Energien zu ihren Energien passt. Es ist ähnlich wie mit einem Radio: je nachdem, wie ich das Rad drehe, empfange ich andere Frequenzen. Je nachdem, in was für einen Umfeld ein Leben sich abspielt, landen andere Seelen dadrin.

Ich finde es schwierig von Gericht oder Strafe zu reden.
Nach oben
2Wölfe
Gast





BeitragVerfasst am: 10.02.2010, 09:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube an Reinkarnation, und ich glaube auch, daß wir uns die wesentlichen Punkte unseres zukünftigen Lebens wählen. Den Geburtsort, das Elternhaus, vielleicht einige Menschen, die wir im Laufe unseres Lebens kennenlernen. Alles darüber hinaus läßt sich natürlich nicht festlegen.
Ich halte es aber nicht für unmöglich (und ducke mich jetzt schon - nicht schlagen!), daß man sich auch einige Traumata wählt. Der Hintergedanke ist der, daß man eine echte Erfahrung nicht machen kann, wenn man von ihr nur hört, sondern daß man sie erleben muß. Ich weiß nicht, was Schnullerbacke mit "Stichwort Karma" genau meint, aber stimme insofern zu, als es durchaus sein kann, daß Täter und Opfer einer schmerzhaften Situation im nächsten Leben die Rollen tauschen.
Nach oben
CAT
Gast





BeitragVerfasst am: 10.02.2010, 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

Also, hier stimme ich Schnullerbacke zu, ich sehe die Dinge ganz aehnlich. Von der Reinkarnationstheorie bin ich fest überzeugt, jedoch haben wir Helfer im Jenseits und können unsere Leben nicht völlig allein auswaehlen. Wir werden unter den für uns besten Umstaenden geboren um unsere Seelen zu schulen.
Nach oben
Sihaya
Gast





BeitragVerfasst am: 10.02.2010, 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Schnullerbacke: Hmmmm, diese Theorie ist nicht ganz richtig.


Tut mir leid, wenn ich da etwas empfindlich bin, aber solche Äußerungen stoßen mir einfach ganz schön auf. Es sollte schon jedem selbst überlassen sein, wie er zu Theorien seht, denn eine Theorie ist und bleibt eben eine Theorie.

Zum Thema muss ich sagen, dass mir die eine oder andere Ansicht zwar gefällt, ich aber auch nicht ausschließen kann (für mich), dass einfach gar nichts kommt nach dem Tod. Trotzdem finde ich den Gedanken an Reinkarnation schöner und tröstlicher und bemühe mich mehr und mehr, ihn zuzulassen. Smilie Ich weiß jetzt leider nicht mehr, wer das in einem anderen Thema gesagt hat (Silas oder Delian vielleicht?), aber ich fand die Vorstellung sehr beeindruckend, es würde nach dem Tod das passieren woran man vorher geglaubt hat und die Gefahr besteht, dass Menschen ihren Zustand gar nicht erkennen.
Nach oben
Stormeagle
Gast





BeitragVerfasst am: 10.02.2010, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube durchaus an Reinkanation. Aber: Ich glaube nicht, dass wir uns das Leben selbst aussuchen können. Ich habe viel grausiges gesehen und erlebt, leide an einer chronischen Erkrankung und wäre als kleines Kind fast gestorben. Das habe ich mir mit Sicherheit nicht ausgesucht. Ich denke aber, dass jedes Leben, welches wir leben dürfen, ein Neuanfang für uns sein kann. Wir können aus unseren Fehlern lernen und uns verbessern. Manchmal erinnern wir uns an frühere Leben, manchmal können wir aus diesen auch lernen. Grundsätzlich aber glaube ich, dass die Götter uns die Möglichkeit geben uns mit jedem Leben aufs Neue zu behaupten und zu bewähren. Auch wenn ich nicht weiß, was mich in meinem nächsten Leben erwartet, so glaube ich aber, dass es nichts schlechtes sein kann, denn in diesem Leben habe ich nichts getan, wofür ich mich schämen müsste oder gegen ethische und moralische Grundsätze verstösst. Ich würde sogar behaupten, dass ich in diesem Leben jetzt, mehr über mein Hexendasein und Spiritualität gelernt habe als in allen Leben davor. Deshalb kann es ansich nur besser werden und nicht schlechter, denn jedes Leben ist eine neue Chance.

