The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Traditionelles Wicca (BTW)
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Traditionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Saphiro
Gast





BeitragVerfasst am: 13.05.2007, 16:13    Titel: Traditionelles Wicca (BTW) Antworten mit Zitat

Traditionelles Wicca (BTW):

Traditionelles Wicca (von uns auch BTW = British Traditional Wicca genannt) gibt es seit etwas mehr als 50 Jahren.
Das traditionelle Wicca hat ein, an den Freimaurern angelehntes, 3-Grad-System. Die Bezeichnungen können je nach Tradition variieren.
Mitglied wird man nur durch eine sog. Initiation, eine Einweihung durch eine Hohepriesterin oder einen Hohepriester. (Wenn möglich, wird diese immer gegengeschlechtlich gegeben)

Im Laufe der 50 Jahre haben sich 3 größere "Linien" /Traditionen gebildet
- Gardnerian Wicca (die ursprüngliche Tradition, die auf Gerald Gardner zurückgeht)
- Alexandrian Wicca (eine früher von Gardnerian nicht akzeptierte Richtung, die auf Alex Sanders zurückgeht)
- AlGard Wicca (eine Vermischung beider Linien, begründet durch Wiccas, die in beide Traditionen initiiert worden sind).

Traditionelle Wiccas organisieren sich in sog. Coven, magische Wahlfamilien, die oftmals von einer Hohepriesterin und einem Hohepriester geleitet werden.

Kontakt zu Wiccas herzustellen ist nicht ganz einfach, weil viele damit nicht hausieren gehen, dass sie Wicca sind und auch, weil sich jeder, der ausbildet, genau darauf achtet, wen er/sie da holt - schließlich muss der Ausbilder/die Ausbilderin darauf achten, dass die Person nicht nur zu dem Coven passt, sondern auch zur GESAMTEN Community.
(Text von Saphiro)
Nach oben
Morgaine
Gast





BeitragVerfasst am: 14.05.2007, 05:31    Titel: Antworten mit Zitat

hihi..hast du das Dianisiche vergessen??? Smilie
Nach oben
Morgaine
Gast





BeitragVerfasst am: 14.05.2007, 08:43    Titel: Antworten mit Zitat

ich war ne Zeit in GB und für die Briten ist nUR das Gardnerische Wicca BTW. Die Traditionalisten unter den Briten gehen sogar so weit zu sagen das nur Gardnerische Briten "wahre" Wiccas sind. (da war ich persönlich sehr geschockt, geb ich zu!)
Also ich denke es kommt immer daruaf an mit wem man redet.

Was den deutsche Raum betrifft, geb ich dir natürlich recht Winken
Nach oben
Saphiro
Gast





BeitragVerfasst am: 14.05.2007, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Das Dianische soll ein separater Text werden - auch wenn es von den meisten Wiccas anerkannte Tradition ist, gibt es doch größere Unterschiede in beiden Traditionen...

Edit: Wenn du magst, schreib du ihn doch, Morgaine...

Grüße
Saphiro
Nach oben
Sansibar76
Gast





BeitragVerfasst am: 16.04.2009, 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

Wie ist das eigentlich.....

darf man sich Wicca nenne, wenn man keine Einweihung hatte?

Ich habe da eine Ex-Kollegin, die nennt sich Wicca, obwohl sie keine Weihung hatte.

Ich weiss nicht, ob nicht viele mit dem Thema und mit dem Namen Wicca,
fahrlässig umgehen......so nach dem Motto, den Sie wissen nicht, was Sie tun!!!!

was meint Ihr dazu?

Seid lieb gegrüsst
Sansibar
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 16.04.2009, 18:53    Titel: Re: Traditionelles Wicca (BTW) Antworten mit Zitat

Das ist es wohl.
Man darf sich eigentlich nicht Wicca nennen, wenn man nicht initiiert ist.
Das wäre meiner Auffassung so, als würde man sich ohne Taufe Katholik nennen.
Tut ja auch keiner - nur bei Wicca meinen immer alle, nur weil sie einige Grundzüge adoptieren, könnten sie sich auch so nennen. Ich würde mich dann allenfalls "dem Wiccaglauben nahestehend" nennen oder ähnliches.

