The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

mal ein paar fragen zum gläserrücken...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Arten der Magie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Feuerfee
Gast





BeitragVerfasst am: 03.10.2008, 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

ich will auch nicht sagen, das 'Gläserrücken' böse und schlecht ist. Es ist wie schon gesagt ein Portal, genau wie ein Spiegel oder man selber beim Channeling...Ich würde so ein Portal nicht wieder aufmachen. Wenn ich mit meinen Ahnen sprechen will, dann reise ich, dann reise ich in ihre welt und rede mit ihnen. dabei ist mir zum glück noch nichts passiert.
Nach oben
Leah de Re
Gast





BeitragVerfasst am: 03.10.2008, 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ganz offen, Zara? Ich persönlich finde Astralreisen gefährlicher als Ouija. Mit dem Witchboard können Fopper einen ärgern, selten auch was Schlimmeres - wenn man sich nicht entsprechend schützt. Bei Astralreisen kann die Seele "verloren gehen". Wenn man sich in der materiellen Welt nicht zutraut sich zu schützen, wie soll man es dann in der astralen?

In der Materie ist "unser Revier", die astrale ist das ihre. Dort haben sie "Heimvorteil". Winken

Ich will hier natürlich keinem meine Meinung aufdrängen oder jemanden maßregeln. Das steht mir nicht zu. Es ist nur meine Schilderung der Dinge. unentschieden

Liebe, Leben, Lachen,
Sam
Nach oben
Feuerfee
Gast





BeitragVerfasst am: 03.10.2008, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

ja sicher ist das auch gefährlich, wie gesagt dort is mir noch nichts passiert. wie sol ich das beschreiben? Es ist eine art zwischenebene, ich komme ihnen ein Stück entgegen und sie mir. Wir treffen uns an einem Ort denn wir im Traum ausgemacht haben und ich weiß das sie dort auf mich warten und mich auch wieder zurückbringen. Klar im Quija kann man auch seinen Engel rufen und der passt dann auf. Es ist aber meine Erfahrung das Quija bei mir schon gewaltig schief gelaufen ist im Gegensatz zum Reisen
Nach oben
Leah de Re
Gast





BeitragVerfasst am: 03.10.2008, 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Das heißt natürlich nicht, dass ich es für schlecht erachte. Auch ich mache ab und an Reisen. - Auch zu meinen Ahnen, obwohl es bisher eher so war, dass sie mich gerufen haben statt umgekehrt. Mit den Augen rollen

Wenn du dich sicher fühlst will ich dir das nicht nehmen. Ich wollte nur aufzeigen, dass wenn etwas schief geht es wesentlich schwerwiegender ist. Winken

Ich wünsche dir weiterhin so angenehme Reisen, Zasa!

Liebe, Leben Lachen,
Sam
Nach oben
Cheops PzA
Gast





BeitragVerfasst am: 25.01.2009, 23:56    Titel: Antworten mit Zitat

Mir hat meine Seelenverwandte vom Gläserrücken erzählt, dass dabei auch Todesopfer zu beklagen sein können, dass man nicht "Spiel" dazu sagen kann...

In meiner ehrlichen, unwissenden, umdenkerischen und provokativen weise... Ich habe mich bisher für wenig so sehr interessiert wie für das magische und alles was damit zusammenhängt... Ich möchte mich nicht zu etwas besserem machen, habe jedoch das unbestimmte gefühl etwas anderes zu sein oder zu besitzen... unentschieden

Als ich vom Gläserrücken und hier von Dingen wie "Übernahmen" hörte setze mein logischer Verstand einfach aus und meine Neugierde erhielt einzug... Und als ich heute Morgen aufgewacht bin habe ich die ganze Zeit über dieses Thma nachgedacht, habe mir innigst gewünscht es zu testen... es zu testen... inzwischen weiß ich, dass das kein zuckerschlecken sein kann, wenn so viele menschen wahrhaftig daran glauben. Obwohl ich von allem hier in der Hexengemeinde mehr oder weniger in WAHRHEIT zum ersten Mal höre, habe ich das Gefühl mir diese Erfahrung fast holen zu müssen ... Ich werde bald wahnsinnig, wenn ich nur über das nachdenke was möglich wird mit all dem hier erklärten, all dem hier berichteten - und das Gläserrücken scheint die für mich ERSTE WIRKLICHE BEWEISBARE SACHE zu sein, derer ich mich bedienen kann!

longing to see new things,
longing to be in new lines,
longing to have a home,
longing to not be alone.

...

