The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Mobilcom
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Was Hex' und Heid' getestet haben
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Agapi
Gast





BeitragVerfasst am: 14.08.2010, 15:59    Titel: Mobilcom Antworten mit Zitat

Mobilcom ist zwar an sich kein Produkt, aber ich denke, ich würde dazu trotzdem ganz gern mal etwas loswerden.


Seit 8 Wochen bin ich ohne Handy.
Bald beginnt die Schule wieder und es ist deshalb wichtig, dass ich schellstens eins bekomme.
Meine Vorstellungen, was dies anbelangt sind sehr genau:
Ein Handy mit QWERTZ-Tastatur aber ohne Buiseness- und Internetschnickschnack! Und ich will meine Prepaidkarte behalten, keinen Vertrag!

In einem MobilcomShop stellte man mir das Sony Ericsson Vivaz Pro vor.
Ich war sofort begeistert, weil es genau das ist, was ich suche.
Allerdings war es nicht möglich das Telefon sofort zu kaufen, sondern es muss in Raten abgezahlt werden. So wurde es mir (und meiner Mum) erklärt.
Wir sollten nun also jeden Monat (für 2 Jahre) eine kleine Rate bezahlen. Der Haken? Man sagte uns, es gäbe keinen!

Doch schon zu Hause gerieten wir ins Stutzen, weil eine zweite SIMKarte dabei war.
Wir riefen beimn Shop an. Man sagte uns,die sei ohne Bedeutung...

Heute kam eine Rechnung: 25€.
Woher sollten die kommen?
Wieder angerufen...
Man erklärte uns, dass es Anschlussgebühren für die zweite Simkarte seinen. Ich erklärte, dass ich die aber nicht nutzen würde, weil ich sie nicht brauche.
Und dafür sollte ich jeden Monat weitere 2€ für eine Nichtnutzungsgebühr zahlen.

Davon wurde uns im Shop nichts gesagt.
Mein Vater hat nun den Verdacht, dass diese Raten über diese SIMKarte laufen und es ein Vertrag ist!
Doch das wurde uns im Shop total verheimlicht. Das ist doch nicht rechtens, oder?

Jetzt haben wir einen Haufen Ärger an der Backe und der ganze Kram hat der ganzen Familie das Wochenende gehörig vermasselt.

Ich frage mich, ob man beim Handykauf heutzutage nur noch hinters Licht geführt wird?

Habt ihr vielleicht auch schlechte Efahrungen mit Mobilcom oder anderen Anbietern gemacht?
Nach oben
randolf_rodmo
Gast





BeitragVerfasst am: 15.08.2010, 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo.

Hmmm. Das klingt ja wirklich so als wenn man da jemand einen Vertrag verkauft hätte. Da wollte sich wohl jemand die Provision einstecken.
Eigentlich kann man jedes Handy einfach so kaufen ohne das man Raten zahlen muss.

Ich würde vorschlagen das Du noch mal in dem Laden das Gespräch suchst und noch mal erklärst was Du haben wollstest und was Du bekommen hast. Wenn das zu keiner Lösung führt, dann lass den Geschäftsleiter kommen und rede mit dem.
Gelegentliches erwähnen der Worte Anwalt und Verbraucherschutz kann helfen Gespräch entsprechend zu lenken.

Bis jetzt habe ich beim Handykauf bei amazon gute Erfahrungen gemacht.
Man sollte nur aufpassen dass das Gerät von amazon selbst und nicht über den angeschlossenen Marketplace verkauft wird.
Nach oben
Ashandra
Gast





BeitragVerfasst am: 15.08.2010, 14:43    Titel: Re: Mobilcom Antworten mit Zitat

Agapi hat Folgendes geschrieben:

Davon wurde uns im Shop nichts gesagt.
Mein Vater hat nun den Verdacht, dass diese Raten über diese SIMKarte laufen und es ein Vertrag ist!



