The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Blasenentzündung
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Tees, Heiltees und Zaubertränke
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rote Opala
Gast





BeitragVerfasst am: 10.11.2007, 12:33    Titel: Blasenentzündung Antworten mit Zitat

Hi, ich habe seit länderer Zeit mit der Blase zu tun. Ich hatte 2x in Folge hintereinander, eine Blasenentzündung. Beim letzten Mal war das so, dass ich erst nur leichte Schmerzen habe und ich damit zum Arzt gegangen bin und die Ärztin, gesagt hat, es wäre nichts. Dann ist es immer schlimmer geworden, konnte es kaum aushalten, bin nochmal zu einer anderen Ärztin und die sagte, ja sie haben einen Blasenentzündung und die Eierstöcke sind jetzt schon mitbetroffen. Danach habe ich Anti bekommen und nach 5 Tagen schien es besser zu sein, aber noch nicht ganz weg. Dann hatte ich mir solche Test wo man Blasenentzündung mit Nitrit nachweisen kann gekauft, konnte aber nichts nachweisen, bis heute nichts. Jetzt muss ich auch noch das Wochenende warten, obwohl es schlimmer geworden ist. Blöd, dass es jetzt gerade so gekommen ist. Böse

Ich habe einige Sachen selber ausprobiert, aber so richtig hat mir nichts geholfen.

Ich habe schon Bärentraubenblätter eingenommen, die haben mir fast gar nicht geholfen. Merrettich und Kapuzinakresse, aber die haben nur ein wenig geholfen. Sonst habe ich Blasen und Nierentee und Brennesseltee getrunken, aber alles hat nicht wirklich geholfen. Preißelbeere hab ich auch mal bekommen, kann nur sagen, dass es auf jeden Fall nichts gebracht hat, wo ich es hatte.

Ich hatte jetzt nochmal etwas von Kürbiskernöl gehört, weiß aber nicht, ob das ausreicht. Ich suche nach etwas richtig gutem, einem geheimen "Hexengebräu", dass mir vielleicht helfen kann und wenn es nur auf Dauer ist?

Ich mach mir noch über etwas anderes Gedanken, weil ich es gestern im Internet gelesen habe. Natürlich, seid ihr hier keine Ärzte, aber werde es auch meine Frauenärztin fragen, wenn ich wieder hin kann. Gestern schrieb eine Frau im Internet, dass es mit der Pille die trockene Haut macht bei ihr zusammenhing. Auch ich, habe so eine Pille. Ich habe sie als Teenager verschrieben bekommen, wo ich noch ein paar Pickelchen hatte. Heute ist meine Haut eher trocken, ich muss Öle nehmen und ich habe zudem noch Schuppenflechte auch an der Scheide. Deswegen denke ich, dass diese Pille jetzt vielleicht nicht mehr richtig für mich ist, weil sie meine Haut und damit auch alle anderen Schleimhäute zu trocken machen kann und ich deswegen immer diese Probleme habe. Dauernd auch diese Drücken auf die Blase beim Sex und danach besonders diese Schmerzen und Reizung. Verrückt Vielleicht kann die Pille ja auch die Schleimhaut der Blase gereitz haben oder halt andere Schleimhäute?

Liebe Grüße von Opala Lachen
Nach oben
Rote Opala
Gast





BeitragVerfasst am: 10.11.2007, 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, ich wollte nur berichten, nachdem die Schmerzen nicht besser wurden, dann ich die Ärztin angerufen habe, die heute bei uns Notdienst hat. Sie riet mir von Antibiotikum ab, da ich stark allergisch bin und es ja auch vor kurzem erst hatte. Sie sagte, dass es nicht an der Pille liegen könnte, da diese eher gut für die Haut ist und keine trockene Haut mache. Sie riet mir jeden Tag 400 ml Cranberriesaft zu trinken und Grünlippenmuschelextrakt einzunehmen. Das mit den trockenen Schleimhäuten meinte sie, könnte schon sein, aber nicht durch die Pille. Ich habe das alles befolgt mir jetzt alles gekauft und irgenwie scheints mir komischerweise schon besser zu gehen, vielleicht auch nur emotional.

Liebe Grüße Opala Sehr glücklich
Nach oben
Sionnach
Gast





BeitragVerfasst am: 10.11.2007, 15:23    Titel: Antworten mit Zitat

In solchen Fällen ist ärtzlicher Rat immer besser. Eine Schande, dass nicht jeder Arzt zuverlässig ist.

Ich habe hier mal eine Übersicht aller Heilkräuter, die bei Blasenleiden helfen sollen. Einige hattest Du ja schon ausprobiert.

