The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Vergessene,"versteckte" Göttinnen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Göttinnen und Götter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Frauke
Gast





BeitragVerfasst am: 26.09.2009, 15:14    Titel: Vergessene,"versteckte" Göttinnen Antworten mit Zitat

Immer wieder stolpere ich über Hinweise ,dass viele mythische Königinnen, Königstöchter, Göttergeliebte selbst einst als Göttinnen verehrt wurden. Ich habe es zu einer Art Hobby von mir gemacht über diese Göttinnen mehr heraus zufinden:

Ariadne

Ursprüngliche Bedeutung :

Ariadne (" die sehr Heilige") war eine Göttin der Fruchtbarkeit und der Unterwelt die (angeblich) ausschließlich von Frauen verehrt wurde. Im Zuge politischer Umbrüche veränderte sich auch die Religion und die Anhängerinnen der Ariadne sahen sich in Folge eines solchen Wandels der Unterdrückung ihres Kultes ausgesetzt .
Die Göttin wurde in der griechischen Mythologie zu einer Königstochter auf Kreta herabgestuft:

Gängige Überlieferung

Ariadne war in dieser Version die Tochter von Minos, dem König von Kreta. Dieser hatte die Athener unterworfen, nachdem sein Sohn in Athen ermordet worden war. Diese mußten nun alle neun Jahre vierzehn Kinder als Menschenopfer für den Minotauros nach Kreta zu schicken. In einem Jahr schloss sich der Königssohn Theseus freiwillig dieser Gruppe an. Ariadne verliebte sich in ihn und beschenkte ihn mit einem magischen Schwert und einem Knäuel Wolle. Als die Opfer in das Labyrinth getrieben wurden, in dem Minotauros hauste, rollte er das Knäuel ab. Mit dem Schwert tötete er den Stiergott und fand mit den anderen Opfern am Ariadnefaden wieder hinaus. Auf der Rückfahrt nahm er Ariadne mit, ließ die Schlafende auf der Insel Naxos zurück. Dort wurde sie von Dionysos dem Gott des Weines erwählt und zur Anführerin der Mänaden ( der wilden, sehr ekstatischen Anhängerinnen des Dionysos). Bei Amathus auf Zypern wurde Ariadne als Geliebte des Dionysos göttlich verehrt. Mit ihm bekam sie einen Sohn namens Oenopion, nach ihrem Tode wurde sie als Aridella zum Himmel emporgehoben.
Quellen: Patricia Monaghan: Lexikon der Göttinnen
Wikipedia

Europa

Gängige Überlieferung

Heute wird Europa zumeist als eine phönizische Königstochter gesehen, die von Zeus in Gestalt eines Stieres entführt wurde und von ihm 3 Söhne bekam.

Ursprüngliche Bedeutung:

Europa war eine Mondgöttin und die Muttergöttin der Kreter. Ihr Name soll die "Großäugige" bedeuten. Des Nachts ritt sie auf ihrem Mondstier über den Himmel. Sie besaß laut P.Monaghan einen riesigen Krieger aus Messing, der Kreta beschützte und einen Speer, der nie sein Ziel verfehlte.
Dass Europa in der griechischen Sage zur Phönizierin erklärt wird könnte ein Hinweis sein, das die kretische Kultur und Religion ihre Wurzeln im nahen Osten hat.
Quellen: wie bei Ariadne



Feen

ja auch diese kleinen, oftmals verkitschten Wesen dienen dazu, ältere und mächtigere Wesen zu tarnen!

Laut Wikipedia entwickelten sich die Feen aus den römischen Schicksalsgöttinen, den Fata.
Patricia Monaghan bezeichnet sie als "den Menschen mehr oder minder freundlich gesinnte (weibliche) Naturgottheiten."
Feen und Feenartige gibt es in so ziemlich allen Kulturen weltweit. Orte, an denen sie anzutreffen sind: alte Bäume, Moore, am Meer, im Morgennebel. Feen stehen für das Heitere, Feine, Leichte im Leben.
Quellen:
Wikipedia,
Patricia Monaghan - Lexikon der Göttinen
Luisa Francia- eine Göttin für jeden Tag

Morgan le Fay,

auch: Morgaine, Morgain oder Morgana, weitere Namen, wie z. B. im Mittelhochdeutschen: Feimorgan oder Famurgan
ist heutzutage als die Schwester des sagenhaften König Artus bekannt.

