The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Waffen als Spielzeug
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Pagan Parenting
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
widogard
Gast





BeitragVerfasst am: 09.10.2006, 09:49    Titel: Waffen als Spielzeug Antworten mit Zitat

Hab da ein Problem mit. Nicht mit allen „Waffen“, mein Sohn (7 Jahre) hat ne Ritterburg, mit dazugehörigen Schwertern, Armbrüsten ect. Er hat sich auch einen Flitzebogen gebastelt und als Indianer Büffel erlegt. Bei diesen Spielzeugen habe ich mir gar keinen Kopf gemacht.

Nun ja, wir waren letzte Woche einkaufen. Da kam er dann mit einer Plastikmaschinenpistole an, die machte auch die entsprechenden Geräusche beim schießen, fürchterliches Ding. Die wollte er nun unbedingt haben. Ich habe sie ihm nicht gekauft, habe ihm erklärt, dass damit ja nun Krieg geführt wird, Menschen mit erschossen werden usw. Der gab sich aber überhaupt nicht mit meinen Erklärungen zufrieden. Mama das ist nur ein Spielzeug, ist doch keine echte. Hab mich da noch nicht überreden lassen.

Auf dem Nachhauseweg hat er dann gemeint, er würde damit nicht auf Lebewesen zielen, sondern nur auf Monster und Aliens, da könnt ich ja nun nix gegen haben. Er würde sich die dann auch mit gespartem Geld kaufen.
Hab dann zwar gemeint dass ich das Teil immer noch fürchterlich finde aber zugestimmt. Denn er hat in meinen Augen ganz gut argumentiert, ausschlaggebend für mich war halt WIE er damit spielen will. Und außerdem wird das was verboten ist, ja meist noch viel interessanter.

Wie halten das die anderen Eltern hier mit Spielzeugwaffen?
Oder habt ihr selbst als Kind auch solches Spielzeug gehabt?
Nach oben
sky76
Gast





BeitragVerfasst am: 09.10.2006, 10:06    Titel: Re: Waffen als Spielzeug Antworten mit Zitat

widogard hat Folgendes geschrieben:

Wie halten das die anderen Eltern hier mit Spielzeugwaffen?
Oder habt ihr selbst als Kind auch solches Spielzeug gehabt?

Spielzeugwaffen ja dieses Thema kenne ich von meinem Sohn! Bis auf Wasserpistölchen, die selber als Kind hatte, sind wir nicht gewillt unseren Kindern solch Spielzeug zu kaufen. Es gab viel Gesprächstoff bei uns mit den Kids. Aber da mein Mann ja Polizist ist und er für den Dienst eine Dienstwaffe braucht und diese im Haus ist wenn er nicht zum Dienst muß. Diese wird zwar vor Kinderhänden sicher verschlossen, trozdem bleibt die Angst denn Unfälle bei Kindern durch Scharfewaffen gab es schon viele. Und heute sind die sogenannten Spielzeugpistolen den Scharfen täuschend echt nachempfunden und das nimmt meiner Meinung nach den Kindern die Hemmung vor solchen Dingen. Immer wieder aufs neue kommt natürlich wieder die Frage nach solchem Spielzeug und immer wieder aufs Neue erklären wir unseren Kindern warum wir nicht bereit dazu sind ihnen diesen Wunsch zu erfüllen.
Nach oben
widogard
Gast





BeitragVerfasst am: 09.10.2006, 10:16    Titel: Re: Waffen als Spielzeug Antworten mit Zitat

sky76 hat Folgendes geschrieben:
Und heute sind die sogenannten Spielzeugpistolen den Scharfen täuschend echt nachempfunden und das nimmt meiner Meinung nach den Kindern die Hemmung vor solchen Dingen.
Daran hab ich noch gar nicht gedacht, gut das gewünschte Teil sieht nun einer echten Waffe nicht besonders ähnlich. Aber auf jeden Fall ein ernst zunehmendes Argument, sky.
Nach oben
Kiara
Gast