Zitat:
Schnullerbacke: Ich will es mal so erklären: nach deinem Tod blickst du mit deinen Geistführern auf dein Leben zurück und bestimmst zusammen mit ihnen, was du in deinem nächsten Leben erleben musst, um die Lektionen dieses Lebens zu lernen.


Nein, da kann ich Dir absolut nicht zustimmen. Wozu sollten wir ein Leben leben, wenn wir es vorher sehen und durchleben müssen um eine Lektion zu lernen??? Das ist Käse. Um eine Lektion von deinem Geistführer zu lernen musst du nicht in ein Leben gebohren werden, was Du vorher gesehen hast. Diese Lektion kannst Du ohne eine Geburt auch lernen.
Wir sollen uns wie oben gesagt weiter entwickeln. Da macht es kein Sinn dieses Leben vorher zu sehen und es zu durchleben. Wie Delian schon sagte: Eine Frau will nicht vergewaltigt werden, Kinder wollen nicht mißhandelt werden und Kriegsopfer garantiert nicht sterben, auf grausame Art und Weise. Niemand sucht sich das aus, schon garnicht freiwillig. Wo bleibt denn da die Logik?

PS: Dies soll kein Angriff auf deine Person darstellen, sondern einfach eine Frage sein, auf die ich mir von dir eine Antwort sehr wünschen würde, da ich diese Aussage nicht nachvollziehen kann.
Nach oben
Chihiro
Gast





BeitragVerfasst am: 10.02.2010, 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ich persönlich galube an Karma. Ich galube, dass wir das bekommen, im nächsten Leben, was wir verdienen. Ich meine jetzt nicht im Sinne von Himmel und Hölle, eher eine hinduistischere Art. Aber auch nicht ganz: ich glaube nicht an Katsen. Aber ich glaube, dass ein Kinderschänder im nächsten Leben eine bärtige Frau in einem Wanderzirkuskäfig ist, welche von kleinen Kindern mit Stöcken gepiekst wird.
Und jemand der immer versucht hat gutes zu tun und dem nie gedankt wurde, das glück hat, in einer fürsorglichen, harmonischen familie wiedergeboren zu werden und etwas zurückbekommt.

das hängt so ein bisschen mit meiner persönlichen überzeugung zusammen, dass es universelles gleichgewicht gibt. Smilie
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 10.02.2010, 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube nicht nur an Reinkarnation, für mich selber weiß ich, dass es sie gibt, weil ich mich an vergangene Leben erinnere.
Und ich weiß, dass ich mir vorher schon immer ausgesucht habe, mit wem ich nochmal herkomme, und wo ich hingehe - aber einen großen, vorbestimmten Lebensplan habe ich nicht gehabt. Das wäre ja schlimm. Da könnte man ja gleich die Hände in den Schoß legen, sich für nichts mehr anstrengen und sagen "Es passiert ja eh dies und jenes." Da halte ich es eher mit Thomas Becket: "Without real effort, no one ever wins the crown."
Ich wusste zwar auch grob, was eventuell passieren würde (man weiß ja vorher, was man noch lernen oder vertiefen will), aber auch da kann sozusagen SAP mal abschmieren und komplett andere Dinge zutage fördern. Winken
Meine schwere Krankheit, die mich schon so lange lahmlegt, habe ich mir auch nicht vorher ausgesucht. Das ist einfach passiert - und es brachte mich zum Nachdenken, wo ich zu weit von meinem Ich abgewichen bin und einem Trott folgte, der mir nicht gut tat und der mich unglücklich machte. (Stichwort: "Ein Arbeitsleben im Büro ohne Kreativität")

Übrigens:
Sihaya hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Schnullerbacke: Hmmmm, diese Theorie ist nicht ganz richtig.


