The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Unbehagliche Orte
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Kraft- und Spukorte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
aspera
Gast





BeitragVerfasst am: 30.07.2008, 22:55    Titel: Unbehagliche Orte Antworten mit Zitat

Nun hoffe ich nur, daß dies hier der richtige Ordner ist...
Wenn ich doch falsch liege bitte ich um Verzeihung und um ein freundliches Verschieben. Danke.


Oft habe ich an verschiedenen Orten wie zB Straßenabschnitten, Häusern, Zimmern, sehr nachdrückliche Empfindungen.

Unter Empfindungen verstehe ich in diesem Kontext, das starke Gefühle des Unbehagens, oder auch die Anwesenheit von etwas, das ich mangels besserer Begriffe als Zerstörungsenergie oder auch als zielgerichtete Wut nenne.

Anders als bei den Vorahnungen die mich oft plagen, sind diese Empfindungen ortsgebunden. Das bedeutet, das ich sie erst wahrnehme wenn ich mich an einem dieser Orte aufhalte. Auch sind sie nicht so konkret wie manch eine Vorahnung.

Ein weiterer Unterschied ist der Umstand, das sich diese Empfindungen auf Dinge (oder Geschehnisse) sowohl in der Zukunft, als auch in der Vergangenheit beziehen können.

Ein Beispiel für ein in die Zukunft gerichtetes Unbehagen: In der Siedlung, in der ich bis vor ein paar Jahren wohnte, gab es eine Straße durch die ich gehen mußte um zu der Wohnung meiner Freundin zu gelangen.
Am Anfang dieser Straße gab es einen klar begrenzten Abschnitt von etwa 20 Meter Länge, an dem mich jedesmal dieses besagte unbehagliche Gefühl - nun, anfiel ist das richtige Wort, denn auch wenn ich noch so sehr mit anderen Gedanken beschäftigt war, drängten sich mir hier diese Empfindungen auf.
Wenn ich ein Bild dafür finden sollte, dann das, das diese 20 Meter Straße das Licht verschluckten. Bei Nacht war es hier für mich (trotz intakter Straßenbeleuchtung) immer ein wenig dunkler, und am Tage schien das Sonnenlicht wie gebrochen.

Wochen vergingen in denen sich das Gefühl verstärkte. Ich lokalisierte erst das Haus, dann eine Wohnung in diesem Haus aus Quelle meines Unbehagens. Gekannt habe ich keinen der Bewohner.
Dann ereignete sich in genau dieser Wohnung eine Messerstecherei, bei der ein Mensch starb und ein weiterer schwer verletzt wurde.

Kennt jemand von euch ähnliches?

Auch frage ich mich oft woher genau diese Zerstörungsenergie kommen könnte. Geht sie von Ort aus, oder von dem Ereignis das sich dort abgespielt hat, oder abspielen wird?

Viele Grüße
aspera
Nach oben
Lichtgestalt
Gast





BeitragVerfasst am: 03.09.2008, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Mehr als ein Monat vergangen und niemand wagt sich an das Thema!!!
Nun gut, dann tu ich das jetzt eben.

Die Energie kann sowohl von Ort als auch vom Ereignis ausgehen. Wobei man sagen muß, daß ein Ort im Normalfall erst dann unbehaglich wird, wenn dort auch ein unbehagliches Ereignis stattfand.
Im Falle der Zukunft allerdings muß ich jetzt erst mal passen.

Ich selbst kenne auch solche Sachen. Als ich in Toronto war, war ich auf Toronto-Islands; dort steht ein alter Leutturm. Der erste Leuchtturmwärter dort ist spurlos verschwunden und dann irgendwann mal tot aufgefunden worden. Keiner weiß genaues.
Und dort hatte ich das Gefühl als wollte mich jemand unbedingt dort festhalten.