BeitragVerfasst am: 09.10.2006, 10:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe auch 3 Kinder, 2 Jungs und 1 Mädel, 9, 7 und 4. Die Disskusion kenne ich auch. "Waffen", selbst Wasser"pistolen" werden von uns nicht gekauft. Ich musste mich mit meinem Mann auseinandersetzen, da gerade bei Wasser"waffen", sah er keine große Gefahr. Aber die Idee die dahinter steckt ... Es gibt auch andere Wasserspielzeuge (Kameras, lustige Figuren, usw.) - oder Halloween (Schild und Axt/Schwert für das Ritterkostüm - und dann auch nur selbstgebastelt aus Pappe. Ganz verbieten kann man es nicht - z.B. im Kindergarten oder bei Besuche bei anderen Kinder, aber es muss nicht zuhause sein. Meine Kinder akzeptieren es. Sie kaufen solche Sachen auch nicht von ihrem Taschengeld.
Der Grundgedanke den ich dabei verfolge ist, man fängt mit einem Klapps an und irgendwann sind es richtige Hauereien. Man fängt mit einer Spielzeugwaffe an und irgendwann ...

LG

Kiara
Nach oben
Sionnach
Gast





BeitragVerfasst am: 09.10.2006, 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist wirklich ein schwieriges Thema.

Als Kinder haben mein Bruder und ich auch Wasserpistolen gehabt und einen "Colt", den man mit Knellern laden musste. Anderes gab es zu der Zeit - so glaube ich - auch noch gar nicht.
Holzstöcke waren bei uns die Schwerter, also ganz unbefangen.

Ich finde, Dein Sohn hat sich sehr erwachsen gezeigt, daher finde ich Diene Reaktion sehr gut. Ich würde es genauso machen.
Nach oben
AlbertvS
Gast





BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Tag zusammen

ich habe als Kind (das ist bei mir ja noch nicht so lange her) auch Spielzeuge gehabt die Waffen ähnlich waren, seinen es nun Pistolen, die ich nur als Wasserspritzer nett fand. und halt Schwerter aus Holz. dazu kamen noch im Laufe der Jahre eine wahre Armee an Miniplastiksoldaten samt dazu passender Panzer Kriegsschiffe u.ä. dazu kommt mein Computerspiel konsum, ich war und bin nie der Actionspieler, aber ich habe in Rollenspielen und Strategie sicher genug virtuelles Blutvergossen.
und ich glaube nicht das ich deshalb brutal geworden bin.
auch wenn ich schon Tausendmal mit virtuellen Waffen gekämpft habe gewinne ich daraus keine Erkenntnise wie es real geht. selbst wenn ich mich für mein Rollenspiel hobby mit der Frage befasse wo verwundbare Punkte der Menschlichen Anatomie sitzen bedeutet das doch nicht das ich dieses Wissen gebrauchen würde bzw. überhaupt gebrauchen könnte.

Ich finde, wenn man Kindern das Spielen mit Waffen ganz verbieten will, bleibt nicht viel über womit man grade als Junge spielen kann, selbst die guten Alten Lego und Playmobil Sets sind doch voller Waffen, und wo bitte ist der Unterschied zwischen mir der mit einer (ungefährlichen!) Knallpistole Räuber und Gandarm spielt, und zwei Playmobil mänchen die einander mit Schwertern verhauen ? ist beides nicht die gleiche "gewöhnung an Gewalt" ?

und wenn man die um jeden Preis vermeiden will bedeutet das nicht kein Fernsehen ? und vorallem keine Nachrichten ? und wo wir grade dabei sind, Märchen / Sagen sind auch Tabu, es gibt wenig was so Brutal ist wie Homers Trojasaga und selbst Edda und Bible sind nicht gänzlich unblutig.

Also ich bin dafür das Kinder mit ungefährlichen "Waffen" spielen dürfen, im Gewissen rahmen, ich kenne bestimmte Computerspiele die aufgrund der ultra realitischen grausamen Gewaltdarstellung gewiss nicht in Kinder und Jugendliche Hände gehören, für mich ist Gewalt im Spiel / Roman / Film immer Mittel der Handlung nicht ihr Zweck.

so und nun zerfleischt mich.
Nach oben
Rabenkind
Gast





BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 14:39    Titel: Re: Waffen als Spielzeug Antworten mit Zitat

*hustet*
Ok, mein erster Beitrag ... und direkt gehe ich mal in die vollen.

widogard hat Folgendes geschrieben:

Auf dem Nachhauseweg hat er dann gemeint, er würde damit nicht auf Lebewesen zielen, sondern nur auf Monster und Aliens, da könnt ich ja nun nix gegen haben. Er würde sich die dann auch mit gespartem Geld kaufen.
Hab dann zwar gemeint dass ich das Teil immer noch fürchterlich finde aber zugestimmt. Denn er hat in meinen Augen ganz gut argumentiert, ausschlaggebend für mich war halt WIE er damit spielen will.


