The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Mit wie vielen Jahren begann euer magischer Weg?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Arten der Magie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Mit wievielen Jahren begann euer magischer weg?
0-15
70%
 70%  [ 69 ]
16-25
23%
 23%  [ 23 ]
26-35
3%
 3%  [ 3 ]
36-45
2%
 2%  [ 2 ]
46-55
0%
 0%  [ 0 ]
über 55
1%
 1%  [ 1 ]
weiß nicht mehr genau
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 98

Autor Nachricht
2Wölfe
Gast





BeitragVerfasst am: 19.03.2009, 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe in einer völlig religionsfreien Kindheit nach Gott gesucht und bin den Umweg übers Christentum gegangen, bevor ich mit Anfang 20, nachdem ich schon jahrelang Bücher mit alternativ-religiösem Inhalt gefressen hatte, www.pagan.at entdeckte. Ich weiß gar nicht, ob´s die noch gibt, irgendwie ist das Forum immer mehr eingeschlafen damals. Meine Eltern und engen Freunde wissen davon und blenden das weitgehend aus ihren Gedanken und ihrem Umgang mit mir aus...
Nach oben
the_fallen_one
Gast





BeitragVerfasst am: 26.03.2009, 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

seit ich denken kann hab ich immer das gefühl gehabt das es noch mehr gibt als das was ich sehen kann, bzw schon als kind habe ich an manchen orten ein merkwürdiges gefühl gehabt, so als würde mich jemand beobacht. mit den jahren wurde dieses gefühl schärfer und stärker. ich war schon immer faziniert von wäldern und habe mit 12 angefangen mich für kräuterkunde zu interessiern,allerdings habe ich erst mit gut 15 -16 richtig mit magie beschäftigt.
meine ersten tarot-karten habe ich mir aber schon mit 13 gehohlt und für freunde gelegt.
Nach oben
JackyX
Gast





BeitragVerfasst am: 27.03.2009, 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

Also:
1. & 2.) Ich hab so ein bisschen die Magie mit 12 oder 13 Jahren entdeckt. Das fing an mit Pendeln, dann ein bisschen Kerzenmagie und natürlich Edelsteine. So mit der Zeit wurde das interesse immer größer und immer breiter gefächert. Ein sehr prägendes Ereigniss war eine ungeplante Astralprojektion. Seit dem belese ich mich in verschiedenen Sachen und lerne stetig dazu.

3.)Meine Eltern wissen davon, aber was sie wirklich darüber denken weiß ich nicht. ein paar Freunde von mir wissen auch bescheid und bei vielen hat es auch interesse geweckt.
Nach oben
Samira
Gast





BeitragVerfasst am: 30.03.2009, 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

Mein magischer Weg begann als ich 13 Jahre alt war. Es passierte in den Sommerferien als ich auf die Magie gestoßen bin. Damals hatte ich noch eine eigene Homepage bei Beepworld.de die aber ein wenig lagweilig war da sie kein festes Thema behandelte. Habe ein wenig über mich und was mich beschäftgte aufgeschrieben. Als ich meine neuen Gästebucheinträge las fand ich einen Eintrag den ein sogenannter "Hexenmeister" geschrieben hatte. Da er auf meiner langweiligen Homepage war wollte ich aus neugier auch mal seine besuchen.Vor mir öffnete sich eine mystisch aussehende Homepage in der ich Sachen las wie "Energien schneiden" oder "Magisches Arbeiten". Ich musste komischerweise nicht darüber lachen, unheimlich fand ich es auch nicht ganz im Gegenteil, mein Interesse war geweckt.Es scheint mir bis heute so als ob die Magie mich gefunden hätte. Schwuups war sie einfach so in mein Leben getreten. Seitdem habe ich in Buchläden und in der Stadtbücherei nach Hexenbüchern rumgeschnüffelt und viele Bücher verschlungen. Im Internet habe ich in die Suchmaschine "Google" Worte wie Hexen,Magie,Zauber und ähnliches eingegeben und prompt hat diese viele Seiten ausgespuckt. Ich bin immernoch fließig am lernen...im praktischen Bereich bin ich noch ein wenig vorishctig und zurückhaltend...es ist immer besser sich erstmal ein Grundlagenwissen azueignen...lieber langsam und intensiv lernen als schnell und oberflächlich. Jetzt bin ich 20 Jahre und immernoch auf dem magischen Weg *stolzbin* Smilie .
Aber in der Familie liegt es auch ein wenig. Meine Tante väterlicherseits legte immer Tarotkarten die sie mir schenkte und ist auch an allem Esoterischen interessiert nur hab ich keinen Kontakt zu ihr. Meine Uroma mütterlicherseits konnte Kaffeesatzlesen und war hellsehend.

