The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wie vermittelt ihr euren Kindern eure Werte?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Pagan Parenting
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cateye
Gast





BeitragVerfasst am: 19.11.2008, 15:53    Titel: Wie vermittelt ihr euren Kindern eure Werte? Antworten mit Zitat

Hallo, ich hab ein ziemlich großes Problem mit meinem Zwerg. Er ist 6 Jahre alt, geht seit August zur Schule und fühlt sich da auch eigentlich ganz wohl.

Allerdings macht es mir immer mehr Sorgen wie er sich benimmt.
Er gibt sich schon von jeher mit den Kindern ab, die mal öfter was ausfressen, und ist auch irgendwie ein kleiner Mitläufer.

Er hatte die letzte zwei Wochen einiges in der Schule angestellt, und kam auch vorgestern mit einer blutigen Lippe nach Hause.

Ich versuche ihm immer wieder Respekt vor den anderen und Ihren Sachen zu vermitteln, hab aber echt das Gefühl das ich es vergebens tue.
Auch das er andauernd rumgeschubst wird finde ich nicht so toll. Ich erkläre ihm dann immer wieder, dass er nicht anfangen darf, aber sich schon wehren soll. Ich weis dazu noch, dass er auch nicht so ganz ohne ist und gerne mal provoziert.

Es ist für mich total schwer den Mittelweg zu finden, zumal ich selbst früher immer von anderen gepiesackt wurde und mich nie gewehrt habe, weil meine Mutter mir das eben so beigebracht hat andere nicht zu schlagen. Den selben Fehler will ich natürlich nicht machen aber ihn auch nicht zum Schläger erziehen.

Was würdet Ihr machen?
Nach oben
Delian
Gast





BeitragVerfasst am: 19.11.2008, 16:28    Titel: Antworten mit Zitat

So, wie du es beschreibst, klingt es schon ganz gut.

Natürllich tut es weh zu sehen, wenn das eigene Kind Leid erfährt und Probleme hat. Aber das sind (im gewissen Maß) ganz normale Lebenserfahrungen. Er muss lernen, dass er sich eine blutige Lippe holen kann, wenn er eine große Klappe riskiert.

Es gibt Dinge, die kann man 10.000 Mal hören, aber sie werden erst dann zu richtigem Wissen, wenn man sie 1 Mal erlebt hat.

Er wird noch sehr oft deinen Rat und deine Hilfe brauchen. Aber bereits in der Schulzeit fängt etwas an, das nun immer öfter passieren wird: dass die Mama nur noch tröstet und da ist. Früher hast du ihm fast alles beigebracht. Nun beginnt das Leben, ihm seine eigenen Lektionen zu vermitteln. Das wird in dich schließlich voll und ganz abgelöst hat.

Manchmal muss man halt einfach nur Mutter sein und nicht noch gleichzeitig die alte Weise. Winken
Nach oben
Cateye
Gast





BeitragVerfasst am: 19.11.2008, 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Delian hat Folgendes geschrieben:
So, wie du es beschreibst, klingt es schon ganz gut.

Natürllich tut es weh zu sehen, wenn das eigene Kind Leid erfährt und Probleme hat. Aber das sind (im gewissen Maß) ganz normale Lebenserfahrungen.
Er muss lernen, dass er sich eine blutige Lippe holen kann, wenn er eine große Klappe riskiert.



Da hast du auch vollkommen recht, das sehe ich genauso. Das Problem ist nur, auf der einen Seite macht er Sachen die er gar nicht soll aber zum anderen lässt er sich von anderen rumschubsen, ohne wirklich was getan zu haben. Das ist mein egentliches Problem. Natürlich soll er selbst drauf kommen das man bei einer großen Klappe mal eine drauf bekommt, aber ich will auch nicht das er ständig mit kaputten Jens nachhause kommt weil ihn Timo, Frederik oder gerade wieder sonst wer aus Spaß einfach rumschubst, Ab dem Moment gehts auch an meine finanzielle Existenz. In den letzten zwei Wochen mussten 3 Jens dran glauben......
Nach oben
Delian
Gast





BeitragVerfasst am: 19.11.2008, 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

Du kannst nich viel tun. Du kannst ihm nur sagen, dass er sich wehren soll, aber nicht selber provozieren. Aber ob er es dann anwendet, liegt außerhalb deiner Macht. Er selbst muss es anwenden. Du kannst ihm nur die richtigen Werkzeuge geben, er muss aber selbst lernen, sie auch zu benutzen. Du kannst ihm nicht immer alles abnehmen.

Du kannst natürlich mit den Eltern der anderen Jungs reden, aber damit zerstörst du das Vertrauensverhältnis zwischen dir und deinem Sohn, weil du ihn zur Petze machst.