Saphiro hat Folgendes geschrieben:
Traditionelles Wicca (BTW):
Mitglied wird man nur durch eine sog. Initiation, eine Einweihung durch eine Hohepriesterin oder einen Hohepriester. (Wenn möglich, wird diese immer gegengeschlechtlich gegeben)


(Text von Saphiro)


Ich glaube, viele sind auch immer noch der irrigen Auffassung, Wicca zu sein und Hexe zu sein, sei dasselbe.
Nach oben
ArionCGN
Gast





BeitragVerfasst am: 16.04.2009, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sansibar76!
Nun gehöre ich zu der Fraktion, die da relativ straight ist.... oder auch unflexibel traditionell, wie vielleicht viele meinen.... ich selbst bin ins Gardnerian Wicca initiiert und muß sagen, daß ich damit mein spirituelles zu Hause gefunden habe.
Wicca ist - wie so viele andere - EIN Weg, die persönlichen spirituellen Bedürfnisse zu befriedigen, nicht mehr und nicht weniger. Was für den einen richtig ist, kann für den anderen falsch sein usw....

Zum einen unterscheide ich zwischen WICCA und TRADITIONELLEM WICCA (BTW).
WICCA ist imho eine generalisierende Bezeichnung für Hexen geworden, was allerdings auch damit zusammenhängt, daß in englischsprachigen Büchern für Anhänger des Hexentums gerne der Begriff Wicca verwendet wird, was dann natürlich ins Deutsche wortgetreu übersetzt wurde.
Wicca ist da vielleicht auch etwas neutraler von der gesellschaftlichen Perspektive her, wird vielleicht auch eher mit dem religiösen Bereich assoziiert, als es die Begriffe WITCH oder HEXE tun.... da kommen ja schneller Vorurteile ins Spiel mit einer "bösen" oder "schwarzmagischen" Konnotation.
Von daher kannst Du Dich natürlich Wicca nennen, wenn Du das Gefühl hast, daß es für Dich paßt - ABER(!!!) - und damit bin ich beim Bereich des TRADITIONELLEN WICCA - das hat nichts damit zu tun, daß oder ob Du in die Community des Alexandrian oder Gardnerian Wicca aufgenommen/initiiert wurdest!! Die Aufnahme in diese Community läuft nämlich ausschließlich über den Weg der Initiation.
Es gibt internationale "Familientreffen", die ausnahmslos auf dem Prinzip der Einladung basieren - bist Du nicht initiiert, wirst Du nicht eingeladen.
Es gibt ein Netzwerk auf realer Ebene, aber ebenso eine Art "energetisches Netzwerk", da irgendwie jedes Mitglied der Community mit jedem Mitglied initiatorisch verwandt ist. Im Grunde ist es wirklich, wie bei einer biologischen Familie - es gibt auch durchaus Leute, bei denen man froh ist, daß man sie nur einmal im Jahr sieht.... oder einmal im Jahrzehnt.... oder für den Rest des Lebens nicht mehr.... es gibt Streitereien... es gibt emotionale Verwicklungen..... aber es ist eine Art Familie, nur daß man in DIESEM Fall in der Lage ist, sich die Familie auszusuchen und nicht einfach willkürlich hineingeboren wird.
Niemand käme auf die Idee, bei der Familie Müller 2 Straßen weiter zu klingeln, Muttern über den Weg zu rennen, sich ins Wohnzimmer zu setzen und zu proklamieren "Ich gehöre jetzt zu Euch, Familie Müller - ich bin jetzt ein richtiger Müller!!". Komisch, wenn´s um Esoterik geht, glauben viele Leute, jegliche Form von Benimm und guten Manieren vergessen zu dürfen....

Was man auch nicht vergessen darf ist, daß manche Inhalte/Dinge/Formen nur innerhalb des trad. Wicca wirklich Sinn machen, es bringt also nichts, sie außerhalb dessen zu adaptieren. Das heißt nicht, daß diese Inhalte/Dinge/Formen besser wären als andere.... es handelt sich dabei aber um so etwas wie "familiäre Kollektiverinnerungen", so wie z.B. eine bestimmte Hochzeitstorte immer von EINER BESTIMMTEN Tante gemacht wird..... und Opa hält zu jedem Familienfest eine Rede in kölner Mundart..... und zu Weihnachten gibts immer EIN BESTIMMTES Festessen..... niemand Außenstehendes würde mit der Torte, der Rede oder der Speise unbedingt diese Familienfeste in Verbindung bringen.... aber die Familie tut es!!