Samira


Zuletzt bearbeitet von Samira am 14.01.2010, 14:53, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Kanon
Gast





BeitragVerfasst am: 02.06.2009, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

1) Mit wie viele Jahren begann euer magischer Weg?
Interessiert hat es mich schon seit meiner frühesten Kindheit (mit 5), weil es mich irgendwie magisch "anzog". Im Laufe der Jahre habe ich ab und zu Bücher zu dem Thema oder Tarotkarten gekauft, konnte es aber wegen meinen Eltern (s. Punkt Drei) nicht wirklich offen ausleben und habe damit eigentlich erst vor ein paar Tagen so richtig begonnen mit dem Üben und weiter Informieren.

2) Wie seid ihr dazu gekommen?
Keine Ahnung. Wie oben schon gesagt: Ich fühlte mich schon immer von "übersinnlichen" Dingen angezogen.

3) Wissen eure Eltern und Verwandte davon?Wenn ja,wie haben sie da reagiert?
Jein. Ich habe letztens meiner Mutter gegenüber erwähnt, dass ich mich für soetwas interessiere und sie war nicht allzu begeistert. Das erste was sie dachte war natürlich "Mein Kind gehört endgültig in die Klapse". Da sie aber weiß, dass ich schon immer anders als meine ältere Schwester und weitaus nachdenklicher war/bin über solche Themen, wird sie sich wohl oder übel dran gewöhnen.
...Oder ich zieh einfach früh aus und machs trotzdem. Winken
Das Problem:
Die Cousine meines Vaters interessiert sich sehr dafür. Behandelt auch selbst andere Leute durch Reiki und ist in der ganzen Familie als total durchgeknallt abgestempelt (da sie auch einen sehr... eigenwilligen Charakter zu haben scheint). Daher ist für meine Eltern das ganze Thema eher fremd, unverständlich und vielleicht auch ein wenig dumm. Leider. *seufz*
Nach oben
Anahid
Gast





BeitragVerfasst am: 08.06.2009, 17:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Strega

Ich bin mit 11 jahren dazu gekommen.

speziell zum hexen dasein bin ich durch meine freundin gekommen sie hatte das buch der schatten von maria shonderbergh von einer bekannten ausgeliehen und wir haben es gemeinsam durch gearbeitet.

ja meine eltern wiessen davon sie haben es mir praktisch in die wiege gelegt. meine mutter beschäftigt sich mit astrologie, karten legen und handlesen. mein vater pendelt und legt hände auf.
meine mutter war erst skäptisch weil sie angst hatte das ich schwarze magie praktiziere aber als sie gemerkt hat das ich nur mit weißer magie arbeite unterstützte sie mich voll und mein vater auch.

lg anahid
Nach oben
Traumtänzerin
Gast





BeitragVerfasst am: 14.07.2009, 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

1) Mit wie vielen Jahren begann euer magischer Weg?
Das genaue Alter weiß ich nicht mehr. Ich war zwischen 14 - 16 Jahre alt.

2) Wie seid ihr dazu gekommen?
Meine große Neugierde + allgemeines Interesse! Durch Bücher und das Internet habe ich mich über dieses Thema am Anfang viel informiert. Dann habe ich mich dazu entschieden, diesen Weg zu gehen.

3) Wissen eure Eltern und Verwandte davon? Wenn ja,wie haben sie da reagiert?
Meine Eltern ja. Die haben damit kein Problem. Meine Verwandten teilweise: Die es wissen, haben auch kein Probleme damit...
Nach oben
Cerverus
Gast





BeitragVerfasst am: 15.07.2009, 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

1) Mit wie vielen Jahren begann euer magischer Weg?
Mir ist zwar schon als Kind öfter mal aufgefallen dass ich eine "Horde Schutzengel" haben muss, aber aktiv mit magischen und/oder spirituellen Themen hab ich erst mit 23 angefangen, obwohl ich davor zwar schon auch das eine oder andere Buch über Magie gelesen hatte und sogar ein Tarotdeck schon besass.... Naja ich war wohl noch nicht soweit.

2) Wie seid ihr dazu gekommen?
War immer schon da, aber ich musste wohl noch die eine oder andere Lebenslektion lernen, einmal "durch die Hölle und zurück" gehen, vollkommen gewandelt zurück kommen, bevor der Rest dann von allein zu mir kam. Ein paar Schamanen nannten das "Initationskriese" bzw. "Von den Geistern gerufen werden", aber das ist bekanntlich Ansichtssache. Jedenfalls, nach dieser Kriese und nach der darauffolgenden Zeit der Heilung, war ich offen für Magie, Spititualität, Geister, Schamanismus und Hexentum etc...

