The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Was macht man an einem Todestag?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Traditionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
midea
Gast





BeitragVerfasst am: 05.12.2006, 23:28    Titel: Antworten mit Zitat

Todestage sind besinnliche Tage andenen man sich im guten an die verstorbenen erinnert.

also ich unterscheide da nicht Hexe oder nicht.

Das wichtigste ist den verstorbenen nicht zu vergessen. Also ich möchte nach meinem Tod nicht vergessen werden. Erinnerungen sind das einzigste was uns dann noch bleiben.

Midea
Nach oben
Helga Fatima
Gast





BeitragVerfasst am: 15.09.2007, 17:09    Titel: was macht man an einem todestag Antworten mit Zitat

na ich zünde immer eine kerze an,und erinnere mich
daran was oma und meine mutter immer getan haben.
trinke auf sie und rede auch mit ihnen.abends dann
mache ich ein ritual.



Helga Fatima Herz
Nach oben
darkprinz
Gast





BeitragVerfasst am: 22.02.2009, 10:07    Titel: Antworten mit Zitat

Gedenke an den Toten,mach dir gedanken darüber wie dieser Mensch zu lebzeiten war,nimm Kontakt mit ihm in der Anderswelt auf und trinke auf ihm ein Glas.ich kenne das und habe es auch schon desöfteren gemacht das ich in die Anderswelt gegangen bin um mit den Verstorbenen Kontakt zu haben



Herzengel
Nach oben
Alegrya
Gast





BeitragVerfasst am: 22.02.2009, 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

Da schließe ich mich den anderen an. Man sollte weiterhin an sie denken, evtl. Kontakt mit ihnen aufnehmen, wenn man will. Zusätzlich stelle ich manchmal noch Bilder von ihnen auf meinem Altar auf und schmücke sie z.B. mit Blumen oder anderen Dingen, die der Verstorbene gerne hatte.

LG, Enigma
Nach oben
Moony
Gast





BeitragVerfasst am: 24.02.2009, 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

Spontan würde mir noch einfallen, die Gräber der Verstorbenen zu besuchen,dort eine Kerze anzünden oder kleine persönliche Dinge ablegen. Smilie
Nach oben
Arianith
Gast





BeitragVerfasst am: 05.10.2010, 15:49    Titel: Antworten mit Zitat

Dazu kann ich auch noch etwas beitragen: Am Todestag des Opas meines Freundes gehen wir mit der ganzen Familie essen und vorher das Grab besuchen. Ich finde, ein Beisammensein gehört da irgendwie zu.

Dieser Opa ist auch erst kürzlich gestorben.

Der Todestag meines Opas, der schon min. 20 Jahre tot ist, geht einfach an mir vorrüber, da ich das Datum nicht einmal weiß.
Nach oben
Weatherwax
Gast





BeitragVerfasst am: 05.10.2010, 16:07    Titel: Antworten mit Zitat

Beim Todestag meines Opas lädt meine Mutter meine Oma zum Kaffeetrinken bei uns zuhause ein und wir gehen später über den Friedhof, wo er begraben liegt. Das kann schonmal ne Wanderung werden, denn der Waldfriedhof ist echt riesig!
Sehr traurig ist das nicht immer, man denkt an die Person und vergisst sie nicht, das ist das wichtigste, denke ich.
Nach oben
Arianith
Gast





BeitragVerfasst am: 05.10.2010, 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

Über vergangenes zu trauern hilft nach einer Weile auch nicht mehr. Und da wir ja nicht genau wissen, was und ob etwas nach dem Tod kommt, sollte man seine Energie nicht ins trauern sondern ins lieben stecken. Find ich persönlich. Auch wenns manchmal schwer fällt
Nach oben
Weatherwax
Gast





BeitragVerfasst am: 05.10.2010, 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

Deshalb ist es so schade, dass der Schrein für die geliebte Person manchmal zum Lebensinhalt wird.
Dann wird kein neuer Freund in das Zimmer geführt, wo der Schrein steht, der Verstorbene könnte es ja sehen...^^

Nein im Ernst, man muss sich die Zeit nehmen um zu trauern und sollte den geliebten Menschen weder vergessen noch aus seinem Leben verbannen, nur weil er gestorben ist. Aber es gibt immer eine Zeit danach, eine Zeit in der man weiterleben muss.
Dass das Leben weitergeht bedeutet nicht, dass man niemals mehr trauern darf.
Nach oben
Arianith
Gast





BeitragVerfasst am: 05.10.2010, 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

Nein von nicht dürfen ist nicht die Rede. Ich meinte damit, dass es nach dem Tod vielleicht so wunderschön ist, dass uns unsere Ahnen auslachen würden, wenn sie wüssten, dass wir trauern, weil sie an einem so tollen Ort sind. Man weiß es ja leider nicht.