Du hast Recht - manchmal wissen die Leute nicht, was sie da tun!! Manchmal aber eben doch.... und manchmal spielt es auch einfach keine Rolle!! Ich meine, wenn Du jetzt zu Hause ein Ritual für Dich alleine abhälst und Dich in diesem Ritual als Wicca bezeichnest.... was sollte es mich kümmern?????
Wenn Du aber - wie ich es bei EINIGEN LEUTEN gesehen habe (!!!) - unter dem Label TRAD.WICCA Workshops verkaufst, Bücher schreibst, einen Internetshop betreibst oder gar eine Hexenschule, dann kümmerts mich.... und dann spreche ich die betreffende Person auch mal an.....

Wie Ashmodai ja geschrieben hat.... man kann sich ja auch "wicca-orientiert" nennen.... habe ich auch jahrelang gemacht, bevor ich ins trad. Wicca initiiert wurde... das haben auch die Betreiber eines Internetshops gemacht, die ihre Produkte und Workshops unter dem Label Wicca anpriesen.... irgendwann haben sie´s dann mal geändert, weil sie dem Label einfach nicht gerecht werden konnten.
Nach oben
Schleiereule
Gast





BeitragVerfasst am: 27.07.2009, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Habt ihr nen Plan wie ich herausfinde, ob es in meiener umgebung nen Coven gibt? Wie schon gesagt wurde, gehen die meisten nicht damit hausieren. Sehr glücklich

Ansonsten hab die Frage: Ab wann kann ich mich Wiccan nennen, ohne in nen Coven initiiert worden zu sein? Ich denke nämlich, dass man auch ohne Coven Wiccan sein kann! Wenn man keinen Coven kennt, dann kann man sich ja, nach bisherigen Aussagen NIE Wiccan nennen.

Ich finde, solange man die "Gesetze und Gepflogenheiten" des Wicca-Kults angenommen und akzeptiert hat darf man sich Wiccan nennen.

P. S.: Man kann natürlich auch einen eigenen Coven gründen. Smilie :idea:
Nach oben
Silas
Gast





BeitragVerfasst am: 27.07.2009, 21:48    Titel: Antworten mit Zitat

Schau mal hier :

http://www.hexengemeinde.de/viewtopic.php?t=20811

...Die Suchfunktion ist toll Sehr glücklich

Zitat:
Ansonsten hab die Frage: Ab wann kann ich mich Wiccan nennen, ohne in nen Coven initiiert worden zu sein?


Diese Frage hat Ash etwas weiter oben schon beantwortet:

Zitat:
Das ist es wohl.
Man darf sich eigentlich nicht Wicca nennen, wenn man nicht initiiert ist.
Das wäre meiner Auffassung so, als würde man sich ohne Taufe Katholik nennen.
Tut ja auch keiner - nur bei Wicca meinen immer alle, nur weil sie einige Grundzüge adoptieren, könnten sie sich auch so nennen. Ich würde mich dann allenfalls "dem Wiccaglauben nahestehend" nennen oder ähnliches.

Saphiro hat Folgendes geschrieben:
Traditionelles Wicca (BTW):
Mitglied wird man nur durch eine sog. Initiation, eine Einweihung durch eine Hohepriesterin oder einen Hohepriester. (Wenn möglich, wird diese immer gegengeschlechtlich gegeben)


(Text von Saphiro)


Ich glaube, viele sind auch immer noch der irrigen Auffassung, Wicca zu sein und Hexe zu sein, sei dasselbe.


Lies dir doch also bitte in Zukunft einen Thread erstmal richtig durch,bevor du postest.Und eine Vorstellung in den Mithexen wäre auch nicht schlecht Winken


Zuletzt bearbeitet von Silas am 28.07.2009, 10:10, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Cerverus
Gast





BeitragVerfasst am: 27.07.2009, 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

Danke ArionCGN für die tolle und verständliche Erklärung. Genau so hat mein HP es mir auch beim ersten Kennenlerntreffen erkärt und für mich klang es vor wenigen Monaten auch schon stimmig und passend (soll heissen: ich hab es verstanden und kann damit was anfangen).