[gehörige Portion Zynismus an]

"Aber Mama, ich würde doch nicht auf normale Menschen zielen, sondern nur auf Moslems und Kommunisten!"
"Ja, weil du so gut argumentierst hast, kriegst du sie doch"

Ähm ... Mit den Augen rollen ja ne.
Erschiessen spielen ist erschiessen spielen.

Ich sage:
Der Mensch braucht Gewalt wie sein täglich Brot. Nie gab es eine Zeit ohne ...
Nach oben
widogard
Gast





BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

@Rabenkind: Ich versteh den Sinn deines Postings nicht. Geschockt

@all: Danke für eure Meinungen.
Nach oben
Wolfskatze
Gast





BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

@ widogard, ich glaube (ich glaube wirklich nur), dass Rabenkind meinte, dass Aliens gleichbedeutend sind mit den anderen, also die, die nicht so sind wie dein Sohn. Das bedeutet, auf Dauer würde er vielleicht nicht auf weiße schießen, aber Menschen mit anderer Hautfarbe? (so denke ich ist sein/ihr Gedankengang).

Mein Bruder hat auch mal eine Wasserpistole bekommen, obwohl meine Mutter dagegen war. Sie fand diese Dinger immer furchtbar. Und irgendwann hatte sie das Teil versteckt und mein Bruder hat natürlich am Anfang danach gesucht und vergaß es dann, sie hat das Teil irgendwann weggeschmissen. Ich persönlich denke, es gibt schöneres Spielzeug als Waffen.
Nach oben
Rabenkind
Gast





BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

Der Sinn meines Postings?
Also
1tens verstehe deine Haltung nicht. Warum ist es ok auf Aliens zu ballern, aber auf Menschen nicht? Unter dem Vorwand das das Kind sich seine Opfer aussucht (in Form von Aliens oder Monstern) ist, sehe ich eher Doppelmoral. Denn ... erschiessen bleibt erschiessen. Auch wenn es nicht meines gleichen sind. Nicht das ich dir Doppelmoral vorwerfen möchte.

2tens möchte ich mich dem Albert anschliessen. Waffen haben einen Zweck. Verletzten und/ oder töten. Auch das "ritterliche" (<-- extra in Anführungsstrichen da Ritter selten ritterlich waren) Schwert oder die Fernkampfwaffe Armbrust die immerhin schon eine Fernkampfwaffe wie ein Gewehr ist. Fernkampf bringt Distanz zwischen mich und dem Opfer.

Ich glaube nicht das es bedenkenswert ist das Kinder mit Waffen spielen. Die Menschen vor uns haben als Kind mit Waffen gespielt oder wir selber auch. Und es sind viele gute und wegweisende Menschen aus der Geschichte hervorgegangen. Also wird das spielen mit Spielzeugwaffen sicher nicht den Charakter des Kindes negativ beeinflussen.
Übervorsicht.
Kriegs/-spiele gehören nunmal dazu. Zum Menschen und zur Geschichte. Nur verstehe ich nicht warum viele Kriegsgemetzel im Mittelalter für weniger erachten.



Edit:
Wolfskatze hat Folgendes geschrieben:
@ widogard, ich glaube (ich glaube wirklich nur), dass Rabenkind meinte, dass Aliens gleichbedeutend sind mit den anderen, also die, die nicht so sind wie dein Sohn.

Ganz genau das meine ich.

Wolfskatze hat Folgendes geschrieben:

Das bedeutet, auf Dauer würde er vielleicht nicht auf weiße schießen, aber Menschen mit anderer Hautfarbe? (so denke ich ist sein/ihr Gedankengang).

