The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Waffen als Spielzeug
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Pagan Parenting
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AlbertvS
Gast





BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 23:08    Titel: Antworten mit Zitat

Nun, wenn die Achtung vor dem Leben groß genug ist wird er weiter auf Luftbalons schießen, oder irgendwann vielleicht kerzen auschießen (keine Ahnung ob eine Softair dafür taugt.)
und wenn nicht dann wird er irgendwann vermutlich so oder so Tiere quälen.

ich denke das Verbote die nicht verstanden werden, immer zum Verbotene Früchte schmecken am besten effekt führen.
Nach oben
Svafa
Gast





BeitragVerfasst am: 15.10.2006, 11:13    Titel: Antworten mit Zitat

AlbertvS hat Folgendes geschrieben:
...und Gotscha wird ja doch eigentlich genauso wie LARP in Makierten / abgesperten Bereichen gespielt oder ?


Ja, wird es (und die offizielle Bezeichnung ist Paintball Winken , da sich in den letzten Jahren so einiges in Sachen Anerkennung getan hat und dadurch die Abgrenzung vom organisierten Sport zu Idioten-die-sich-einen-Sch***-um-Gesetze-scheren-und-überall-spielen-wo-sie-grad-Lust-haben geschaffen werden soll).
Es gibt aber auch Leute, die es nie lernen. Die meinen dann, sich in Tarnklamotten schmeißen zu müssen und im öffentlichen Wald rumzuballern. Nur so am Rande: das ist illegal.
Genauso illegal ist es, seinen 12jährigen Paintball spielen zu lassen, damit er mal lernt, daß Waffen auch Sportgeräte sein können, aber man damit trotzdem weh tun kann. Diese Super-Aussage habe ich in einem anderen Forum zur gleichen Thematik gelesen und hier klang sowas auch durch ("16-18jährige spielen Counterstrike mit Farbkugeln"). Deswegen geb ich jetzt mal meinen Senf dazu ab.

Aber zum eigentlichen Thema:
Ich finde, es geht nicht darum, meinem Kind Waffen (egal welche) als Spielzeug zu verbieten, um ihn/sie damit gar nicht erst an gewalttätiges Verhalten zu gewöhnen. In erster Linie geht es doch darum, den Kindern Respekt vor dem Leben (dem eigenen UND dem von anderen) beizubringen und verantwortliches Handeln. Und vor allem müssen sie lernen, welchen Schaden man mit scharfen Waffen anrichten kann. Und dann ist es RELATIV egal, mit welchen Spielzeugen sie spielen, denn dann ist die Hemmschwelle so hoch, daß sie gar nicht erst daran denken, eine richtige Waffe in die Hand zu nehmen, geschweige denn, damit auf einen anderen Menschen zu zielen oder sogar abzudrücken.
Wenn sich zwei Jungs Stöcke suchen und damit einen Schwertkampf darstellen ist das meiner Meinung nach auch nichts anderes als wenn sie das mit Holzschwertern tun, denn in dem Augenblick sind es für die Kinder Waffen, ganz egal, ob sie jetzt für uns so aussehen oder nicht. Und auch wenn es mir widerstrebt Winken , muß ich hier mal (so gut ich es eben kann) die Bibel zitieren: Der, der von uns ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein.
Ich wette, es gibt hier niemanden, der in seiner Kindheit nicht eine Wasserpistole, ein Holzschwert, einen Faschingscolt (der auch ganz wunderbar laute Knallgeräusche von sich gibt), einen Bogen aus einem Weidestock oder ähnliches "Waffenspielzeug" hatte. Und sind wir jetzt alle zu gedankenlosen Mördern geworden, weil wir den Unterschied zwischen Realität und Fiktion nicht mehr sehen?
Also mal ganz ruhig mit den jungen Pferden. Solange alles im Rahmen bleibt, sollten wir da nicht so ein Drama drum machen.
Nach oben
Rabenkind
Gast





BeitragVerfasst am: 15.10.2006, 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

Rhiahna hat Folgendes geschrieben:

Solange alles im Rahmen bleibt, sollten wir da nicht so ein Drama drum machen.