Was ich persönlich (als nicht-Initiierte) nicht so toll finde, wäre selber (als nicht - Initiierter) einen Coven zu gründen und sich (+ den Coven) Wicca zu nennen, nur mit der Basis von Bücherwissen und persönlichen Erfahrungen, aber ohne Wicca direkt kennen gelernt zu haben. Das soll jetzt aber bitte nicht als Vorwurf aufgefasst werden! Für mich wäre das jetzt und wahrscheinlich auch in Zukunft kein Wicca-Coven sonder (einfach nur) ein Hexenzirkel der nicht in einer Wiccatradition praktiziert. Das soll jetzt bitte nicht abwertend gemeint sein, aber ich sehe und lese öfter mal, wie initiierte Wiccas sich immer wieder bemühen und versuchen zu differenzieren, damit nicht alles über einen Kamm geschert und in den selben Topf geworfen wird.

Das wiederum wird sicher seine Gründe haben, die nicht-Initiierte nicht verstehen können und als Abgrenzung empfinden, oder möglicherweise sogar überheblich vorkommen mag. Aber um Missverständnisse oder potentielle Vorurteile abzubauen (oder gar nicht erst entstehen zu lassen) lohnt es sich auf jeden Fall mal einen (oder zwei - warum auch nicht) Wicca-Coven (und die Menschen darin) persönlich kennen zu lernen. Ausserdem können die das sicher noch besser erklären als ich.

Sorry, das wollte ich nur noch kurz loswerden.

Gute Nacht, schlaft gut und schöne Träume (sind immer was angenehmes) Smilie

Cerverus
Nach oben
Schleiereule
Gast





BeitragVerfasst am: 01.09.2009, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hätte da mal wieder sone Frage wo ich denke hier die beste Antwort zu bekommen.
Und zwar verwirrt es mich immer aufs neue: Welche Götter und/oder Götinnen werden eigentlich im Traditionenllen Wicca speziell "angebetet"?
Danke im Voraus
Nach oben
Kevin
Gast





BeitragVerfasst am: 01.09.2009, 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ansonsten hab die Frage: Ab wann kann ich mich Wiccan nennen, ohne in nen Coven initiiert worden zu sein? Ich denke nämlich, dass man auch ohne Coven Wiccan sein kann! Wenn man keinen Coven kennt, dann kann man sich ja, nach bisherigen Aussagen NIE Wiccan nennen.

Nur weil du nicht die Möglichkeiten zu einem Medizinstudium hast, aber unbedingt Arzt werden willst, kannst du dich ja nicht selber einfach Arzt nennen.

Zitat:
Aber um Missverständnisse oder potentielle Vorurteile abzubauen (oder gar nicht erst entstehen zu lassen) lohnt es sich auf jeden Fall mal einen (oder zwei - warum auch nicht) Wicca-Coven (und die Menschen darin) persönlich kennen zu lernen.

Doppelinitiationen sind in der Regel nicht gerne gesehen. Du verkehrst ja auch nicht in zig verschiedenen Familien. Es geht ja um den emotionalen Fokus und das zuhause sein. Es ist schwer, mehrere zuhause zu haben, denke ich.
Nach oben
nightwing
Gast





BeitragVerfasst am: 02.09.2009, 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

@Kevin

Die Farrars bzw. Janet und Gavin Bone sehen das etwas anders, was das "sich als Wicca bezeichnen" anbelangt...
Nach oben
Kevin
Gast





BeitragVerfasst am: 02.09.2009, 13:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm, verschiedene Sichtweisen finden sich überall. =)
Wer sich dem Traditionellen Wicca angehörig fühlt, sollte sich an die Sichtweise der Gründer halten.
Nach oben
September
Gast





BeitragVerfasst am: 08.11.2010, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

hierzu habe ich auch eine Frage:

Ich habe schon öfter den Begriff "freifliegende Wicca" gelesen als Beschreibung für Wicca die keinem Coven angehören. Nach allem was ich hier gelesen habe: Sind dass dann überhaupt richtige Wicca? Und wenn ja, wie werden die initiert?

LG
September
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Traditionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von