Cheops
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 26.01.2009, 00:06    Titel: Antworten mit Zitat

Sag mal, Cheops...kann es sein, dass Du Dich ganz einfach gerne in Dinge hineinsteigerst?
Ich will Dir damit nicht zu nahe treten oder Dich angreifen - aber wenn dem so ist, solltest Du Dir vielleicht ein anderes "Spielfeld" aussuchen....
Todesopfer klingt so schön dramatisch...und das halte ich auch wirklich für übertrieben, aber ein Jux ist es nicht und man sollte mit Respekt an die Sache herangehen.
An die Magie im Ganzen - nicht nur an Gläserrücken oder Witchboard. Und nicht mit dem Aspekt "Muss!Mich!Beweisen!"

Wenn Du so krampfhaft anders sein willst - hol Dir besondere Klamotten oder fang irgendein Hobby an - aber bitte nicht das und nicht so.
Nach oben
Cheops PzA
Gast





BeitragVerfasst am: 26.01.2009, 00:09    Titel: Antworten mit Zitat

hm... Traurig
Nach oben
Morri-Morri
Gast





BeitragVerfasst am: 03.08.2009, 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

Einen wunderschönen guten Abend

Ich sah Gläserrücken früher als eine Art Spiel an. Es reizte mich, da es etwas war, was in meinen Augen nicht sehr schwer oder kompliziert vonstatten ging, trotzdem aber sichtbare Ergebnisse brachte. Welchen Gefahren ich mich dabei aussetzte, war ich mir nicht wirkilch bewusst. Natürlich kannte ich Geschichten, aber es schreckte mich nicht wirklich ab. Iche habe es sehr sehr oft probiert, glücklicherweise ist mir nie wirklich etwas passiert dabei, soweit ich das beurteilen kann. Das einzig nennenswerte war, dass als wir es einmal im Internat ausprobiert hatten, danach eindeutig noch etwas anderes da gewesen war, wovon nicht nur ich eine spontane Gänsehaut bekommen hatte. Und in diesem Zimmer habe ich später geschlafen... wunderbar ^^ Ich wo ich sowieso eigentlich ein doch schreckhafter Mensch bin. Im Prinzip bin ich auch immer nur Foppgeistern begegnet, darum hat es mich auch nach der Zeit gelangweilt und ich habs aufgegeben. Ich bin zwar später immer wieder einmal darübergestolpert, dann später auch mit etwas mehr Schutz und Informationen.
Später habe ich es auch mit einem einfachen Stift probiert, und einen Kartonkreis darum herum und wollte so weiterzukommen. Am Anfang auch mit anderen, später auch allein und nur mehr dem bloßen Stift. Aber wie ich schon vorher erwähnt, kam nichts nennenswertes dabei raus. Nur einmal, wenn das zählt. Ich brauchte einen Entwurf für ein Ballkleid, wegen der Schule, in der ich ging (Modeschule) und mir fiel überhaupt nichts ein, da nahm ich den Stift konzentrierte mich und ließ meine Hand ganz von allein wandern und mir den Entwurf eines Kleides am Papier vor mir anzudeuten... das hatte funktioniert und es wurde wirklich gut ^^
Alles in allem bin ich jedoch froh, dass ich immer so viel Glück gehabt habe und mir nie etwas passiert ist, was ich bereuen müsste. Jetzt, mit dem Wissen was ich jetzt habe, würde ich nicht mehr so leichtfertig handeln...

... so... das wollte raus und musste geschrieben werden ^^

Liebe Grüße
Nach oben
Alegrya
Gast





BeitragVerfasst am: 03.08.2009, 23:58    Titel: Antworten mit Zitat

Oh, da möchte ich meine Erfahrung mit Gläserrücken auch gerne nochmal beschreiben.

Ich habe früher oft Gläserrücken gespielt, auf Geburtstagen oder einfach nur bei Übernachtungspartys mit Freundinnen. Es war halt ganz witzig, wie unbemerkt wir den jeweils anderen die Namen ihrer späteren Ehemänner vorgegaukelt haben. Daran war nichts magisches, jeder hat hier und da mal etwas geschoben damit es witzig wird.
Wir waren dabei mitunter auch sehr respektlos.

Allerdings hat sich das Ganze bei mir gerächt. Nicht umsonst steht bei vielen Anleitungen in Büchern und auf Websites, dass Gläserrücken bei manchen Menschen zu Verfolgungswahn und Panikattacken führen kann. Schon als wir unser Papierbrett mit bunten Buchstaben auf den Boden gelegt hatten, bekam ich irgendwie Respekt vor dem Ganzen. Mir war merkwürdig, diese mal wollte ich aufhören. Aber ich hab mich gegen mein Gefühl gesträubt, mir gesagt, dass das nur Einbildung ist. Dann beim Befragen selbst kamen mitunter recht merkwürdige Dinge heraus, ich weiß bis heute nicht was und ob davon irgendetwas richtig oder falsch war. Auf jeden Fall waren da auch sehr persönliche Fragen dabei. Die Antworten haben mich schockiert, die anderen schienen von meiner Panik nihcts mitzubekommen. Im Laufe des Ganzen hab ich angefangen zu zittern wie Espenlaub, mir war kotzübel und ich hab am Ende nur noch geheult. Keine Ahnung warum, es kam plötzlich so über mich. Ich soll auch erzählt haben, dass ich eine Freundin, mit der ich damals Stress hatte, umbringen wollte und all so was. Auf jeden Fall habe ich das im Nachhinein als Warnung angesehen. Einerseits, dass ich aufhören soll mich über so etwas lustig zu machen. Und andererseits, dass ich noch längst nicht bereit war, so etwas zu machen. Ich war das gerade mal zwölf und hatte keine Ahnung von nichts, wollte aber Angeben was ich doch schon für ne talentierte Hexe bin.

