The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Grundlagen (Fragen) zum Pentagramm
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Amulette, Talismane und Symbole
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ArionCGN
Gast





BeitragVerfasst am: 16.11.2008, 14:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hi!
Ja - ich weiß.... ist schon was älter.... und es hat da auch schon ne Antwort drauf gegeben.....

iri5h hat Folgendes geschrieben:

Und dann wundert es mich auch immer bei den bannenden Pentagrammen, dass man zwar zuerst von dem zu bannenden Element weg geht, aber als letztes wieder auf dieses zieht. Beschwört man das entsprechende Element mit dem letzten ziehen nicht geradezu.

Aber die letzte Seite einfach weg zu lassen ist auch ne ziemlich wacklige Lösung oder?


Ich persönlich tu mich schwer mit "beschwören" und "bannen" von Elementen/Elementarwesen/Göttern/Ahnen...... wenn ich davon ausgehen, daß ja alles mit allem verbunden ist, spiegelt es nur wider, daß wir durch solch eine Praktik nicht gerade freundlich mit Wesen(heiten) umgehen und nur "Macht über" haben wollen und nicht "Macht miteinander".... einladen finde ich eine (für mich) angenehmere Terminologie und verabschieden ebenso.... immer wieder gerne mit der Formel "Stay if you will, go if you must".... im Endeffekt "Ach macht doch, was Ihr wollt".
Das Ziehen der Pentagramme zur Beschwörung oder Bannung ist ja nun auch ein eher ritualmagischer Ansatz - dabei hört man an sich aber nicht an dem Punkt auf, wo man begonnen hat, sondern zieht einen 6. Strich, mit dem man endet zum Element HIN oder davon wieder WEG....
Beispiel Luft: Zuordnung links oben - beschwörend fängt man rechts oben an und zieht dann entgegen des Uhrzeigersinnes das Pentagramm und mit dem 6. Strich zieht man auf das Element zu, d.h. man bringt es herein. Bannend würde man dann BEIM Element links oben beginnen und mit dem 6. Strich rechts oben enden, d.h. man bringt es heraus.
Vorstellen kann man sich das so, als ob man durch das Ziehen des Pentagramms eine Kreis- oder Kugelform erschafft, die man mit dem Bewußtsein/Gedanken/der Elementeenergie füllt und durch das Ziehen des 6. Striches in eine Richtung zur Manifestation hin dirigiert.... sprich zu dem Bewußtsein "Luft ist da".... oder andersherum durch das Ziehen des 6. Striches "Luft ist wieder weg".
Dann kommt es auch immer darauf an, welches Element man welcher Spitze zuordnet.

Ursprünglich gabs diese Zuordnungen im Gardnerian Wicca nicht..... man benutzte entweder Pentagramme, die man "frei Schnautze" zog oder es wurden Erdpentagramme gezogen..... die Differenzierung zwischen Erd-, Luft-, Feuer- und Wasserpentagrammen kam dann durch´s Alexandrian Wicca ins Spiel.

BB
Arion
Nach oben
Victoria
Gast





BeitragVerfasst am: 16.11.2008, 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

Zur Hand der Fatima gibt es bei Wikipedia einen recht aufschlussreichen Artikel.

Darin steht unter anderem, dass die Geste der segnend (erhobenen) Hand sich von einer mediteranen Fruchtbarkeitsgöttin, Astarte, herleiten könnte. Diese wurde unter dem Namen Tanit in Karthago verehrt und wahrscheinlich fand die segnende Hand dann unter dem Namen der Propheten-Tocher Fatima, die ähnlich der Maria einige Verehrung erfährt, ihren Eingang in die islamische und nordafrikanische Glaubenswelt.
Man könnte jetzt durchaus einen Bezug zum Pentagramm herleiten, traditionell wird das Pentagramm Fruchtbarkeitsgöttinen wie Venus und Aphrodite (die die griechische Adaption zu Astarte ist) zugeschrieben. Aphrodite löste den trojanischen Krieg aus, indem sie Paris die schönste Frau auf Erden (Helena) versprach, wenn er ihr und nicht Hera oder Athene den goldenen Apfel mit Aufschrift "der Schönsten", zubilligte. Paris hatte den undankbaren Job die Schönste zu erwählen und ging auf Aphrodites Angebot ein (siehe auch "Apfel der Zwietracht").
Wenn man einen Apfel horizonta halbiert zeigt sich ein Pentagramm (Bild).

Es ist vielleicht kein direkter Bezug, aber er ist da.

Zur Bedeutung der Zahl fünf:
Wikipedia "Die Zahl fünf"
Wikipedia Numerologie
Bedeutung der Fünf
Nach oben
Xanothar
Gast





BeitragVerfasst am: 25.01.2009, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

hallo....
wollte mal fragen ob das Pentagram in irgend einer weise was mit Satan zu tun hat.(sie sagen immer dass, das Pentagram das zeichen Satans wäre)
sehr viele an meiner schule,bekannte und noch viele andere sagen das nämlich.
und da ich ein pentagram am hals trage denken viele das ich ein Satanist bin....
Nach oben
Ashandra
Gast





BeitragVerfasst am: 25.01.2009, 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibr keinen Satan...das mal vorweg.