Ursprüngliche Bedeutung:
eine keltische Göttin der Meere - Mor bedeutet in mehreren keltischen Sprachen Meer.
Einige Forscher behaupten auch sie sei mit der krähenköpfigen Kriegs- und Todesgöttin Morrigan gleichzusetzen. Das erklärt ihre oft zerstörerische Rolle in den Artusmythen.Wenn sie wirklich einst eine Göttin des Todes war, liegt diese Uminterpretation in eine "böse, todbringende Frau im Zuge der Christianisierung natürlich nahe..."
Im Französichen trägt sie den Beinamen "La Fay" was sowohl Fee als auch Fatum/Schicksal bedeuten kännte. Die letztere Deutung würde den Aspekt als Todesgöttin noch betonen.
Patricia Monaghan- Lexikon der Göttinnen

Wikipedia

Maeve/Medb

heute wird sie nur noch als Königin in den irischen Sagen erwähnt. Vor der Christianisierung und der damit verbundenen Herabstufung war sie die Göttin der Souveränität des Landes, der Erde und der Fruchtbarkeit.
Sie sicherte die Fruchtbarkeit des Landes, indem sie mit dem jeweiligen Thronanwärter die Heilige Hochzeit vollzog. Erst nach Vermählung mit ihr konnte der neue König zum rechtmäßigen Herrscher von Connacht werden.
Ihr Name bedeutet "die Rauschhafte" oder "die Trunkene", sie trug Tiere und Vögel auf ihren Schultern und lief schneller als alle Pferde.
Zitat aus Wikipedia:
"Medb ist eine der Schlüsselfiguren des Ulster-Zyklus. Von ihr handelt auch das irische Epos Táin Bó Cúailnge („Rinderraub von Cooley“), in dem Medb versucht, den großen Stier Donn Cuailgne in einem Krieg gegen Ulster zu erobern, um mit ihrem Mann, der einen gleichstarken Stier besitzt, gleichzuziehen."(Zitatende)

Quellen:Wikipedia, P.Monaghan Lexikon der Göttinnen,das Schwarze Netz: http://www.sungaya.de/schwarz/index.htm

Penelope

Gängige Überlieferung:
Penelope, eine spartanische Prinzessin, war das Muster einer treuen Ehefrau. Sie vertröstete ihre Freier während der Irrfahrt ihres Gatten Odysseus , indem sie vorgab, sie müsse erst ein Totentuch für ihren Schwiegervater Laertes weben. Doch nächtens trennte sie immer wieder auf, was sie am Tag gewebt hatte. Das ging über drei Jahre gut, bis eine ihrer Dienerin sie verriet .

Ursprüngliche Bedeutung
eine Erd -und Frühlingsgöttin , welche die Herscher des Landes bestimmte. Die Tätigkeit des Webens und Auftrennens verweist auf ihren Status als Herrin über Leben und Tod. Es gibt eine Sage das Penelope die Mutter des Pan sei, den sie von Hermes in seiner Widdergestalt empfangen habe.

Quellen: Wikipedia
P.Monaghan: Lexikon der Göttinnen

Olwen

Heute gängige Überlieferung

eine Prinzessin in der Artussage , welche Culhwch heiratet obwohl sie weiß, das ihr Vater durch diese Hochzeit den Tod findet. Der Vater versucht die Heirat zu verhindern, in dem er Ihr 13 Hindernisse in den Weg stellt. Olwen jedoch bestand diese Proben allesamt.

Ursprüngliche Bedeutung

Olwen war /ist eine walisische Sonnengöttin, deren Name "goldenes Rad" bedeuten könnte.Sie scheint insbesondere für die Sommersonne gestanden zu haben. Beschrieben wird sie als goldhaarig, anemonenfingrig und mit rosigen Wangen. Gekleidet war sie mit einer flammendroten Robe und einem Goldtorques. Aus jedem ihrer Fußabdrücke wächst weißer Klee
.
Die 13 Proben vor der Hochzeit könnten ein Hinweis auf die dreizehn Mondmonate des Sonnenjahres sein.
Das Olwens Riesenvater (desen Name mit "riesiger Weißdornbaum" übersetzt werden kann) sterben muss,
wenn sie einen neuen Mann in ihr Leben aufnimmt verstehe ich als deutliche Anspielung auf das Werden und Vergehen des Lebens. Damit etwas Neues beginnt muss etwas Altes enden.
Quellen:Lexikon der keltischen Mythologie von Sylvia und Paul Botheroyd
P.Monaghan: Lexikon der Göttinnen

Mehrfachpost zu einem Post zusammeneditiert.
Bitte Editierbutton nutzen statt Doppelpost. Smilie
Ashmodai


Rechtschreib-, Tipp- und Grammatikfehler korrigiert. Bitte beim Verfassen zukünftiger Posts auch selber darauf achten. Smilie
Bendise


Zuletzt bearbeitet von Frauke am 11.10.2009, 17:23, insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben
Harianna
Gast