Tut mir leid, wenn ich da etwas empfindlich bin, aber solche Äußerungen stoßen mir einfach ganz schön auf.

Da kann ich Sihaya nur zustimmen - ich fühle da ähnlich. Auch, wenn es jetzt nicht so gemeint war - ich bin ziemlich allergisch, da wir in der Vergangenheit solche Aussagen hier sehr oft hatten.


Zuletzt bearbeitet von Ashmodai am 10.02.2010, 16:16, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Engel der Träume
Gast





BeitragVerfasst am: 10.02.2010, 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Afrika,

Ich denke falls man Rechenschaft nach dem Leben abgeben muss, wird man vor einem Gericht stehen, die über dein Leben und deine Taten die man zu Lebzeiten begegangen hat Urteilen! und je nach dem was man getan hat, so wird auch das nächste Leben sein, warst Du eher schlecht so denke ich wirst Du sehr leiden müssen, und warste gut so wirst Du auch Belohnt, so denke ich wird es vielleicht sein.


Gruss Dreamwolf Smilie
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 10.02.2010, 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Meiner Ansicht nach ist man selber dieses Gericht.
Man hat zwar Seelen, die einem immer zur Seite stehen, aber abgeurteilt wird man meiner Meinung nach nicht.
Man fühlt vielleicht eher den Schmerz, den man anderen verursacht hat um zu begreifen, was man getan hat. Urteilen muss man selber über seine Taten, denn nur man selber weiß, wie es dazu kam und was man gedacht und gefühlt hat.
Nach oben
Ashandra
Gast





BeitragVerfasst am: 10.02.2010, 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube nicht an Reinkarnation, für mich ist es eine unumstößliche Tatsache.
Das wir nach jedem Leben vor einem Gericht stehen halte ich für Quatsch.

Wir werden und sicher rechtfertigen müssen, vor uns selbst. Was kann schlimmer sein als ungeschminkt in den Spiegel zu sehen.

Ich glaube auch, das man bei einer solchen Rückschau einen Rahmenplan schafft und überlegt was man noch zu lernen hat. Jedoch ist das im Moment der Geburt vergessen, wo bliebe sonst der Lerneffekt.
Ein völlig durchgeplantes nächstes Leben halte ich aber für Unsinn.

Wenn ich z.b. mit jemandem etwas nicht zu Ende gebracht habe, treffe ich ihn ganz sicher im nächsten Leben wieder.

Man sieht sich ja immer zwei mal Winken

Edit : Ash war schneller Lachen
Nach oben
Engel der Träume
Gast





BeitragVerfasst am: 10.02.2010, 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ashmodai,


ich verstehe vielleicht was Du meinst, ich denke es muss so sein :!:, wenn man die Tat begangen hat, und man hat sich beruhigt, und merkt , was habe ich jetzt getan das war nicht richtig was ich gemacht habe, meinst Du das etwa so :?: , und wenn man dann gestorben ist, und deine eigenne Seele schaut auf dein Leben zurück und lässt dir die schlechten taten Emotional nochmal spüren, meinst Du das man dann geläutert ein besseres leben führt frag lieb :!: . Smilie .




Gruss Dreamwolf Smilie
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 10.02.2010, 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

So äääähnlich.
Dass man begreift, was man getan hat und durch das Nacherleben und die Rückschau sich schon selber "bestraft", wenn man dieses Wort benutzen möchte.
Denn wie Ashandra schon sagte: Es ist nicht immer schön, sich selber ungeschönt im Spiegel anzusehen.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Der Gläserne Turm Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 1 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von