Blasenleiden
Bärentraube
Brennessel
Brunnenkresse
Goldrute
Hafersäckchen
Hauhechel
Heublumen
Holunder
Katzenpfötchen
Klette
Knöterich
Kürbiskerne
Liebstöckel
Löwenzahn
Petersilie
Quecke
Schachtelhalm
Sonnenhut
Stiefmütterchen
Wacholderbeeren

Ich wünsche Dir Gute Besserung! Ich werde mal schauen, ob ich noch ein Rezept finde, allerdings ist bei solchen ERkrankungen wirklich eine ärtzliche Behandlung ratsam, vor allem wenn die Eierstöcke angegriffen sind...
Nach oben
widogard
Gast





BeitragVerfasst am: 10.11.2007, 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ließ dich bitte mal durch diesen Thread,
da findest du evt nützliche Tipps.

Wünsch dir gute Besserung!
Nach oben
Rote Opala
Gast





BeitragVerfasst am: 10.11.2007, 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Widogard und Tiamant,

das ist ja eine ganz schön große Liste an Heilkräutern. Mittlerweile krampft mein Bauch total. Brennesseltee trinke ich gerade. Und der Preiselbeersaft ist wirklich nicht gerade angenehm zu trinken, weil er so sauer ist. Vielleicht habe ich jetzt auch von dem vielen Saft Bauchschmerzen, keine Ahnung. Jedenfalls ist es jetzt nicht mehr so unspezifisch und deutlich Blasenentzündung. Kürbiskerne hören sich interessant an, ist man die pur oder meist Du diese Kürbiskernölkapseln Tiamant, die mag ich nämlich total gern. Hilft eigentlich auch die Frucht? Ich hoffe nur, dass das ganze nicht chronisch ist und ich das wieder weg bekomme.

Kennt sich einer von Euch noch mit den hömopathischen Mitteln aus. Hatte mich in der Apotheke erkundigt und kam auch Pichi Pichi, irgendso eine Rinde von nem Baum aus Südamerika. Leider kontne mir die Apothekerin auch nicht sagen wie wirksam das ist. Danke Euch nochmal!

Liebe Grüße von Opala :?
Nach oben
Sionnach
Gast





BeitragVerfasst am: 11.11.2007, 12:05    Titel: Antworten mit Zitat

Kürbiskerne helfen insbesondere bei zu starkem Harndrang. Bei Blasen- und Harnleiterentzündigungen ist es jedoch wichtig, dass die Bereiche ausgespült werden, damit der Entzüdungsherd nicht weiter vor sich herbrüten kann. Also: keine Kürbiskerne, lieber viel Wasser trinken, inbs. Tee und vor allem alles, was "treibt". Brennessel-Tee, Birkenblüten-Tee, grüner Tee.
Nach oben
amala krähenfeder
Gast





BeitragVerfasst am: 12.11.2007, 02:56    Titel: Antworten mit Zitat

sali,

hier meldet sich eine leidensgenossin zu wort. ich habe auch öfter blasenentzündungen, aber immerhin kenn ich bei mir den grund (machts aber trotzdem nicht besser).

erstmal zu den kräutertees: bitte trink weder birkenblätter-, noch brennessel- oder ackerschachtelhalmtee. diese tees wirken zwar diuretisch, also harntreibend, regen dabei aber die nieren an, was, da du durch die blasenentzündung schon angegriffen bist, sich schnell ausdehnen kann. eine blasenentzündung tut weh, aber ne nieren- oder nierenbeckenentzündung ist noch einige kaliber fieser.

am besten eignet sich tatsächlich goldrutentee, denn dieser reizt praktisch nicht. in der apotheke bekommst du sogar blasentee-granulat, das du nur mit heißem wasser aufgießen muß. praktisch, lecker, hilfreich.
allgemein mußt du viel trinken, aber nichts reizendes. grüner und schwarzer tee, kaffee und alkohol sind tabu. preiselbeersaft (in maßen!) ist super und wenn er dir mundet, kannst du ihn auch in der entzündungsfreien zeit genießen.

wenn du eine blasenentzündung hast, krampft die blase sich hin und wieder zusammen - das macht die schmerzen. dagegen hilft wärme, reiki und das übliche, aber ich denke, frau sollte sich auch nicht scheuen, im schmerzfall zu buscopan (z.b. bs-ratiopharm) zu greifen. das lindert die krämpfe. auch schmerzmittel machen sinn. meist verschreiben ärzte bei blasenentzündungen novalgin. das ist ein mittelstarkes schmerzmittel, was gut auf die symptome der entzündung reagiert. aber achtung: nicht maßlos nehmen, denn klar, das zeug hat nebenwirkungen! immer den arzt fragen!!!