BeitragVerfasst am: 04.10.2009, 17:35    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr Interessant wie sich die geschichten auch verändern und übertragen werden... Danke das du dir die arbeit gemacht hast das alles aufzuschreiben und ich teile dein interesse an den göttern...
BB
Harianna
Nach oben
Frauke
Gast





BeitragVerfasst am: 04.10.2009, 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

danke! ja,es war arbeit aber eine dei mir viel freude gemacht hat. ich werde demnächst auch weitermachen. also : fortsetzung folgt!
Nach oben
Harianna
Gast





BeitragVerfasst am: 04.10.2009, 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Juhu ich freu mich schon...
BB
Harianna
Nach oben
Frauke
Gast





BeitragVerfasst am: 09.10.2009, 10:12    Titel: Antworten mit Zitat

kurze "organisatorische" frage:soll ich neue Göttinnen in den oberen Beitrag mit reineditieren oder kann ich sie im laufe der zeit unten "anbauen"?
lieben gruß
die weidenfrau

Edit: ich habe jetzt "Olwen" im Eingangspost ergänzt.
Nach oben
Nenièl
Gast





BeitragVerfasst am: 10.10.2009, 13:58    Titel: Antworten mit Zitat

Das finde ich total interessant...vielen Dank dafür!

Leider gibt es das Buch vob Luisa Francia ja nicht mehr, oder nur für sehr viel Geld. Echt schade...
Nach oben
Éori
Gast





BeitragVerfasst am: 10.10.2009, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde sagen, dass du den Eingangspost weitereditierst. Wenn du die Überschriften fett setzet oder farbig markierst, bleibt das auch übersichtlich. Smilie
Mir wär's eigentlich viel wichtiger, dass du ein bisschen auf deine Orthographie achtest. So Tipp- und Grammatikfehler wie "dei" statt "die", fehlende Abstände, "das" statt "dass", krude Groß- und Kleinschreibung müssen echt nicht sein. Mich persönlich stört so etwas immer beim Lesen, und es sagt viel aus über die Sorgfalt, mit der ein Themenverfasser seine Informationen vorbereitet und präsentiert. Nur so am Rande. Winken An und für sich aber ein sehr interessantes Thema, danke für die Bearbeitung!

lg

Ben
Nach oben
Frauke
Gast





BeitragVerfasst am: 11.10.2009, 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

@ Benedise
Ich werde verstärkt drauf achten! Eine Heldin bin ich aber leider in der Hinsicht nie gewesen... Verlegen , werde mich aber bemühen.
Die Göttinennamen habe ich fett gesetzt und die Zwischenüberschriften
kursiv. Ich hoffe damit ist die Übersichtlichkeit besser geworden.
Nach oben
Frauke
Gast





BeitragVerfasst am: 21.10.2010, 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Noch eine versteckte Göttin :
Mehr als nur die " schönste Frau ihrer Zeit" und Auslöser des trojanischen Krieges ist auch Helena, nämlich eine alte Vegetationsgöttin in Sparta . Bei den Griechen war sie die aus einem Ei geborene Tochter Zeus’ und Ledas. Also auch göttlicher Herkunft.
Der Name Hellena bedeutet soviel wie die Schöne oder die Leuchtende. Dies wird teilweise auch als Hinweis gesehen das sie einst eine Mondgöttin war. Ihr Beiname Dendritis bedeutet " Herrin der Bäume. und sie wurde in ihrer Gestalt als Vegetationsgöttin wurde sie mit zwei Gefährten den Dioskuren dargestellt.
In der Geschichte vom trojanischen Krieg werden die beiden zu ihren Brüdern Castor und Pollux.
Sie wurde in Rahmnus als Tochter der Nemesis verehrt .
Der Name der Göttin wurde später zum Namen der Königinnen des Landes.
Quellen:
Patricia Monaghan: Lexikon der Göttinnen
http://de.wikipedia.org/wiki/Helena_(Mythologie)
http://www.spagat-manufactur.de/sungaya/schwarz/index.htm
http://www.mythentor.de/home.htm
Nach oben
Arianith
Gast





BeitragVerfasst am: 21.10.2010, 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

Also bei Wikipedia streikts bei mir... Die Quelle ist zu unsicher, da kann jeder Depp schreiben, was er will...

Gibt es noch andere Quellen? Bücher oder so?
Nach oben
Frauke
Gast





BeitragVerfasst am: 21.10.2010, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

Das angeführte " Lexikon der Göttinen" dient mir zu dem Thema als Buch- Quelle. Ansonsten halt das " Schwarze Netz"http://www.spagat-manufactur.de/sungaya/schwarz/index.htm

Zuletzt bearbeitet von Frauke am 21.10.2010, 18:56, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Frauke
Gast





BeitragVerfasst am: 21.10.2010, 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Über Wiki oder über Helena? Häh?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Göttinnen und Götter Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von