Ich hoffe das Hilft dir jetzt mal soweit.
Nach oben
Misfit2
Gast





BeitragVerfasst am: 03.09.2008, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,


Hmm, dass man Ereignisse aus der Zukunft "erfühlen" kann, hab ich bisjetzt auch noch nicht erlebt. Auf jeden Fall beeindruckend, passiert dir sowas oft ?!
Ich kenne solche Ort auch.
.Es gibt so einen Wald bei uns in der Näheund Ich empfinde immer ein Unbehagen wenn ich dort bin.
Ich spüre, dass ich eine völlig andere Welt betrete. Als hätte der Wald seine eigenen Regeln. Er ist sehr variabel, nicht so wie die meisten flacheren,"geprdneten" Wälder sondern wirklich wild. Man merkt, dass dort Leben und sterben ganz nah beieinander liegt und wenn ich rein gehe, hab ich wirklich Angst, dass der Wald mich "verschluckt".
Dort stehen am Fuße eines Abhangs unter einem Baum, der in einer Baumgruppee sehr abgegrenzt und allein steht, 3 Grabsteine. Alle sind zueinander zugewandt und sehr sehr alt. Ich schätze so 300/400 Jahre. Die Jahreszahl konnte ich nicht erkennen. Ich konnte nichts über die Grabsteine herausfinden, aber an diesem Ort war genau wieder dieses Gefühl da.
Dieser Wald scheint mir sehr gefährlich zu sein, wobei ich eigentlich gern in verwilderten Gebieten bin und selten Angst bekomme.


lg
Misfit
Nach oben
Kaeyla
Gast





BeitragVerfasst am: 05.09.2008, 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hm... da die Zukunft ja erst noch entsteht und damit immer in Bewegung ist, kann man das glaube ich nicht erspüren.

Umgekehrt schon. Das habe ich selbst auch schon erlebt.

Meine Freundin hat ein über hundert Jahre altes Haus entrümpelt, weil sie dort ursprünglich einziehen wollten.
In diesem Haus haben im dritten Reich Juden gelebt und sind von dort auch abgeholt worden. Unterm Dach, in einem kleinen Raum, der jetzt Badezimmer ist, hielt es keine von uns beiden lange aus. Es war bedrückend, Angst war fast körperlich spürbar und wir haben uns mehr als unwohl gefühlt.

NOCH gehört ihnen dieses Haus, aber drin leben will sie jetzt doch nicht und hofft deshalb, dass der ehemalige Besitzer es zurückkauft (was er auch vor hat, es war ein Zwangsverkauf und er hängt sehr an dem Gebäude)
Nach oben
Wolfsrose
Gast





BeitragVerfasst am: 05.09.2008, 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ähnliches habe ich im Februar auf meiner Klassenreise in Österreich erlebt. Ich wollte mir 5 Freundinen einen Ausflug in eines der kleinen Waldstücke neben unserer Hütte machen. Der dunkle Nadelwald wirkte sehr bedrückend, fast beängstigend. Es war recht düster und man hörte und sah kein Tier, obwohl ständig Vogelschwärme am Himmel zu sehen waren. Im Wald haben wir auch irgendein kleines Häuschen aus reinem Beton gefunden, ein Bunker schien es mitten im Wald und mitten in den Bergen aber nicht zu sein. Der Eingang war nur mit einer grauen Plane verdeckt, wirkte auch alles etwas merkwürdig. auf jeden Fall wollten wir schnellstens wieder weg. Auf dem Weg zurück haben wir eine tiefe Schneise mitten im Wald gefunden. Die Bäume waren aber alle auf unnatürliche weise gefallen, wurden also abgesägt, es sah traurig und trostlos wie auf einem Schlachtfeld aus.
Nach oben
Siliana
Gast





BeitragVerfasst am: 28.09.2008, 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

ich war vor etwa einem halben Jahr auf einer geburtstagsfeier 5 Mädchen ein Junge (der Freund des Mädchens das Geburtstag hatte)
Wir haben gemütlich Pizza gegessen und sind dann nacht dem Geschenke auspacken raus. Sie wohnt in einem kleinen Dorf mit wenig strassen beleuchtung war das schon ein bisschen unheimlich und wir haben scherze gemacht und uns gegenseitig erschreckt
dann sind wir an eine Stelle gekommen an der kein licht war auf jedenfall hab ich da jemanden auf dem bodenknien sehen und eine von den anderen hat das dann auch bemerkt auf jedenfall sind wir alle plötzlich stehen geblieben die anderen 4 haben die Person dann auch bemerkt ich bin dann dauf zu gegangen und habe gefragt ob is ihr gut geht da war sie weg. ich bin zu denn anderen zurück. Und der Junge brach plötzlich in tränen aus und hat irgentwas von Feuer erzählt das um mich rum war. Und mir war eiskalt obwohl es fast noch 20 grad hatte. Am nächsten tag sind wir nochmal da hin und es war ein brandfleck am Boden. seitedem laufen wir immer aussenrum wenn wir bei ihr sind. Mittlereweile habe ich in dem ganzen Dorf dieses Gefühl.
Nach oben
aspera
Gast





