The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

geschichten für den Rücken

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Pagan Parenting
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Aqualady1881
Gast





BeitragVerfasst am: 29.11.2008, 22:52    Titel: geschichten für den Rücken Antworten mit Zitat

Hallo ihr lieben,

Ich hab letztens ein gaaanz tollen Bericht über Rückengeschichten und Rückenmärchen gelesen, und fand das so toll das ich das hier erstmal rein schreiben muss.

Es geht darum den Kindern eine Geschichte zu erzählen und gleichzeitig auf dem Rücken der Kinder die Geschichte mitzumalen.

Ich fand das eine so tolle Idee weil ich finde das das eine tolle möglich keit ist die Kinder vor dem schlafen noch ein bissl zu beruhigen und sie lernen auf eine gaaaanz einfache art das meditieren und visualisieren (waren die ersten sachen die mir eingefallen sind, als ich die erste Geschichte gelesen habe)

Kennt ihr diese Rückenmärchen? Und was haltet ihr davon??

hab hier mal nen kleinen auszug von einer geschichte die ich hier im netz gefunden habe. (adresse schreib ich mit zu)

Geschichte:



Die Wiese erwacht

Endlich nach einem langen und kalten Winter, hält der Frühling seinen Einzug. Nach einigen trüben Tagen öffnet sich das Wolkenband ( beide Hände flach auf den Rücken legen und langsam nach außen ziehen)
und die Sonne in ihrer ganzen Größe und Schönheit ist zu sehen ( mit dem Zeigefinger einen großen Kreis auf den Rücken malen).

Ihre langen warmen Strahlen ziehen lautlos zur Erde ( mit dem Zeigefinger lange Striche bis in alle Winkel des Rückens ziehen).

Sie schenken den Blumen, den Bäumen, den Tieren und auch dir ganz viel Wärme. Spür einmal ihre Kraft ( beide Hände liegen einen Moment still auf dem Rücken).

Diese warmen Strahlen lassen kleine Wunder geschehen. Lautlos und wie von Zauberhand geführt, öffnet sich die Erde ( die Handkanten aneinanderlegen und langsam nach außen aufziehen).

Plötzlich platzt eine Blumenziebel auf ( leicht mit dem Zeigefinger auf den Rücken tippen)
und langsam wächst aus ihr ein zarter Stängel.

Er schlängelt sich durch die Erde an die Erdoberfläche und dann der Sonne entgegen. (mit dem Finger langsame Schlangenlinien ziehen).

Kraftvoll kommt aus ihm eine geschlossene Blüte heraus, deren Kelch sich sofort öffnet (alle Fingerspitzen einer Hand zusammengeführt auf den Rücken abstellen und langsam auseinanderziehen).

Nun platzt eine Zwiebel nach der anderen, ( mehrmals auf den Rücken tippen)
und aus jeder wächst ein Stängel, der sich an die Erdberfläche und dann der Sonne entgegen schlängelt. (mehrere Schlangenlinien malen)

Auch aus ihnen kommen Blüten, die sich sofort öffnen, (alle Fingerspitzen einer Hand zusammengeführt auf den Rücken abstellen und langsam auseinanderziehen)
und die Wiese in eine bunte Frühlingswiese verwandeln.

Leicht wiegen sie im Wind hin und her (leicht mit der Hand über den Rücken streichen und sanft pusten).

Ein Kind kommt an der Wiese vorbei, sieht die bunten Blumen und geht zu ihnen (mit den Handflächen über den Rücken gehen).

Vorsichtig pflückt es Blume für Blume (mit den Fingerspitzen leichte Greifbewegungen machen)
und dann läuft es mit strahlendem Gesicht fort (mit den Handflächen über den Rücken gehen).


http://www.kleinkinderturnen.de/index.php?id=7018

LG
Aqua
Nach oben
Elisha
Gast





BeitragVerfasst am: 29.11.2008, 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Aqualady,

diese Geschichte ist toll! Gerade für Kindergartenkinder oder U3 Gruppen eignet sie sich fantastisch. Vielleicht finde ich ja jemanden, der sie mir ausdruckt...
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 30.11.2008, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kenne solche Geschichten noch aus meinem Anerkennungsjahr - mein Jahresthema war Stilleübungen, Autogenes Training und Meditationen. Smilie
Was auch sehr schön ist, ist die "Pizzamassage".
Dabei ist der Rücken des Kindes sozusagen das Backblech, auf dem Du den Teig knetest, ausrollst und nach seinen Wünschen belegst. Smilie
Nach oben
Éori
Gast





BeitragVerfasst am: 30.11.2008, 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hihi, Rückengeschichten hat mir meine Mama immer erzählt, wenn ich Bauchweh hatte. Die Massage und die Geschichte haben immer super vom Schmerz abgelenkt. Smilie

lg

Ben
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Pagan Parenting Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von