darf ich fragen, welches antibiotikum du bekommen hast? meist nimmt man da ciprofloxacin (z.b. cipro-bay oder so). bei einer leichten entzündung der blase nimmt man drei tage jeweils ca. 200 mg zu sich, bei einer starken entzündung sieben tage lang bis zu 500 mg. ein unterdosiertes antibiotikum kann man auch direkt weglassen.
wieder den arzt fragen!!!

auf sex solltest du während der blasenentzündung verzichten, auch ein paar tage nach ablingen der symptome.
allgemein gilt: schön sauber und trocken halten, den körper warm halten und immer ausreichend trinken.

wegen der pille: es ist normal, daß die pille die scheidenschleimhaut trockener macht als wenn frau nicht-hormonell verhütet. damit es beim verkehr nicht wehtut, würde ich ein gleitmittel nehmen, z.b. bioglide. das ist kondomverträglich und wurde von öko-test mit sehr gut bewertet. gibts im internet z.b. bei eis.de oder im erotik-shop deines vertrauens.
wenn du schon im normalen alltag schmerzen wegen der trockenen scheidenschleimhaut hast, solltest du deine gynäkologin um eine schwachdosierte hormon-creme, genauer gesagt östrogen-creme bitten. diese haben meist nur 0,1 bis 0,5 %, regen aber die sekretabsetzung an und lindern daher schmerzen.

gute besserung,

amala
Nach oben
Einarr
Gast





BeitragVerfasst am: 23.01.2008, 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

Wenns noch aktuell ist, könnte ich dir aus der Apotheke "Cystinol" empfehlen, das hat mir auch total geholfen. Ist rein pflanzlich mit Bärentraube und so, also bitte nicht in der Schwangerschaft verwenden. Schmeckt echt bescheiden, hilft aber gut und schnell.

Und nicht vergessen, immer schön Füße und Nieren warmhalten! Und natürlich nicht auf kalte Unterlagen setzen ^^
(Ich hab auch manchmal zu denen gehört, die Schönheit vor Bequemlichkeit gehen lassen und trotz Kälte nen etwas kürzeren Pulli angezogen haben, ich habs öfter mal bitter bereut)

Auf jeden Fall gute Besserung und komm gesund durch die kalte Jahreszeit!

LG, U_A
Nach oben
Nastassja
Gast





BeitragVerfasst am: 23.01.2008, 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte auch mal eine Zeit öfters Blasenentzündungen, was bei mir eigentlich ungewöhnlich ist. Mein Arzt sagte damals, dass das auch gerne psychische Ursachen haben kann, was bei mir wohl damals der Fall war.

Ich habe mit säuerlichen Tees sehr gute Erfahrungen bei mir selbst gemacht, wenn die Sache noch am Anfang ist. Z.B. Marillentee.
Nach oben
Saltatio
Gast





BeitragVerfasst am: 23.01.2008, 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Da ich dieses Thema zur Genüge .... gekannt habe, hier mal wieder meine Zusammenfassung zu diesem Thema.

Gut für Nieren und Blase:


- Festes Schuhwerk, wärmende Strümpfe beziehungsweise Strumpfhosen im Winter, damit keine Kälte aufsteigen kann. Kalte Füße sind einer Blasenentzündung sehr förderlich.

- Atmungsaktive Unterwäsche. Sprich keine Synthetikfasern, sondern beispielsweise Baumwolle. Mögen sie noch so sehr als Liebestöter verschrien sein, eine Blasenentzündung sorgt ganz sicher für sexuelle Abstinenz

- leicht saure Kost. Das verändert den PH-Wert, so dass die entsprechenden Keime weniger gute Bedingungen vorfinden. Empfehlenswert sind hier Orangen, Mandarinen, Kiwi, Limetten, Pomelo, Grapefruit, Multivitaminsäfte

- stehen statt sitzen. Die kalten Sitze von Bänken und Sitzen im Freien sind absolutes Blasengift.

- stehen statt sitzen II. Öffentliche Toiletten kennt kein Mensch. Besser ist es da, den direkten Kontakt mit der Klobrille zu meiden. Desinfektionsmittel sind auch keine Lösung, da diese dann ja direkt mit der Haut in Kontakt kommen.

- Cranberries sind quasi die Steigerung von Preiselbeeren. Sie sind nicht besonders appetitlich, aber wahre Gesundheitsbomben.

- Heidelbeeren enthalten natürliches Antibiotikum. Sollte man allerdings zwecks eventuellem Gewöhnungseffekt nicht übertreiben.

- Trinken. Kann man nicht oft genug erwähnen. Wenigstens zwei Liter, gerne etwas mehr. Lösung: eine Literflasche Morgens, eine Nachmittags und abends noch ein paar Gläser. Ist die Flasche Mittags bzw. bis Feierabend nicht leer, mal eben einen Moment Zeit nehmen um dieses zu ändern.