Hast du schon mal deinen Sohn gefragt, was du tun kannst, damit das nicht mehr passiert? Hast du ihn schon mal gesagt, dass es dich belastet, ständig neue Klamotten kaufen zu müssen?
Nach oben
Cateye
Gast





BeitragVerfasst am: 19.11.2008, 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

natürlich, sein Kommentar war "ich hab dem Timo schon gesagt das du in die Schule kommst und schimpfs wenn er nicht aufhört"
Außerdem weis er, dass wir kaum Geld zum Leben haben und ich nicht dauern neue Sachen kaufen kann.
Er ist in vielen Sachen sehr vernünftig.....
Nach oben
Delian
Gast





BeitragVerfasst am: 19.11.2008, 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

Cateye hat Folgendes geschrieben:
natürlich, sein Kommentar war "ich hab dem Timo schon gesagt das du in die Schule kommst und schimpfs wenn er nicht aufhört"


Das ist schon mal gut! Dann hat er (noch) nichts dagegen, wenn du dich real einmischst.

(Genieß es, es geht schnell vorbei ^^).

OK, wenn dein Sohn von sich aus schon mit dir gedroht hat, wäre es wohl in Ordnung, wenn du mal mit diesen Kindern redest. Versuch zunächst mal, nicht direkt zu schimpfen mit dem moralischen Zeigefinger, sondern erklär ihnen, was für Auswirkungen ihr tun hat.

Wenn sie nicht hören wollen, kann man dann immer noch auf Autorität machen Winken

Gleichzeitig lebst du deinen Sohn so vor, dass man Probleme mit Kommunikation löst und nicht mit Gewalt und dass es OK ist, sich Hilfe zu suchen - z.B. durch einen Dritten als Mittler.
Nach oben
Cateye
Gast





BeitragVerfasst am: 19.11.2008, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

Glaub mir, ich bin die letzte die mit erhobenem Finger durch die Gegend rennt ^^
Nach oben
Delian
Gast





BeitragVerfasst am: 19.11.2008, 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Wie ich schon im ersten Post sagte, grundsätzlich klingt es schon ganz gut, wie du dein Kind erziehst. Winken
Nach oben
Cateye
Gast





BeitragVerfasst am: 20.11.2008, 01:41    Titel: Antworten mit Zitat

*seufz* na gut ^^


glaub ich dir mal Winken
Danke
Nach oben
Nephthys
Gast





BeitragVerfasst am: 20.11.2008, 03:21    Titel: Antworten mit Zitat

Also als erstes solltest du dich bei der Schule erkundigen. Fast alle Schulen haben einen extra Sozialpädagogen der sich um solche Dinge kümmert. Sehr viele Schulen Trainiren mit den Kids Gewaltfreies Verhalten. Dem Kind zu sagen wie Belastend es für dich ist ständig neue Klamotten kaufen zu müssen ist nicht gut. Damit vermittelst du ihm nur ein schlechtes Gewissen und er wird in noch mehr Konflikte geraten. Die Situation in der Schule lässt sich auch nur in der Schule lösen und dafür gibt es an jeder Schule Ansprechpartner. DU bist nicht in der Schule, du kannst auch kaum Beurteilen wer da anfängt und wie sich die Streitereien aufbauen. Kinder in dem Alter Lügen selten Bewußt, sie schildern die Vorfälle wie sie sie selbst in Erinnerung haben. Sie erzählen dir das was sie aus ihrer Sicht erlebt haben, ein unbeteiligter dritter würde die Situation wahrscheinlich anders Beschreiben. Daher nicht einfach Zuhause sitzen und sich Denken da muß er allein durch, oder das sind die Lektionen des Lebens. Ab in die Schule und das Problem da ganz offen Ansprechen. Die Schulen sind auf die Unterstützung der Eltern angewiesen und das hat überhaupt nichts mit Petzen zu tun. Absolut kein Mensch muß mit Gewalt aufwachsen, egal wo sie statt findet. Das wird sich aber nur ändern wenn man hingeht und es sagt.
Edit: Die Finanziellen Probleme kenn ich, wenn die Jeans in der Schule zu leiden haben kauf ihm welche im Second-Hand Laden oder setz Flicken auf die zerissenen (oder lass sie wie sie sind, fetzenjeans sind ja nicht ganz unmodisch)
Nach oben
Cateye
Gast