Und es bringt uns ja jetzt nichts. Wenn jemand stirbt, trauern wir.
Nach oben
Ashandra
Gast





BeitragVerfasst am: 05.10.2010, 16:28    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Mutter ist nun schon über zwei jahre tot. Ich trauere noch immer. Sie starb zwei Tage nach meinem Geburtstag. Diese Tage sind für mich nicht so toll.

Die Trauer wird mich immer begleiten. Sie bestimmt mich nicht, aber sie begleitet mich.
Nach oben
Katzenauge
Gast





BeitragVerfasst am: 04.01.2012, 00:58    Titel: Antworten mit Zitat

Nun dieser Thread ist ja nun seeeehr alt ( 2009 O.o ... heute schreib ich aber in vielen alten Threads ) und vermutlich hast du schon ewig deine Antworten aber ich möchte kurz erzählen, was ich da mache.

Ich bin erst 15 und doch musste ich in meinem Leben schon 4 Familienmitgliedern und 5 Katzen (ja für mich als Kind ist das vergleichbar mit dem Tod eines Menschen, immerhin is es die Familie) gehen lassen.

2 Opas, eine Oma und am Schlimmsten: mein Papa.
Und das alles in 3 Jahren in Folge!

Seit gut 2 Jahren ist mein Papa tot und am Todestag bin ich zum Friedhof gegangen. Ich habe ihn besucht (bei meinen Großeltern ist dies nicht möglich) und oft an ihn gedacht. Ich hab Kerzen angezündet, sein Kettchen getragen.
In der Kirche war ich nicht. (bin christlich...muss ich anmerken, nicht dass ihr mich jetzt abschreibt)...

Ich war traurig und war bei meiner Familie. Telefon aus, ausnahmsweise mal keine Schule.
Aber ich konnte nicht den ganzen nur trauern. Also war ich so frei und hab auch Lachen zugelassen und Freude gehabt.

Wichtig ist es doch, dass du genau das tust, was für dich richtig ist. Wenn du weinen willst tu das, wenn du lachen musst lass es zu und wenn du gerne für den Verstorbenen ein Ritual machen willst mach auch das.
Und lass dich nicht beirren, wenn jemand dich schief anguckt und denkt "du hast kein Mitgefühl" quatsch! Damit hab ich mir ein schlechtes Gewissen gemacht. Tu das was du gut und richtig findest. Jeder geht mit der Trauer anders um.

So das musste ich irgendwie schreiben, auch wenn es eh schon gelöst ist dein Problem. Hoffentlich störts niemanden.


Liebe Grüße,
Katze
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 04.01.2012, 14:57    Titel: Antworten mit Zitat

Da musst Du Dich doch nicht entschuldigen. Ich bin mir sicher, dass Deine Antwort auch jetzt noch sehr vielen weiterhelfen kann.
Das mit den Katzen ist übrigens nicht nur so, wenn man jung ist - sie sind ja Familienmitglieder.
Und dass Du christlich bist, schreckt hier niemanden.... Winken Schau mal in meiner Signatur die "Briefmarken" an. Sehr glücklich
Nach oben
Arianith
Gast





BeitragVerfasst am: 04.01.2012, 17:06    Titel: Antworten mit Zitat

Also, da du christlich bist, musst du bitte sofort aus diesem Forum verbannt werden ;D XD

Zu Tieren kann ich sagen: Ich sehe das genauso. Und ich könnte mich aufregen, wenn Menschen das lächerlich finden, nur weil sie selbst keine Tiere hatten.
Nach oben
Athena
Gast





BeitragVerfasst am: 05.01.2012, 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich das hier so lese möchte ich auch noch sagen... Ich habe in meinem Leben schon viele Menschen verloren (ist ja immer alles so relativ), die mir nahe standen. Aber als mein Kater vor fast vier Jahren starb, war es das Schlimmste, das ich bewußt jemals so erlebt habe. Ich trauere noch heute um ihn und kann den Verlust kaum verwinden Rose Herz

Ich finde für mich angemessen an einem Todestag zum Friedhof zu gehen, Kerzen anzuzünden und etwas Hübsches am Grab abzulegen. Z.B. ein Engelchen oder ein hübsches Gesteck. Zuhause dann ebenfalls eine Kerze am Foto, vielleicht alte Fotos angucken, ein Glas trinken, was Räuchern und so. Etwas in der Art. Je nachdem wie der Mensch war, was ihm wichtig gewesen ist und wie man sich selber gerade fühlt.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Traditionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von