3) Wissen eure Eltern und Verwandte davon? Wenn ja,wie haben sie da reagiert?

Nachdem ich in dem Alter nicht mehr bei Mama und Papa lebte und der Kontakt zu den restlichen (noch lebenden) Verdandten weniger ist als zu den verstorbenen... *hüstel* Verlegen Also erst mal hab ich meine Eltern vor bereits vollendete Tatsachen gestellt, nachdem ich absolut sicher war, dass das mein Weg sein wird und ich dabei bleibe und es absolut nichts mit "die hat halt so ne Phase" zu tun hat. Mein Papa kennt mich ja, und weiss, dass etwas, was seine Tochter sich in den Kopf gesetzt hat, sie sich sicher nicht mehr "austreiben" lässt, also tat er das, was er immer schon tat, nähmlich sich Mühe geben, damit klar zu kommen, und es zu akzeptieren. Wer weniger damit klar kam, war mein damaliger Freund, der mit dem Teufelszeug nix zu tun haben wollte. Ich hab mich halt nach etwa einem Jahr von ihm getrennt und bin ausgezogen (hatte aber mehrere Gründe).


Ich hoffe das war jetzt weder zu lang, noch zu verwirrend. Geschockt

Cerverus
Nach oben
CAT
Gast





BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 14:34    Titel: Antworten mit Zitat

Wahrscheinlich gleich nach meiner Geburt, die Hebamme sagte meiner Mutter schon am ersten Tag: das ist eine Hexe. Spaeter hiess es: wenn Blicke töten könnten...damals war ich erst 3 Jahre alt. Ich habe mich oft von den Menschen zurückgezogen und habe Tiere aller Art sowie den Wald geliebt. Wenn ich als Kind gesprungen bin konnte ich mich durch rudernde Bewegungen mit den Armen lange Zeit in der Luft halten, es war fast wie Fliegen, ging aber im Laufe der Jahre verloren. Ich erinnere mich jedoch noch gut daran. Spaeter konnte ich durch Wutgefühl Schmerzen bei anderen Auslösen und sie daran hindern, mir Ungerechtigkeiten zukommen zu lassen. Heute halte ich mich damit zurück, so schwer es mir manchmal auch faellt. Negatives gelingt mir leider sofort, viel schneller als weisse Magie, wahrscheinlich weil Wut und Hass eine viel grössere Kraft besitzen. Hoffentlich habe ich euch nicht allzu sehr geschockt, ich habe wirklich keine bösen Absichten.
Nach oben
Jura
Gast





BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

seit frühster kindheit hatte ich ein besonderes interesse amkartelegen gehabt, das kommt daher das meine mama sehr oft kartengelegt hat aber mit normalen spielkarten. sie ist auch hellsichtigbegabt und bezieht ihr wissen aus der buddhistischen mystik. Sie benutzt aber auch andere formen der divination. und ich fande das früher immer so faszinierend, weil oft das eintraf was sie "vorhersagte" oder fühlte. naja irgendwann habe ich dann bei meinem onkel tarotkarten entdeckt und dann hat mich das esoterikfieber gepackt, damals habe ich es aber eher noch als spiel gesehen. ich habe auch schon früher immer sehr lucide geträumt konnte es mir aber lange nicht erklären (internet brachte licht ins dunkle). erst mit 12 habe ich dann angefangen mich intensiv damit zu beschäftigen. ich habe unzählige bücher darüber gekauft (viele waren aber auch nicht besonders hilfreich für mich ->thea bücher). Aber mit den silver reavenwolf bücher habe ich den richtigen einstieg gefunden (erstes buch: freche hexen). aber auch mein vater hat viel dazu beigetragen: er ist sehr auf steine fixiert und konnte mir viel darüber erzählen. damals konnte ich kaum glauben das steine auch energie ausstrahlen.^^ joa meine eltern wissen auch von meinen interessen schließlich waren sie oft dabei wenn ich bücher gekauft habe. sie haben auch nie ein problem damit gehabt weil sie auch leicht interessiert an dem thema waren. <-- meine story Sehr glücklich