BeitragVerfasst am: 20.11.2008, 08:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke schon das er selbst lernen sollte damit umzugehen, meine Mutter ist ne Übermutter und stand schon im Kindergarten immer parat wenn irgendwas war, dadurch hatte ich schnell den ruf vom Mamakind und der Mimose Weg und bin die ganzen Jahre durchweg gemobbt worden ohne je gelernt zu haben wie ich mich wehre. Das ist etwas was ich eben nicht für meinen Sohn will, auch gerade weil er ein Junge ist. Das mit den Jeans wär mi auch egal, aber auf der Schule sind recht viele gut verdienende Leute und die achten auf sowas, da ich in dem Ort auch meinen Salon habe kann ich meinen Schmutzfink nicht wie Sau rumrennen lassen. Und ich hab schon schwierigkeiten im SH einzukaufen weil ich echt gar kein Geld mehr habe.... Klamotten sind Luxusware für uns....und der kleine weis das. Er weis auch weshalb und das er deswegen kein schlechtes Gewissen haben muss da es ja nicht an Ihm liegt das wir in der Situation sind.
Nach oben
Delian
Gast





BeitragVerfasst am: 20.11.2008, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

Cateye hat Folgendes geschrieben:
Ich denke schon das er selbst lernen sollte damit umzugehen, meine Mutter ist ne Übermutter.


Manchmal, wenn wir versuchen, die Fehler unserer Eltern nicht zu machen, machen wir genau denselben Fehler, nur im anderem Extrem.

Dass du keine Übermutter sein willst aufgrund deiner eigenen Leidensgeschichte ist verständlich. Das heißt aber nicht, dass du dich gar nicht einmischen solltest. Versuch einen gesunden Weg zu finden. Gibt es vielleicht die Möglichkeit, direkt mit den Eltern der anderen Kinder zu sprechen, ohne in der Schule anzutanzen?
Nach oben
Cateye
Gast





BeitragVerfasst am: 20.11.2008, 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin mir sicher, dass die Möglichkleit gibt, aber ich denke nicht das es jetzt schon sein muss.

Mir ging es hauptsächlich darum meinem Zwerg verständlich zu machen das ich nicht immer da bin und er sich auch selbst wehren lernen muss. Und das er sich auch überlegen soll was er tut. Und ich versuche ihm vergebens zu vermitteln dass man anderen Menschen und Dingen gegenüber Respekt haben muss. Wie gesagt hatte er es geschafft in knapp zwei Wochen jede Menge heftigen Blödsinn zu verzapfen. Teils mit warscheinlich finanziellen Folgen für mich.

1. Er (Zwerg) spielte mit einem Schulkamerad (Niels) auf dem Hof und ein Papa vom Mitschüler wollte seinen Sohn abholen. Da trat Niels ihm gegen das Bein und Zwerg rief wohl "fang mich doch du arschloch" zu dem Mann.

2. Zwerg wurde erwischt wie er mit einem anderen Mitschüler im Ranzenabstellraum alle Schulranzen geöffnet und ausgeräumt hat.
Und davor muss es schonmal passiert sein aber ohne dass man die beiden erwischt hat. Den Verdacht hatte man mir gegenüber aber erst nach dem 2. mal geäußert. Beim letzten mal sollen auch Sachen weggekommen sein.

3. Zwerg hat mal wieder Clown gespielt ist gegen ne Tür gelaufen und hat sich fallen lassen. Angeblich hat er der Glastür damit nen ordentlichen SPrung verpasst. Das muss ich aber noch am Elternsprechtag nächste Woche abklären. Die Direktorin solls aber gesehen haben.


Und dass ich mich gar nicht einmische hab ich ja auch nie behauptet, das mit der blutigen Lippe war mir schon fast zuviel, falls so etwas nochmal vorkäme würde ich auf jeden Fall beim nächsten Elternabend ansprechen das sowas einfach nicht geht.

Da hab ich kein Problem mit offen auf die Eltern zuzugehen oder das in der Schule zu regeln. Nur wie gesagt, ich weis das meiner auch nicht immer so ganz unschuldig ist.
Nach oben
Delian
Gast





BeitragVerfasst am: 20.11.2008, 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hui, da hast du aber einen richtigen Rabauken. ^^ OK, Jungs sind Jungs, aber auch die müssen lernen, dass es Grenzen und Konsequenzen gibt. Ich fürchte, wenn gutes Zureden alleine nicht funktioniert/ausreicht, wirst du wohl mit Bestrafungen arbeiten müssen.

Welche Bestrafungsformen (z.B. Entzug des Lieblingsspielzeugs) setzt du denn bisher ein?
Nach oben
Cateye
Gast





BeitragVerfasst am: 20.11.2008, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

gibt fast nichts was den kleinen irgendwie aufregt..... außer wenn ich ihm das essen streichen würde und das geht nicht weil er durch seine hyperaktivität eh schon nicht viel wiegt...... wir haben schon viele bestrafungen versucht, meist schick ich ihn in sein zimmer, aber das kann ich ja nun auch nicht den ganzen tag machen -.-
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Pagan Parenting Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von