Aaaaamen.
Ich denke auch das der Mittelweg der beste ist!
Nach oben
Diana-Luna
Gast





BeitragVerfasst am: 22.01.2007, 16:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe meinen Kindern keinerlei Waffen als Spielzeug erlaubt und ihnen versucht Respekt vor allem was lebt, zu vermitteln. Es ist manchmal schwer aber durchaus auch möglich einem kleineren Kind zu erklären, warum es ein bestimmtes Spielzeug nicht haben darf. Grade kleine Kinder kann man noch ein bisserl formen. Ich kann euch da auch das Buch: "Wer hat unseren Kindern das töten beigebracht?" empfehlen. Winken
Nach oben
Tarania
Gast





BeitragVerfasst am: 11.06.2008, 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich befasse mich gerade mal wieder mit diesem Thema und hole den Beitrag deshalb mal hoch.

Meine beiden großen Jungs (mittlerweile 20 und 21J.) durften außer kleinen Wasserpsistolen kein entsprechendes Spielzeug haben. Dann fingen sie an, Waffen aus Legosteinen zu bauen und als wir die wieder auseinander genommen hatten, haben sie sich jeder eine Scheibe Toastbrot genommen und die in Pistolenform gebissen. Wir haben nicht nachgegeben. Und was war der Erfolg?

Mein Großer will zur Bundeswehr und am liebsten gleich zum Auslandseinsatz, weil er meint, da den ganzen Tag mit der Waffe rumlaufen zu dürfen. Der Mittlere hat von der Klassenfahrt aus Tschechien eine Softball-Pistole mitgebracht samt Munition und hat im Kinderzimmer mit dem Kleinen (damals Cool damit ohne mein Wissen gespielt. Der Kleine ist haarscharf an der Erblindung auf einem Auge vorbeigeschrammt. Der Mittlere war so entsetzt, dass der nie wieder so ein Ding anfassen wird und der Kleine plärrt immer noch nach Spielzeug-Pistolen, aber ohne Munition. Was an diesen Plastikkugeln soft sein soll, werde ich auch nicht verstehen.

Na, jedenfalls haben wir alles gemacht um die Jungs von solchem Kram fern zu halten und jetzt fühle ich mich als Mutter als totaler Versager in dieser Hinsicht.

Ich hatte als Kind selbst Cowboy-Kostüm samt Pistole und das hat mich nicht negativ beeinflusst und wenn ich sehe, was unsere Versuche, die Kinder fernzuhalten, gebracht haben, dann überlege ich, ob ich dem Kleinen nicht doch kontrollierten Umgang erlauben sollte. Andererseits ist erst vor kurzem ein paar Häuser weiter ein Dönerbuden-Besitzer erschossen worden. Wahnsinn und kein Rat in Sicht.
Nach oben
Fionna
Gast





BeitragVerfasst am: 11.06.2008, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fürs Hochnehmen, ich möcht auch noch mitdiskutieren.

Die ganze Sache ist halt einfach extrem heikel.
Verbietet man zu viel, wird es zum Reiz des verbotenen.

Verbietet man nichts, wird es ausser Kontrolle geraten.

Die Gratwanderung zwischen "wie bringe ich meinen Kindern sinnvoll die Bedeutung von Waffen (und die damit verbundene Verantwortung bei"
und
"Wie verbiete ich meinen Kindern jegliche Gewalt total, weil es meiner eigenen Erfahrung entspricht" ist seeehr gering, der Unterschied jedoch verheerend.

Ich vertrete die Meinung, dass es weder sinnvoll ist, seine Kinder gänzlich von solchen Waffen abzuschriben, noch sie damit einzudecken. Ein Wichtiger Ansatz, den auch Kinder begreifen sollten, ist vor allem das Waffen Macht und Macht Verantwortung bedeuten.
Bei Schwertern und Schilden sehe ich da jedoch einen Unterschied. Vorhin wurde das Argument aufgegriffen, das auch Ritter grausam waren, getötet haben, gemordet, gekämpft...
Nun, das stimmt bestimmt, wir kennen die Geschichten, wir sind informiert.
Aber was bedeutet ein Ritter für ein kleines Kind? Es ist doch der Held! Der Held der immer für das Gute kämpft, die holde Maid rettet und charmant ist. Die Märchenfigur eben, woher anders sollten sie die Ritter denn auch kennen?. Ich kann da auf jeden Fall keine Grausamkeit feststellen.