Das wäre übertrieben. Ich glaube kaum das normale Menschen so einfach auf andere schiessen weil sie anders sind ... da gehört weit weit weeeiiiit mehr zu als ein Spielzeugpistole und die Einstellung der Eltern.
Nach oben
widogard
Gast





BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

Nun hab ich`s verstanden. Verlegen

Das mit der Doppelmoral, da hast du nicht unrecht. Blauäugig wie ich schonmal bin, hab ich überhaupt nicht mit dem Gedanken gespielt, mal mit Spielzeug-Maschinengewähren konfrotiert zu werden. Da war ich schon etwas überumpelt. Daher wahrscheinlich auch meine unüberlegte Aussage, Aliens abknallen ist ok (sinngemäß)

Wenn man genau nimmt, Schwerter, Ambrüste und Flitzebogen sind auch Waffen. Nur gibts da für mich schon einen Unterschied, jetztwird eben u. a. auch mit Maschinengewähren Krieg geführt, mit Schwerter ect aber nicht.

Möchte hier nicht den Eindruck einer übervorstichtigen Mutterglucke hinterlassen, aber man macht sich halt so seine Gedanken. Genau deshalb hab ich ja mal die Meinung von anderen hören wollen.

Er hat diese Teil ja nun und er weis wie ich dazu stehe. Ich selber hab auch ne Spielzeugpistole gehabt, hat mich meine Mutter die Tage dran erinnert. Cowboy und Indianer haben wir auch gespielt, nun ich bin kein gewalttätiger Mensch geworden, deswegegen.
Nach oben
AlbertvS
Gast





BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

[quote=widogard]Er hat diese Teil ja nun und er weis wie ich dazu stehe. Ich selber hab auch ne Spielzeugpistole gehabt, hat mich meine Mutter die Tage dran erinnert. Cowboy und Indianer haben wir auch gespielt, nun ich bin kein gewalttätiger Mensch geworden, deswegegen.[/quote]

Das beruhigt mich, also das du nicht gewalttätig geworden bist.

sicher hatte man früher als man Kinder "Krieg" spielen lies andere Dinge im Kopf als heutzutage,
Den früher hat man Jungen reiten jagen Kämpfen mit dem Hintergrund nahegebracht das daraus Soldaten / Krieger / Ritter werden sollten.
Nach oben
Maylah
Gast





BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

Dazu sag ich jetzt auch mal was.

Bei uns im Dorf haben schon die 5-7 Jährigen diese Softguns und schießen damit einfach auf Leute, und ihr müsstet wissen dass das mit diesen Plastikkugeln verdammt weh tut...Ich hatte schon öfters blaue Flecke davon. Und ich finde aber, es ist ganz normal wenn Jungen mit Spielzeugwaffen spielen, aber trotzdem sind diese Softguns übertrieben, wenn die Waffen nur Geräusche machen, ist das noch ganz okay...aber wenn Munition dabei ist, nein, wirklich nicht. Naja, ältere, 16-18 jährige spielen ja Counterstrike mit Farbkugeln Mit den Augen rollen
Nach oben
AlbertvS
Gast





BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Also Softairs gehören für mich verboten, zu mal mit den Projektilen durchaus ersthafte Verletzungen etwa an den Augen verursachen kann. und Gotscha wird ja doch eigentlich genauso wie LARP in Makierten / abgesperten Bereichen gespielt oder ?
Nach oben
Feuerfee
Gast





BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 23:55    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich bin ja auch Mama, wenn auch eine Junge und zum Glück habe ich eine Tochter aber wer weiß ob sie auch mal spielzeugwaffen möchte oder ob ich nochma einen Sohn bekomme. Jedenfalls denke ich so wie viele andere das es schönere spielsachen gibt als diese Waffen. ich denke durch die Spielzeugwaffen machen sich die Kinder ein falsches Bild von den Echten. Meine Befürchtung: wenn mein Kind mit meinetwegen softairs gut zielen und schissen kann und zuerst nur dosen abballert, will es irgendwann auch mal auf sich bewegende tiere schießen um den schwierigkeitsgrad zu erhöen. Wenn dann die Hemmschwelle gefallen ist und das Kind auf lebende tiere oder was sonst noch schießt, kann es doch auch sein , das wenn sich das kind mal mit nem anderen Kind streitet die Spielzeugwaffe holt und schießt. Ich hätte einfach angst davor das die kinder das dann zu gut können und irgendwann die hemmschwelle verlieren und sich aus Reiz vlt noch ne echte waffe zulegen wollen...
Meine Kinder würden von mir keine Spielzeugwaffe bekommen, egal ob softair oder sonst was.
versteht ihr was ich versuchte zu erklären??

LG
Zara
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Pagan Parenting Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von