Hallo,

wenn es denn ein Vertrag ist, dann müßt ihr ihn ja auch unterschrieben haben....?
Ein Handy ohne Vertrag zu kaufen ist ja auch ganz schön teuer. Spätestens da hättet ihr euch wundern müssen.
Aber wie auch immer. Wenn ihr nichts unterschrieben habt, habt ihr kein Problem.
Raten....da werdet ihr wohl unterschrieben haben. Und da muss ja auch stehen, wofür die Raten sind.
Nach oben
Agapi
Gast





BeitragVerfasst am: 15.08.2010, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

Mich wunderte es, dass die Verkäuferin einen Zettel behielt, von dem wir nicht wussten, was drin stand.
Der Zettel, den wir unterschrieben haben, beinhaltete nur unsere Einverständnis der monatlichen Abbuchung für die Raten.
Darunter lag ein anderer Zettel, den die Verkäuferin uns schnell wieder vor der Nase "wegschnappte".
Als wir fragten, wofür der sei, antwortete sie: "Der ist für mich. Den behalten wir hier."

Ich hab heute mit meinem Freund geredet, der meinte er müsste auch monatlich die selbe Summe für sein Handy zahlen wie ich. Aber er sagte klar, dass dies ein Vertrag sei.
Deswegen sollen wir 3 Monate vorher, bevor die 2 Jahre zu Ende gehen, in den Shop zurückkehren.
Dabei sagte die Verkäuferin, dass es kein Vertrag sei und für uns keine weiteren Kosten anfallen.
Deswegen wundere ich mich über die Nichtnutzungsgebühr und die Anschlusskosten.
Nach oben
2Wölfe
Gast





BeitragVerfasst am: 16.08.2010, 08:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube, der zweite Zettel war entweder ein Durchschlag dessen, was Ihr unterschrieben habt, oder ist etwas anderes und dann irrelevant, weil Ihr es eben nicht unterschrieben habt. Nichtsdestotrotz würde ich an Deiner Stelle mit beiden Eltern - undbedingt Deinen Vater mitnehmen! - in diesen Laden spazieren und nach genau dieser Verkäuferin verlangen. Diese Frau muß direkt konfrontiert werden, am besten noch vor anderen Kunden, damit es wehtut. Und dann unbedingt bei Mobilcom anrufen und den Vertrag fristlos kündigen und die Verkäuferin namentlich nennen für eine Beschwerde. (Der passiert nix - Mobilcom hat sie sicher sogar zu diesen Verkaufsmethoden angehalten, aber sie sehen, daß es Euch ernst ist.)

Ich kann nur jedem, der keinen Vertrag möchte, simyo empfehlen (vielleicht gibt es auch andere Firmen mit ähnlichen Modellen). Ich nutze das seit 2 Jahren und meine Handygebühr hat sich enorm gesenkt, obwohl (!) ich zu Arbeitszeiten täglich meinen Freund anrufe und das nicht unter 10 Minuten.
Nach oben
Agapi
Gast





BeitragVerfasst am: 17.08.2010, 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin gestern (nach meiner ZahnOP Traurig ) noch einmal zu diesem Shop.

Meinen Vater hab ich auch mitgenommen.
Die Verkäuferin zeigte sich sichtlich beschämt als wir sie mit der Rechnung konfrontierten.
Es benötigte gar keine lange Diskussion, denn sie bot uns schnell an, dass uns die Nichtnutzungsgebühr gutgeschrieben werden würde.

Und sie entschuldigte sich, dass sie uns das mit der einmaligen Anschlussgebühr nicht gesagt hatte.