BeitragVerfasst am: 13.10.2008, 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend

Zunächst einmal möchte ich mich bei euch für meine späte Reaktion entschuldigen. Mein Computer war bis vor kurzem ein Trümmerhaufen.
Nun ist die Festplatte frisch geputzt - mal sehen wielange es hält...

Hallo Lichtgestalt.

Danke für deine Antwort. Interessant dieses Gefühl, das du in (oder am) Leuchtturm hattest. kannst du dich erinnern, ob es eher der Ort an sich war der dir das Gefühl des Festgehaltenwerdens vermittelte, oder war es eher so als hielte dich doch etwas personifiziertes, sprich Tier/Mensch, oder Gedanken eines Tieres/Menschen???

Hallo Misfit2

Ob mir das oft passiert? Ja, leider.... Und wie gesagt ist das ganze dann nicht so konkret wie eine Vorahnung, aber dafür oft erschreckend intensiv.

Vielen Dank für deine Beschreibung von deinen Gefühlen in diesem Wald. ich kann damit einiges anfangen.

Hast du das Gefühl das dein Unbehagen eher mit den Gräbern, oder eher mit dem Wald an sich zu tun hat? Oder auch eine Kombination von beidem?

Hallo Zabanja.

Hmmm, nun das ist die Frage ob und inwieweit die Zukunft erspürbar ist. Ich zweifele eigentlich auch immer noch daran. Andererseits habe ich schon so viele zukünftige Dinge gesehen bzw erspürt, das ich mit meiner bisherigen Erklärung "Zufall" langsam nicht mehr weiterkomme.

Auch bei dir bedanke ich mich für deine Beschreibung. Hast du für dich eine Erklärung gesucht/gefunden wodurch oder wie dieses Gefühl von Bedrückung und Angst, wenn es zB von den ehemaligen Bewohnern ausgeht, die Zeit überdauert hat?

Hallo Wolfsrose.

Vielleicht war es einer dieser alten Vorratsräume? Obwohl - die liegen wohl meistens in der Nähe von Wohnhäusern und sind meist zur Hälfte im Erdreich, glaube ich zumindest.

Abgesägte Bäume wirken auf mich auch immer absolut trostlos... Schlachtfeld trifft es ziemlich gut.

Hallo Silana.

Danke für deine Antwort.

Hast du eine Ahnung ob der Brandfleck später weiterhin zu sehen war? Weißt du etwas über diesen Ort?

Das man etwas sieht, was einmal war, oder einmal sein wird, halte ich schon für wahrscheinlich. ungewöhnlich finde ich, das ihr zu fünft zumindest teilweise das Gleiche gesehen habt. Für mich deutet das darauf hin, das sich euch etwas Vergangenes mittgeteilt hat. Sprich ein Ereignis, das sich an dieser Stelle abgespielt hat für Momente noch einmal sichtbar wurde...

Feuer muß hier nicht unbedingt Feuer bedeuten, sondern könnnte auch eine Metapher für sein intensive Gefühle sein... aber das ist nur mein eigener Deutungsversuch. Vielleicht hat jemand noch einen weiteren.

Viele Grüße an euch alle
aspera
Nach oben
Slide
Gast





BeitragVerfasst am: 21.07.2011, 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm...schon ein sehr alter Thread...aber ich schreib trotzdem mal was dazu...

Ich muss jeden morgen auf dem Weg zur Uni an einer Blutbuche vorbei. Es passiert mir immer wieder wenn ich unter der Buche langgehe, dass ich etwas wie Nebel vor den Augen habe und irgendwie das Gefühl von Trauer und/oder Wut.

Das Gefühl hat mit der Baumart nichts zu tun, denn ich kenne auch einige dieser Bäume, bei denen ioh absolut kein schlechtes Gefühl habe. Die Buche steht auch an einem sehr belebten und hellen Ort. Als ich mit einer Kommilitonin auf dem Weg nach Hause war hab ich sie darauf angesprochen. Und sie schien dann diese Empfindung zu teilen.