- richtiges Trinken: Kräuter- oder Früchtetee, verdünnte Säfte und immer wieder Wasser. Möglichst wenig Zucker, da Zucker generell Entzündungsfördernd ist. Ein gesunder Mensch kann dies üblicherweise gut ausgleichen.



SCHLECHT für Nieren und Blasen


- an erster Stelle seien hier die sexy bauchfreien Tops und superknappen Jäckchen zu erwähnen, die nur mit Mühe gerade so über die Taille gehen, aber die Hüfte und damit auch die Blase und Nieren außen vor lassen. Kann man gerne Tragen, wenn man entsprechende Entzündungen auch sexy findet.

- "Trittchens" Das sind so superdünne aber megamodische Schuchen, die schon beim Anblick grauer Wolken ihren Dienst quittieren. Nasse, kalte Füße sind ja so gut, wenn man sich Blasenentzündungen züchten will.

- Stringtanga ... sind ja sooooo ... sowas von toll. Also es passiert ja nicht immer, aber es ist möglich. Was genau? Ja dann schauts euch mal den Aufbau dieses ... naja, dieses Strippenteils genauer an. Strippe. Genau. Von Kimme bis ... also ich muss wohl kaum detailierter werden. Im Darm befinden sich nunmal reichlich Krankheitserreger die mitnichten etwas in der Scheide zu suchen haben.

- falsch und zuwenig Trinken. Schwarztee, Grüntee, Kaffee, Cola, diese geilen Energydrinks (hab ich schon mal erzählt, dass ein Bekannter wegen denen mit Darmdurchbruch im Krankenhaus lag?), häufiger Alkohol sind alle nicht empfehlenswert. Zuckerarme Tees oder verdünnte Säfte sind zum langweiligen Wasser durchaus Alternativen.

- Schlafmangel. Klar will man mal feiern. Ist auch gar nichts gegen zu sagen. Aber wenn man seinem Körper permanent Schlaf entzieht, und jeder merkt ja, wenn er seine Grenzen überschreitet, dann stresst dies das Immunsystem. Und wenns dann draußen auch noch ungemütlich ist, freuen sich Krankheitserreger wie dolle verrückt.




Die Listen sind beide durchaus erweiterbar, aber ich schätze, die wichtigsten Punkte habe ich abgefrühstückt.


Gruß Felis
Nach oben
*ZauberhafteHexe_Veri*
Gast





BeitragVerfasst am: 20.07.2008, 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

wenns mal wieder vorkommen sollte, mir halfen die Cranberola Tabletten 2x Täglich ein, und die Propolis Kapseln auch 2x Täglich eine.
Und eben ganz viel trinken (Tee & Wasser um die Keime auszuspülen).
Hatte dieses Jahr leider selber 3x schon eine Blasenentzündung hinter mir und da ich nicht immer Antibiotikum nehmen will, haben mir auch die Homöpatischen Mittel geholfen
Nach oben
Caillean
Gast





BeitragVerfasst am: 01.09.2008, 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

Also für mich gibts bei Blasenentzündung nix besseres als Bärentraubenblättertee!
Meine Freundin hatte schon Blut im Urin und hat es damit hinbekommen.. Allerdings hat sie davon 2 Liter täglich getrunken.. (Hat ca. 3 Tage gedauert bis es wieder zimlich ok war)

Ich persönlich nehm dazu noch die Globuli aus Bärentraube
Nach oben
Arianith
Gast





BeitragVerfasst am: 10.09.2008, 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß nicht, ob das schon jemand geschrieben hat, aber ich hab mich früher immer auf einen Eimer heißes Wasser mit Kamillenblüten gesetzt und saß dort ne halbe Stunde drauf rum.

Das hat immer ganz gut getan =) Das würde ich dir raten.
Nach oben
yggdrasil
Gast





BeitragVerfasst am: 10.09.2008, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Eine ehemalige Arbeitskollegin hat mir Rettich und Radieschen empfohlen. Die darin enthaltenen Senföle desinfizieren die ableitenden Harnwege. Da die Kollegin häufiger mal Probleme mit Blasenentzündungen hatte, macht sie nun regelmäßige "Kuren", also über 1-2 Tage verstärkt Rettich/ Radieschen essen.

Hat mir neben den Bärentraubenblättern auch sehr gut geholfen (zumal ich Cranberries zum ko... finde *brrrr* )

LG
ygg
Nach oben
Aqualady1881
Gast





BeitragVerfasst am: 01.01.2009, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hab mal gelesen das Thymian auch gut helfen soll bei Harnwegsproblemen.
Das mit dem Bärentraubenblättern hatte ich noch nicht gehört, werd ich morgen mir aber gleich mal zu legen da mein männe grade echte probleme hat!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Tees, Heiltees und Zaubertränke Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von