The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Propolis
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Hexentipps
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
firestorm6
Gast





BeitragVerfasst am: 12.09.2008, 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

Bendis hat Folgendes geschrieben:
Das ist ja die reinste Wunderwaffe, dieses Harz.Als leidenschaftlicher Pickelaufkratzer (soll man ja nicht, weiß ich) , leide ich oft unter entzündeten Stellen im Gesicht und hab da bisher eigentlich nichts sinnvolles zur Wundheilung finden können (von Teebaumöl wirds nur schlimmer).


Ja das ist echt eine Wunderwaffe...
Also das mit dem Teebaumöl kenn ich auch Traurig
Hab mir überlegt eine Ringelblumen-Propolissalbe zu machen,für die Aufgekratzen oder ausgedrückten Pickel.... Werd ich in der Schule Vorschlagen,da hab ich die besseren Mittelchen dazu gg
Übrigens meine Propolis-Tinktur hab ich auch vom Imker und die ist sehr Stark konzentriert.
Außerdem denke ich das bei der "Ernte" von Propolis doch einige Bienen sterben, aber wie du schon gesagt hast sterben ja auch einige Bienen bei der Honigernte...

Lg
Nach oben
Dark Shadowwing Daodejing
Gast





BeitragVerfasst am: 13.09.2008, 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

Bei der Honigernte bringen sich eher Bienen selbst um, indem sie einen stechen. Von Abführwirkung hab ich noch nicht soviel gehört, ist aber denkbar da es auch wenn es reine Natur ist unter anderem ein Antibiotikum bleibt und diese stören ja auch gerne die Darmflora... Bei der Propolisernte kommen in der Regel keine Bienen zu schaden, da dafür die Rahmen abgekratzt werden oder die Wände eines nicht mehr bewohnten Bienenstocks oder Rahmens. Geduld muss man als Imker schon dabei haben, da dadurch nicht viel anfällt, weil es nur es nur Bienenkittharz ist und dass wird ja nicht im ganzen Bau eingesetzt, aber die Bienen kommen dabei nicht zu schaden.
Nach oben
Kevin
Gast





BeitragVerfasst am: 13.09.2008, 23:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm aber bei der Honigernte kommen ja auch Bienen zu schaden, weil manchmal ganze Stämme ausgerottet werden, um besser an den Honig zu gelangen. Bei Propolis könnte ich mir das auch vorstellen.
Nach oben
Dark Shadowwing Daodejing
Gast





BeitragVerfasst am: 16.09.2008, 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

Bei einem ordentlichen Imker nicht, dem tut es in der Seele weh, wenn er ein Volk verliert und es sterben schon genug Völker, durch die Varoamilbe, Kashmirvirus und Bienenfäule, in anderen Ländern auch durch den Bienenkäfer im Moment. Ein Imker würde keinem seiner Völker schaden zufügen, nur um an den Honig zu kommen, da neue Völker zu ziehen ist aufwendig, deshalb kann man auch in einem Jahr entweder nur ein neues Volk ziehen oder Honig ernten, da ja für die Nachzucht ein bestehendes Volk getrennt werden muss. Zur Honigernte an sich: Die meisten haben Bienenkästen mit Rähmen drin, wo die Bienen ihre Waben reinbauen, wenn der Honig geerntet wird werden die Rähmchen rausgenommen und die Bienen die noch dran hängen werden einfach abgeschüttelt oder mit ner Feder runtergestrichen, dabei kommen nur die Bienen zu schaden, die dann auch zustechen. Zur Unterstützung kommt noch ne Räucherpfeife mit mulmigen Lindenholz zum Einsatz. Nach dem Ausschleudern werden die Rahmen wieder eingesetzt und die Bienen bekommen Zuckerwasser als Ausgleich für ihren Honig, damit sie überwintern können. Also werden bestehende Bienenstöcke weder zerstört, noch kommen viele Bienen dabei zu schaden Winken
Nach oben
Kevin
Gast





BeitragVerfasst am: 16.09.2008, 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

Okay danke, scheinst dich echt auszukennen Winken
Finds wunderbar, wie man hier immer wieder seinen Horizont erweitern kann Winken
Nach oben
Avallyn
Gast





BeitragVerfasst am: 25.06.2009, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Wir benutzen die Propolis Creme für den Alltag, sozusagen.
Bei Schrammen, Kratzern, Entzündungen etc.

Ich verwende sie aber hauptsächlich für meine Neurodermitit, und ich muss sagen dass es die beste Creme für Neuro ist. Das ganze heilt schneller ab und es bildet sich keine ätzende Kruste. Die Creme liegt sozusagen wie ein Schutzfilm auf der Haut Smilie
Ich habe Propolis auch schon eingenommen, schmeckt aber ekelig Sehr glücklich
Nach oben
Dark Shadowwing Daodejing
Gast





BeitragVerfasst am: 25.06.2009, 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

Naja als Tinktur liegt es denk ich mal am hohen Alkoholgehalt und das es extrem konzentriert ist. So in purer Form ist es eher wie Honigkaugummi würde ich sagen. Färbt nur die Zähne schön gelb-braun Sehr glücklich
Nach oben
Athena
Gast





BeitragVerfasst am: 10.04.2011, 12:20    Titel: Antworten mit Zitat

Wollte usrprünglich schon ein neues Thema eröffnen, hab das hier dann aber gefunden und dachte mir somit ist es nicht nötig.
Zum letzten Winteranfang hat unsere "dorfeigene" Tierärztin des Vertrauens mir Propolis-Kapseln empfohlen, um die Abwehrkräfte unseres Katers zu stärken. Da er ursprünglich aus dem sonnigen Spanien stammt und wir ihn über einen Tierschutzverein vermittelt bekommen haben ist er SEHR kälteempfindlich und war, seit wir ihn haben, jeden Winter 4 - 5 mal so krank daß er mit Antibiotika usw. behandelt werden mußte. Fünf Min. gekipptes Fenster in seiner Nähe reichten schon und er hatte direkt wieder Halsentzündung, Bronchien zu, tränende Augen ect. (Armes Kerlchen Traurig ) Da unsere Ärztin auf homöopathische Unterstützung schwört und wir damit inzwischen auch schon sehr viele, gute Erfahrungen gemacht haben, hat sie uns nach einer Fortbildung zu diesem Thema Propolis empfohlen. Und siehe da: Lucky war zum Glück in diesem Winter nicht einmal (!!!) richtig krank. *schnurr*
Man nimmt einfach die Kapseln für den Menschen, weil es für Tiere noch keine speziellen Produkte gibt. Aufschrauben, ein paar Prisen über das Futter streuen und servieren - so einfach! Mit einer Kapsel komme ich somit für beide Katzen ca. 5 Tage aus.
Da ich selber auch eher anfällig bin nehme ich seit dem auch täglich eine Kapsel und bin auch gesund geblieben. Jedefalls hab ich nicht einmal so flach gelegen daß ich deshalb nicht arbeiten gehen konnte.
Insofern kann ich das Mittelchen nur wärmstens empfehlen Daumen hoch
Mittlerweile habe ich auch Salbe zuhause, für kleine Hautabschürfungen und oberflächliche Verletzungen z. B. Meine Kollegin hat sich direkt noch eine Hautpflegecreme aus der Apotheke mitbestellt und die riecht sowas von lecker Hmmmmmmmh
Falls also jemand selber ähnliche Probleme hat oder auch mit seinen Haustieren, einfach ausprobieren! Smilie
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Hexentipps Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von