Somit war das Ganze dann eigentlich auch schon geklärt.
Mein Vater ist zwar immer noch der Ansicht, dass Mobilcom ein "Gaunerverein" ist, aber ich bn froh mein Handy behalten zu dürfen Smilie
Nach oben
Victoria
Gast





BeitragVerfasst am: 18.08.2010, 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Und ich bin gerade auf einen neuen Mobilfunkanbieter aufmerksam geworden. Danke 2Wölfe für den Hinweis auf simyo. Winken
Nach oben
2Wölfe
Gast





BeitragVerfasst am: 19.08.2010, 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

Gerne. Winken
Nach oben
Stormeagle
Gast





BeitragVerfasst am: 19.08.2010, 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

Mal ein Tip, zum Handykauf: Wenn du ein Handy kaufen willst ohne Vertrag und in einer Summe ohne Raten und dubiosen Handykarten, kannst du auch bei ebay schauen. Dort gibt es auch Handy-Neuware die teilweise bei Sofortkauf günstiger ist als im Laden selbst. Bei mobilcom wäre ich eh vorsichtig. ( Hab selbst schlechte Erfahrungen damit gemacht ).
Nach oben
Agapi
Gast





BeitragVerfasst am: 19.08.2010, 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, der Tip ist gut.
Alerdings trauen meine Eltern ebay nicht so.
Besonders Paps ist bei so vielen Sachen immer misstrauisch.
Doch seit kurzem stöbern sie da öfter herum Smilie
Nach oben
Feuerfee
Gast





BeitragVerfasst am: 26.12.2010, 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

huhu,
also mal ganz ehrlich: ich wunder mich echt über diese Naivität der Kunden. Ich selbst habe bei Mobilcom-Debitel gelernt, kenne also den Vertrag den du da unterschrieben hast Winken
Wenn du mit der Verkäuferin ausgemacht hast, dass du das Handy auf Raten abbezahlen möchtest, dann ist das erstmal kein Problem. Wieso hast du dich da aufgeregt? Ein Ratenkauf ist auch ein Vertrag, insofern ist es doch völlig egal ob du da eine Simkarte mit zubekommen hast oder nicht. Du wolltest eine Ratenzahlung, du bekamst deine Ratenzahlung. Die meisten Verträge dienen der Subventionierung der Geräte und richtige Ratenzahlung können die auch erst seid Juni 2010 machen, wobei man dann allerdings noch mehr zahlt als wenn man einen Mobilfunkvertrag abschließt. Deswegen hab ich es immer so gemacht:
Dieses Handy kostet 380€ (beispiel)
Was möchtest du pro monat dafür zahlen? 15€
also 24 Monate mal 25€ sind 360 + einmalgebühr von 25€ und 2 € mtl aufschlag wegen Ratenzahlung oder man nutzt die Karte im Rahmen von zb 30 Freiminuten...oder so ähnlich. Als Verkäufer kann man dann auch manchmal die 25€ Anschlussgebühr abziehen, je nach interner Aktion.
Fakt ist, du wolltest eine Ratenzahlung und du hast das ganze auch unterschrieben und wenn die mtl Gebühr auch Teil der Vereinbarung war, warum regst du dich dann auf? Nur weil das Ding jetzt Handyvertrag heißt? Eine Ratenzahlung ist auch ein Vertrag...
Ich will niemanden in Schutz nehmen, aber ich kanns auch nicht ab wenn sich die Kunden teilweise so wahnsinnig naiv und 'blöde' anstellen und dann die alleinige Schuld beim Verkäufer sehen...

L&L
Feuerfee
Nach oben
2Wölfe
Gast





BeitragVerfasst am: 26.12.2010, 19:54    Titel: Re: Mobilcom Antworten mit Zitat

Agapi hat Folgendes geschrieben:

Allerdings war es nicht möglich das Telefon sofort zu kaufen, sondern es muss in Raten abgezahlt werden. So wurde es mir (und meiner Mum) erklärt.
Wir sollten nun also jeden Monat (für 2 Jahre) eine kleine Rate bezahlen.


