The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

14 Regeln der Achtsamkeit

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Feinstoffliches
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Feona Malea
Gast





BeitragVerfasst am: 26.07.2008, 23:39    Titel: 14 Regeln der Achtsamkeit Antworten mit Zitat

Ich war auf einem Vortrag von Sabrina Fox und muss sagen - es lohnt sich Smilie

Was ich besonders gut fand ist, dass ich oft sagen konnte: Ja, wir verstehen uns Sehr glücklich
Ihre Meinungen über viele Dinge in der Welt der Esoterik kann ich einfach nur teilen.

Da ich die 14 Regeln der Achtsamkeit von ihr einfach so unterstreichen kann - schreibe ich Euch hier meine Meinung zu den Punkten dazu - die ihr, hier findet: www.sabrinafox.com.



1. Wird mein Herz geöffnet oder schließt es sich

Sprich: Wie fühlt es sich für mich an? Habe ich Bedenken, dass es stimmen könnte - Finger weg und lieber für sich nachhören/fühlen was sein könnte.
Wenn mein Herz zu geht - sprich ich Zweifel und Bedenken habe und das Gefühl, dass etwas nicht wirklich stimmt ... dann sollte man eher die Finger davon lassen.


2. Euch wird etwas versprochen

Sprich: Wenn dir jemand sagt, dass dies auf alle Fälle eintreffen wird und dir alles mögliche verspricht, dass dem so ist ... Finger weg und auch mal auf die Gefühle hören, die man dabei hat. Klar will man vieles haben ... aber es ist halt so, dass große Versprechen nicht immer eintreffen Winken

3. Zu teuer

Sprich: Es ist in Ordnung für seine Dienste Geld zu verlangen - aber es muss nicht überteuert sein! Es gibt für alles einen Rahmen!

4. Man wird abhängig

Sprich: Natürlich ist es legitim sich mal Rat zu holen - aber wenn es dann heißt: Komm doch bitte nächste Woche wieder ... und das geht dann immer so, dann ist es nicht mehr gut. Man soll immer noch seine Entscheidungen treffen können und nicht denken, dass andere für einen das Leben in die Hand nehmen ...

5. Freunde und Familie auf Distanz

Sprich: Wenn dir einer sagt: Deine Freunde sind nicht gut für dich - und deine Familie redet ja nur schlecht und stört dein Karma/deine Aura ... behindert dich oder was auch immer ... und nur hier bist du in reinem Zustand (etc.) - dann schaltet Euren Verstand ein und geht! Es mag zwar durchaus mal sein, dass jemand nicht gut für einen ist (auch in der Familie und im Freundeskreis) - aber sicherlich kann und darf ein "geistiger Führer/Lehrer/or whatever" nicht verlangen, dass du für ihn/sie/seine Glaubensgruppe - deinen Kreis verlässt!

6. "Ich bin dein Meister / Guru etc.!"

Sprich: Wenn dir XYZ erzählt er wäre ja schon so "aufgestiegen" und würde ja schon bald 10 Meter höher schweben ... geh einfach und denk dir: Schönes Leben noch!
Das sind auch nur Menschen und wie alle - gehen diese auch durch die selben Dinge ... sie sind nicht besser / nicht erleuchteter und auch nicht anbetungswürdig - solche Leute sind eher ein Stirnrunzeln würdig und vielleicht noch ein Kopfschütteln!


7. Plattitüden

Sprich: Wenn du was nachfragst und es dann heisst: Das wirst du noch verstehen, wenn du weiter übst und dein Herz weiter öffnest ... oder - du musst noch etwas höher schwingen, um zu begreifen was gemeint ist ... oder oder oder! Wenn also dir jemand nicht erklären kann wieso und weshalb er so glaubt oder dieses und jenes von dir möchte, dann geh!
Floskeln brauch man nicht - man will Antworten und Antworten heißen für mich eben kein Wischiwaschi Gelaber Winken


8. Befolge dies oder das ...

Sprich: "Wenn du dies nicht tust ..." In der Spiritualität gilt wie im normalen Leben auch - nichts ist pauschalisierbar! Was für den einen gut ist - mag für den anderen nicht funktionieren. Regeln, die strikt eingehalten werden müssen weil dann sonst was "schlimmes" passiert und man z. B. wieder in seiner Entwicklung eine Stufe fällt - bis man dann nicht z. B. seine Schuld wieder abgearbeitet hat (am besten beim "Meister/Lehrer" ... sind schwachsinnig und falsch! Und wer kennt das nicht: "Glaubst du nicht an das was wir glauben - so wirst du untergehen und verloren sein!" ... Ja ne is klar ...

9. Hierarchien

Sprich: Wenn man zig Grade durchlaufen muss für seinen "Aufstieg" und seine "Erleuchtung" und dafür noch anderen gut Geld in die Tasche spielt ... dann stimmt was nicht! Deine Erkenntnis ist kostenlos - bedarf zwar bissl Mühe - aber dafür muss man keinem viel Geld in die Tasche schieben und man muss auch keine 20.000 Stufen durchlaufen und irgendwelche Leitern erklimmen ... das muss man nicht!

10. Neue „Kunden“ mitbringen

Sprich: Wenn man erst einmal noch andere Leute mit bringen soll - damit es weiter geht in der Ausbildung oder mit der Hilfe - Finger weg!