Seit dem hab ich son Teil nie wieder angefasst und ich werd mich hüten das wieder zu tun. Ich gebs ganz offen zu, ich habe bis heute Schiss, das so etwas noch einmal passiert.

LG, Enigma.
Nach oben
Kevin
Gast





BeitragVerfasst am: 04.08.2009, 02:55    Titel: Antworten mit Zitat

Das Ding ist, dass die meisten sich davor setzen und einfach irgendwen rufen.
Das Ouija-Brett sollte man nur dann benutzen, wenn man auch wirklich ein Anliegen hat und dafür die geeigneten Wesen ruft. Dann kann das Brett echt hilfreich sein.
Nach oben
Fulgur
Gast





BeitragVerfasst am: 04.08.2009, 15:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ist es eigentlich möglich, das Brett ähnlich wie ein Pendel zu benutzen, quasi um das eigene Unterbewusstsein "anzuzapfen", ohne irgendjemanden/-etwas anzurufen? Davon sprach meine Mutter, ich habe allerdings nichts dazu gefunden.
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 04.08.2009, 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das dürfte auch gehen.
Aber da ist es weitaus leichter und weniger aufwändig, sich einfach die Buchstaben im Kreis aufzuschreiben, Zahlen und "Ja", ""Nein" dabei und wirklich mit dem Pendel buchstabieren zu lassen.
Nach oben
Fulgur
Gast





BeitragVerfasst am: 04.08.2009, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, Ashmodai. (Was das Pendeln angeht, pflichte ich Dir bei.)
Nach oben
magic
Gast





BeitragVerfasst am: 10.08.2009, 00:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke das Witchboard ist schlussendlich nichts anderes als ein Instrument um etwas darzustellen. Wie man das Instrument nutzt ist schlussendlich jedermanns persönliche Sache. Was vieleicht das Witchboard ausergewöhnlich macht, ist das man es immer mit mehreren Personen zusammen nutzt. Wie finster oder wie auch immer die wahre Persönlichkeit der Mitbenutzter ist, bleibt meistens unerkannt. Was unberechenbar ist, ist das Unbekannte der Mitbenutzer ebenfalls unberechenbar was man damit bezwecken will. Oft sind die Kräfte oder Geister die man damit anpeilt unberechenbar so wie diejenigen die sich am (Spiel) beteiligen. Ich denke das ist auch ein Grund, das es oft beängstigendes wie unberechenbares zum Thema Witchboard gibt.
Ich denke es gibt auch bessere oder Andere Möglichkeiten sich mit der (Geistwelt) unabhängig von Anderen in Verbindung zu setzen.

mfg.

magic
Nach oben
Arianith
Gast





BeitragVerfasst am: 21.10.2010, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ui ui ui heikles Thema *ausgrab*

Also Meine Erfahrung:

Aus halloween zum spaß gespielt. Es ist NIEMALS was passiert.

Wenn man daran glaubt, dass man tatsächlich mit geistern in kontakt tritt, dann ist verfolgungswahn eine folge der angst.


Es mag jemand anderer Meinung sein, aber ich sehe Gläserrücken als das, was es wissenschaftlich ist: Muskelzuckungen, weil man den Arm halten muss. Und ich habe niemals schlechte erfahrungen mit gläserrücken gemacht und ich bin mir 100 pro sicher, dass die ganzen 15 jährigen in allen möglichen foren ihre Geschichten erfinden. Da wären Sachen wie: Jemand ruft auf dem handy an aber es ist niemand dran!! uhhhhhhh grusel.

Für mich ist Gläserrücken NICHTS anderes als das Unterbewusstsein. Und diesmal muss ich auch wissenschaftlich klugscheißern: Das ist sogar bewiesen bei mehreren Studien dazu.

So, das ist MEINE Meinung und Ansicht. Ich werd mich auch leider nicht vom Gegenteil überzeugen lassen, dafür sitzt meine Überzeugung zu tief und dafür sind mir wissenschaftliche Erklärungen und Ursachen zu plausibel und gut durchstudiert.

Soviel dazu ^^
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Arten der Magie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von