Jura
Nach oben
Angel74
Gast





BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir finge es an seit ich denken kann, da ich damit aufgewachsen bin, allerdings hatte ich mich auch mal eine Weile davon distanziert, da mir alles zuviel wurde und es probleme sowie Ängste gab. Doch losgelassen hat es mich nie und jetzt steh ich auch wieder voll dahinter, habe es sogar gestern meinem Mann gesagt, der zwar nur lachte, aber mich machen lässt.

lg Angel74
Nach oben
Saphire
Gast





BeitragVerfasst am: 14.09.2010, 20:17    Titel: Antworten mit Zitat

1)Mit wie viele Jahren begann euer magischer Weg?
Ich bin in meinen Weg hineinerzogen worden von meiner Oma
2)Wie seid ihr dazu gekommen?
Siehe Antwort 1
3)Wissen eure Eltern und Verwandte davon?Wenn ja,wie haben sie da reagiert?
Ja sie wussten es, der Rest meiner Verwandtschaft auch, und sie reagierten wie alle anderen mit einem Kopfschütteln
Nach oben
Agapi
Gast





BeitragVerfasst am: 15.09.2010, 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

1) Mit wie viele Jahren begann euer magischer Weg?
Es hat mich eigentlich schon ziemlich lange fasziniert. Dinge, die ich mir nicht erklären konnte, wirkten auf mich immer sehr anziehend. Schon in der Grundschule war schon ein gewisses Interesse für Magie da. Im Alter von 13 habe ich dann so langsam angefangen zu recherchieren und ein paar genauere Informationen zu sammeln. Das hat sich dann bis heute so beibehalten.

2) Wie seid ihr dazu gekommen?
Kann ich mir leider nicht genau erklären...

3) Wissen eure Eltern und Verwandte davon?Wenn ja,wie haben sie da reagiert?
Nein. So genau, weiß da keiner Bescheid. Meine Eltern würden da sicher nur wenig Verständnis für aufbringen und sagen: "Jetzt gehen wohl die 'Teeniemacken' mit ihr durch!". Von daher habe ich ihnen noch nichts davon gesagt. Meinem Freund gegenüber jedoch habe ich schon mal ein paar kleine "Hinweise" gegeben. Also ihm gesagt, dass ich mich für "Übersinnliches" sehr fasziniere. Er hat das sehr verständnisvoll aufgenommen, auch wenn er das ein wenig belächelt hat. Aber ich mache ihm deswegen keine Vorwürfe.
Nach oben
Silas
Gast





BeitragVerfasst am: 15.09.2010, 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

1) Mit wie viele Jahren begann euer magischer Weg?
Ich schätze mit 12 oder 13,genau weiß ich es nichtmehr.Aber interessiert habe ich mich eigentlich immer schon dafür.

2)Wie seid ihr dazu gekommen?
In irgendeiner Bücherei fand ich ein Buch mit magischen Begriffen und Erklärungen,und das hat mich neugierig gemacht.Ich wollte mehr erfahren und so folgten noch weitere Bücher über Magie.

3) Wissen eure Eltern und Verwandte davon?Wenn ja,wie haben sie da reagiert?
Meine Familie weiß es,aber nur meine Mutter weiß Einzelheiten.Mein Bruder und mein Vater wissen glaube ich gar nicht wirklich,was ich so tue und solange es nichts gefährliches ist,ist es ihnen glaube ich auch egal.Außerdem war ich schon immer etwas anders und mutig genug,dazu zu stehen Cool
Nach oben
Weatherwax
Gast





BeitragVerfasst am: 15.09.2010, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

1) Mit wie viele Jahren begann euer magischer Weg?
& 2)Wie seid ihr dazu gekommen?
Für Magie und Hexen habe ich mich schon als kleines Kind interessiert, das ging bei mir ganz langsam dazu über, dass ich mich mit den Hexen aus den Büchern identifiziert habe.
Etwas magischer wurde es allerdings erst so in der Pubertät, da hab ich dann angefangen mich mehr damit zu beschäftigen, was Magie für mich bedeutet. Naja eigentlich vor allem Theorie und die nützt nicht viel, wenn man sie nicht in die Tat umsetzt.
Von daher habe ich erst in der letzten Zeit, in der ich magisch aktiver werden wollte, erkannt, dass viele Dinge, die ich mir vorgestellt habe, gar nicht so recht zu mir passen. Also schon wieder den eigenen Weg finden, jetzt aber theoretisch UND praktisch Smilie

3) Wissen eure Eltern und Verwandte davon?Wenn ja,wie haben sie da reagiert?
Nein, erzählt habe ich es nur meinem Freund, ich vermute aber, dass einige Freunde und meine Mutter was ahnen.
Aber solange sie mich nicht darauf ansprechen...
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Arten der Magie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von