11. Informationen channeln

Sprich: Hört auf Euer Gefühl (mal wieder) wenn es um so genannte Channelings geht. Wirkliches Channeln ist glaube ich nicht so gut zu finden ... salbungsvoll reden können viele und dafür brauch man nicht channeln Winken Nicht überall wo Metatron/Michael/etc. drauf steht - ist auch der dahinter Winken Aber man kann halt viel machen ... und sagen ...

12. Rat einholen

Sprich: Sich Rat zu holen ist gut und auch richtig und oft auch mal wichtig! Allerdings muss man nicht denken, dass derjenige immer 100% Recht hat Winken Kennen wir doch auch von uns - wir können auch nicht immer alles gleich behandeln - hängt doch viel von unserer Verfassung, Laune etc. ab.
Bekommen wir einen Rat oder etwas gesagt - nicht einfach so annehmen und sich dann den Kopf zerbrechen! Hört auf Euren Verstand - auf Euer Bauchgefühl!


13. Pausen machen

Sprich: Es bringt dir nix von einer Einweihung zur nächsten zu hetzen, oder von einem Seminar zum anderen - das was du gelernt hast, das muss auch Zeit haben zu sacken! Man brauch immer mal wieder seine Pausen im Leben - deswegen auch mal nicht gleich verzweifeln, wenn man keine Shifts hat, magisch Flaute herrscht und man einfach auch mal nicht mehr so die Lust hat, sich mit etwas zu befassen! Pause machen ... Zeit für etwas anderes nutzen und dann irgendwann geht es weiter Smilie

14. Resultat

Sprich: Wenn du merkst, dass dir etwas nicht wirklich hilft mit dem du dich befasst - oder was du tust ... dann beobachte es eine Zeit lang und setze dir auch mal einen Fixpunkt: z. B. "Wenn mir Mittelchen XY bis da und da nicht geholfen hat oder es ne Verbesserung bringt - dann lass ich es!" Wie schon mal gesagt - was für einen anderen toll ist, mag für dich nicht gelten Winken
Wenn du mit der Form von Energiearbeit nix anzufangen weisst - dann such was anderes ... oder erkenne, dass das halt nix für dich ist (z.B.) Smilie



Ich fand die 14 Punkte einfach unglaublich hilfreich und haben mich immer wieder nicken lassen, da es wirklich die Punkte sind, die einem halt eben auffallen, wenn man sich mal so umschaut und dabei seinen Verstand gebraucht und auch auf sein Bauchgefühl hört.

Die Seite ist sehr informativ und empfehlenswert Smilie

Für die ganzen Regeln - bitte die Seite aufrufen Smilie[/i]
Nach oben
Feona Malea
Gast





BeitragVerfasst am: 31.03.2014, 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

1. Wird mein Herz geöffnet oder schließt es sich


Sprich: Wie fühlt es sich für mich an? Habe ich Bedenken, dass es stimmen könnte - Finger weg und lieber für sich nachhören/fühlen was sein könnte.
Wenn mein Herz zu geht - sprich ich Zweifel und Bedenken habe und das Gefühl, dass etwas nicht wirklich stimmt ... dann sollte man eher die Finger davon lassen.


Wenn ich schon mal auf so Eso-Tagen / Messen war hab ich mir oft Sachen angehört, da sträuben sich einem alle Haare und man möchte aufstehen und der Rednerin so richtig mal die Meinung sagen. Ich finde es schrecklich, was den Menschen immer wieder aufs Butterbrot geschmiert wird und noch schlimmer finde ich es, wenn welche darauf reinfallen, weil sie so blind lings allem hinterher lechzen, von dem sie meinen, dass es ihnen helfen würde.

Sie gieren danach und würden einen wohl mit Haut und Haaren auffressen. Auch das kenn ich.

Letzten Endes kann diese kleine Regel auf dein ganzes Leben ausgeweitet werden.

Ich habe es wieder gelernt und ja, ich hatte es auch verlernt und hab manche Lektion eingesteckt dadurch, um wieder mehr zu mir zu kommen und zu erkennen, dass es das Beste ist auf seine innere Warnglocke zu lauschen und ihr auch zu folgen.

Was fühlt sich für DICH richtig an?!

Da ist es egal was sich für deinen Partner, deine Eltern, deine Freunde etc. richtig anfühlt - was fühlt sich für DICH richtig an!

Geht es dir nicht gut damit - lass es bleiben!
Sträubst du dich dagegen - lass es bleiben!

Es bringt nichts - aber auch gar nichts ... außer evtl. Kummer und Leid (wer so masochistisch ist - bitte).

Beginne auf dich selbst zu hören. Beginne dir wieder mehr zu vertrauen. Was zählt bist Du und deine Emotionen sind Teil von dir. Ein sehr sehr wichtiger Teil sogar.

Halte ein Mal inne, wenn du Zweifel hast, lausche und dann höre auf dein Herz.

Ich sage bewußt "Herz" bzw. "Bauchgefühl".

Der Verstand spielt uns gerne Tricks. Gaukelt uns vor, dass doch alles nur Humbug ist und hält einen auch vom Wachstum ab. Nicht immer ist der Verstand der richtige Ratgeber. Es gilt die Waagschale zu finden und zu erkennen, was richtig ist.

Je mehr man übt und das beherzigt, desto besser wird man darin herauszufinden, was für einen selber Wichtig und Richtig ist!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Feinstoffliches Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von