Liebe Feuerfee,

Deine stellvertretend für Deinen Berufsstand dargelegte Empörung in allen Ehren, aber das klingt nicht nach "Du wolltest... Du bekamst". Und in Sachen Handykauf - ob mit Vertrag oder ohne - ist es für jemanden, der einfach nur telefonieren will wirklich nicht immer leicht. Selbst ich, die ich schon jahrelang Handynutzerin war, hatte Schwierigkeiten, nach meinem Umzug nach Deutschland etwas Passendes und für mich Verständliches zu finden. Ich halte mich für durchaus lebenstüchtig und bin weder übermäßig naiv noch blöde, und doch war ich mit diesem ersten Vertrag, den ich damals abschloß (und ich wollte tatsächlich einen), letztlich unzufrieden und nach zwei Jahren sehr froh, ihn kündigen zu können und zu simyo zu wechseln.

Im Übrigen sehe ich es durchaus als Pflicht eines Verkäufers, im Sinne des Kunden zu beraten. So wie es die Pflicht eines Kellners ist, zu lächeln, egal wie sehr die Füße schmerzen. Auch wenn es hunderte stumpfsinniger Ignoranten in einen Laden treibt, ist es der Job des Verkäufers, sie trotzdem jederzeit anständig zu beraten.
Nach oben
Feuerfee
Gast





BeitragVerfasst am: 26.12.2010, 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Oh ich glaub, den von dir zitierten Satz hatte ich überlesen. Wenn eine Kundin ein Handy bar kaufen möchte, ist die Verkäuferin natürlich in der Pflicht auch das Telefon bar rauszugeben.
Aber ich kenne das selbst zu Genüge. Du erklärst dem Kunden alles haarklein und bittest ihn darum sich noch einmal alles durchzulesen und dann zu unterschreiben und zwei Wochen später kommt er zurück und ärgert sich über Laufzeit oder Anschlussgebühr oder what ever...
Es gibt einen Grund warum ich in diesem Bereich nicht mehr arbeite:
Die Verkäufer werden dazu angehalten keine Bargeräte rauszugeben, so und so viele Zähler (verträge) im Monat zu schlaten und wehe nicht...Natürlich ist es dann dem Kunden zur Last aber es gibt eben auch unglaublich viele naive Kunden.
Warum hast du deinen Vertrag in den zwei Jahren Laufzeit nicht optimieren lassen? Niemand muss einen Vertrag haben, mit dem er unzufrieden ist, jeder kann 100 Mal in einen Shop gehen und sich beraten lassen. Wenn man seinen Unmut über den Vertrag nicht äußert, muss das Unternehmen davon ausgehen, dass alles in Ordnung ist Winken

L&L
FF
Nach oben
Athena
Gast





BeitragVerfasst am: 28.12.2010, 10:13    Titel: Antworten mit Zitat

Abgesehen daß ich diese Verkaufsmethoden auch nicht so ganz lupenrein finde muß ich sagen daß ich selber jahrelang im (Telefon-) Vertrieb gearbeitet habe. Da lernt man auch jede Menge Tricks, aber Kunden verarschen geht gar nicht bzw. deren Unwissenheit ausnutzen, sorry für die Ausdrucksweise.
Ich persönich habe jedenfalls TALKLINE als die absoluten Halsabschneider kennengelernt, kann nur jedem dringend raten die Finger davon zu lassen.
Die leben mehr von Mahn- & Bearbeitungsgebühren, als von den eigentlichen Telefongebühren und mit denen läßt sich sowas von gar nicht reden! Empfehlen kann ich allerdings wärmstens O2, da bin ich schon ewig Kunde und man kann seine Verträge jederzeit auf die momentane Situation anpassen. Das ist günstig und gut, in meiner Erfahrung jedenfalls.
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 28.12.2010, 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

Da kann ich mich bei O2 nur anschließen. Da bin ich schon etliche Jahre und immer hoch zufrieden.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Was Hex' und Heid' getestet haben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von