Wie auch immer, es liegt nicht wirklich an Mir, die ganze Situation zu beurteilen, ich bin ja selber ein Kind Smilie Ich wollte aber auch einmal meine Gedanken dazu aufschreiben Smilie

Danke
Fionna
Nach oben
Hexlein79
Gast





BeitragVerfasst am: 03.10.2008, 15:38    Titel: Antworten mit Zitat

also ich habe ja auch 2 jungs 7 und 9 da ich von gewaltspielzeug garnichts halte .ist das natürlich immer wieder thema bei uns. klar wollen bie beiden mit ihren freunden auf dem spielplatz mithalten was die waffen angeht Laserschwerter etc. bleibt ja auch nicht aus bei dem was die medien schon in diese kleinen köpfe pflanzt :!: heutzutage kann man die kurzen doch kaum noch was sehen lassen wo mal keine gewalt herscht. von mir und meinem mann bekommen sie solche sachen erst garnich. mein problem sind da eher die großeltern die mit den zwein in die stadt gehen und meinen sucht euch aus was ihr möchtet klar nutzen die beiden dann die gelegenheit (wer würde das nicht Winken ) ich hab auch schön öfter gesagt das ich das nicht will und schon gar nicht im kinderzimmer haben mag .die einigung ist die sachen bleiben bei oma und opa da ich es ja eh nicht kontrolieren kann
Nach oben
Elisha
Gast





BeitragVerfasst am: 03.10.2008, 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ich arbeite ja in einer Kita und muss sagen, die meisten Eltern schaffen diese Gratwanderung zwischen Alles-verbieten und Alles-erlauben recht gut. Aber manchmal hat man ein Kind dazwischen (meist Jungen), welches schon auffällig ist.
Wenn ein Junge (4 Jahre) im Spiel seinem Freund von hinten ein Messer (Stock) an den Hals hält und sagt, ich schlitze dich auf, dann wird mir anders. Dieser Junge wird eigentlich völlig gewaltfrei von seiner Mutter (Alleinerziehend) erzogen, also muss er das von irgendwelchen Besuchen bei Freunden oder Verwandten haben. Irgendwo hat er das aufgeschnappt und es hat ihn mächtig beeindruckt...vielleicht, weil er eigentlich nie mit irgendwelchen Spielzeugen kämpfen darf und es deshalb so interessant und reizvoll ist...?
Ich habe auch Kinder und es gab Holzschwerter und Wasserpistolen. Mein Sohn ist 18, liebt WOW und ist in seinem realen Leben ansonsten gewaltfrei und überaus fair. Ich glaube das Vorbild der Eltern ist viel wichtiger als irgendein (sinnloses) Spielzeug!
Nach oben
Xanothar
Gast





BeitragVerfasst am: 01.11.2008, 10:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ich war auch mal 7 ....vor 7 jahren^^ da hatte ich so ne phase ...
wollte nur Gewehre haben aber das war nach denk ich mal einem monat weg....
vielleicht ist das bei deinem Sohn auch nur so eine Phase...
Nach oben
Selene Lunes
Gast





BeitragVerfasst am: 01.11.2008, 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab als Kind keine Gewehre oder andere Sachen bekommen, nichtmal Wasserpistolen, dafür aber Spritzdelfine und andere Figuren. Dasselbe würde ich auch bei meinen Kindern tun. Gewehre sind da um zu verletzen und deswegen für Kinder nicht geeignet!

Ich würde meinen Kindern aber Pfeil und Bogen und Schwerter kaufen (wahrscheinlich eher selbst basteln als kaufen), warum? Weil diese Dinge jetzt nicht im Krieg eingesetzt werden (und wahrscheinlich auch nicht mehr verwendet werden)! Weil das Schwert die Koordination der Kinder schult und der Bogen Konzentration und Kraft. Das Gewehr dagegen schult die Abwertungen des Lebens und senkt die Hemmschwelle auf Lebewesen zu schießen!
Grundregeln bei sämtlichen Spielen mit Waffen ist NIE und wirklich NIE auf Lebewesen zu schießen! Weder mit Pfeil und Bogen, Armbrust oder Schleuder! Wobei auch bei Armbrüsten würde ich es mir überlegen, ob ich meinen Kindern eine kaufe. Bögen wurden ursprünglich nicht für den Krieg erfunden,....und selbst ich hab versucht mir Bögen und Speere selbst zu bauen. (Muss den alles gekauft sein? Selbst basteln hat auch was!)

Ich halte Waffen (Pistolen oder ähnliches) in meiner Nähe nicht aus! Ich mag diese Tötungsapparate nicht und werde sie auch nie mögen. Sie wurden nicht zum Nahrungsbeschaffung gebaut sondern gezielt, um Menschen zu töten!
Wobei mit den Waffen auch noch die Filme und Serien im Fernsehen genau überprüft werden müssen!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Pagan Parenting Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von