Ein merkwürdiger Ort.

Kann es sein, dass Bäume Trauer und Wut empfinden und diese versuchen uns Menschen mitzuteilen?
Nach oben
Silas
Gast





BeitragVerfasst am: 22.07.2011, 07:45    Titel: Antworten mit Zitat

Glaube ich ehrlichgesagt nicht.Vielleicht hat der Ort einfach eine schlechte Energie oder es hat sich dort ein Gefühl von Trauer oder Wut manifestiert und ist hängengeblieben.
Nach oben
Murchadh
Gast





BeitragVerfasst am: 22.07.2011, 08:57    Titel: Antworten mit Zitat

Bäume sind in der Lage, Emotionen zu spiegeln.Rotbuchen (wovon Blutbuchen ja eine Abart sind) hab ich im "Verdacht", das im besonderen Maße tun zu können.

Eine solche Wahrnehmung hat auch immer mit den eigenen mitgebrachten Emotionen zu tun. An und für sich finde ich Blutbuchen ja eher "erholsam/umhüllend". Bei manchen löst das dunkle aber auch andere Dinge aus.
Nach oben
Amitiel
Gast





BeitragVerfasst am: 22.07.2011, 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke durchaus, daß Bäume individuell empfinden und sich mitteilen. Ich habe zumindest sehr oft das Gefühl.

Manchmal "speichern" auch ganze Landstriche Ereignisse, denke ich. Hier in der Gegend gibt es riesige Wälder, durch die ich schon als Kind gerne gestreift bin und heute immer noch gerne wandere oder radle. Und da habe ich auch immer wieder einen Abschnitt, an dem ich ungern bin. Dort werden interessanterweise auch die Bäume etwas niedriger (allerdings nicht jünger Winken ) und stehen weiter auseinander. Das ist mitten in einem wirklich riesigen Wald, da stand nie ein Haus, geschweige denn eine Fabrik, die das verunreinigt haben könnte. Ich tippe von meinem Gefühl beim Durchwandern her eher auf einen sehr lang zurückliegenden Krieg.
Nach oben
Slide
Gast





BeitragVerfasst am: 22.07.2011, 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ich werde mal in mich horchen, wenn mir das mal wieder so vorkommen sollte und schauen ob sich zwischen meinen Gefühlen und der Wahrnehmung ein Zusammenhang herstellen lässt.

Ich denke auch, dass sich Bäume mitteilen können. Vielleicht gibt es ja auch sowas wie Baumgeister, die mit Menschen kommunizieren, wenn es die Bäume nicht direkt sind.

Hoffe das ist jetzt alles nicht zu offtopic unentschieden
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 22.07.2011, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, klar gibt es "Baumgeister". Smilie
Die ganze Natur ist voll von Naturgeistern, da finde ich es nur wahrscheinlich, wenn sie auch mal eventuell ihre Stimmungen mitteilen.
Nach oben
Arianith
Gast





BeitragVerfasst am: 22.07.2011, 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mir mal gerade ein paar Bilder einer Blutbuche angeschaut und ich weiß was du meinst. Allerdings glaube ich auch, dass das Optische eine große Rolle spielt in dem, was wir empfinden. Ein schwarzes Gemälde von Tod wird dir auch nicht so gut gefallen, wenn du stattdessen ein Foto eines lachenden Kindes siehst.

Ich bezweifle zwar nicht unbedingt, dass Bäume Emotionen aussenden, da ich das selbst nicht erlebt habe, glaube aber, dass auch die Optik dich in deinem Empfinden beeinflusst.
Nach oben
Samira
Gast





BeitragVerfasst am: 24.07.2011, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

Bezüglich des Empfindes für Zukünftiges: Woher weißt du genau das an dem Ort etwas passieren wird? Vielleicht ist dort damals jemanden etwas zugestoßen, was aber geschichtlich nicht erwähnt wird...wer weiß schon was wo überall schonmal passiert ist? und sei es nur das jemand an einem ort von einer anderen Person bedroht wurde und diese Emotion vielleicht dort hängen blieb?

Samira
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Kraft- und Spukorte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von