NEIN! Das Pentagramm ist ein Zeichen der fünf Elemente. Und hat rein gar nichts mit irgendwelchem Satanszeug zu tun... Das solltest du aber wissen, wenn du es selbst um den Hals trägst.
Nach oben
the_fallen_one
Gast





BeitragVerfasst am: 13.04.2009, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

ein freund von mir der sich mit runen, germanen, celten beschäftigt meinte das wenn man ein pentagramm um den hals trägt sich selbst bannt. also das zeichen als bannzauber. in dem sinne habe ich es auch zum teil genutzt, heißt bei ärger habe ich versucht diesen zu bannen bzw zu mindern indem ich mich auf meinen anhänger konzentriert habe. diese kette habe ich heute noch und sie erinnert mich an schwere zeiten und das ich sie überlebt habe Lachen

leider haben viele den gedanken an "satan" bzw satanisten wenn man mit einem pentagram auftaucht. deshalb muss man es den leuten dann immer wieder erklären was es auf sich hat.... zudem wurde es in den letzten jahren eine modeerscheinung und hat dadurch nach dem positiven aspekt leider auch den mystischen aspekt für viele verloren.
Nach oben
Sundowner
Gast





BeitragVerfasst am: 31.12.2009, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Für mich ist das Pentagramm einfach nur das Zeichen des Lebens. Es zeigt mit den 5 Spitzen die fünf Elemente des Lebens die duch die Balken miteinander verbunden sind. So erklär ich es auch jedem der mich darauf anspricht.

Pentagramm im Christlichen Glauben... Das Pentagramm ist eigentlich schon ewig auch im christlichem Glauben vorhanden. Es wurde nur vom katholischen Glauben langsam verdrängt weil es zuviele Hinweise auf die Urglauben gab. Die größte Konkkurenz war der keltische Glauben. Wenn man in eine Kirche kommt die sehr alt ist, wird man auch immer wieder ein Pentagramm entdecken. Der Ausdruck das es was mit dem teuflischen zu tun hat kommt auch aus dieser Zeit weil man versucht hat den katholischen Glauben durchzusetzen und die Naturreligionen die teilweise auch mit Opfer begleitet waren tat man als teufelswerk ab. Vielleicht auch um den Glauben zu ziviliesieren und dem Menschenopfern ein Ende zu setzen. Genaueres kann man nicht sagen da man keine Aufzeichungen darüber findet oder finden will um manch Glauben nicht als Lüge darstellen zu können....

Grüßle
Perry
Nach oben
LCorvinusC
Gast





BeitragVerfasst am: 03.01.2010, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Nunja, die ursprüngliche Bedeutung des Pentagrams ist wohl gänzlich verloren gegangen. Allerdings findet es man nicht nur in heutiger Zeit sehr oft sondern auch die Schule Pythagoras hat es als ein heiliges Symbol verwendet.

Warum das Pentagram, wenn man eine Spitze nach unten stellt, eine Assoziation für den Teufel sein soll, den es definitiv gibt - jedoch nicht in dieser Form, wie es das Christentum gerne hätte, lässt sich am ehesten wohl mit einer Assoziation verbinden. Im Mittelalter glaubte man, dass der Teufel Ziegenbeine hätte, stehen nun zwei Spitzen nach oben, hat es, mit viel vorstellungskraft, das aussehen eines Ziegenabdruckes.

Erst in neuerer Zeit, unter Antonio La Vey, dem begründer der church of satan, wurde es populär, in das umgedrehte Pentagram einen Ziegenkopf zu malen. Für Ihn, Antonio La Vey, ist es eine ganz einfache Assoziation. Ist eine Spitze nach oben, so gesehen der Kopf des Menschen, steht für ihn das moralische bzw. geistige Prinziep über dem materiellen. Dreht man es um, kopf nach unten, steht das materielle über dem geistigen und das ist auch schon fast die Definition wie La Vey den Satanismus verstanden haben will.

Ich kenne das Pentagram, in beiden Formen, nur als reines Schutzsymbol.
Ist es mit der Spitze nach oben, so ist es der weibliche, passive Schutz. Als Metapher könnte man die Göttin Isis verwenden, die über den Pharao ihre Flügel ausbreitet und ihn so schützt.
Ist es mit der Spitze nach unten, so ist es der männliche, aktive Schutz. Als Metapher könnte man hier den Gott Horus verwenden, der gegen seinen Bruder Seth kämpft und ihn besiegt, um das Reich seines verstorbenen Vater Osiris zu schützen
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Amulette, Talismane und Symbole Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von